Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FZI demonstriert Zusammenspiel von fünf Robotern unterschiedlicher Hersteller

27.02.2018

Karlsruher Wissenschaftler vom 28.2. bis 1.3. bei International Expert Days on Service Robotics / FZI zeigt ROS-Industrial-basierte Zusammenarbeit von Robotern

Bei den International Expert Days on Service Robotics der Schunk GmbH & Co. KG präsentiert das FZI Forschungszentrum Informatik in diesem Jahr ein koordiniertes Zusammenspiel von fünf Robotern und zwei Fließbändern mithilfe von ROS-Industrial, einem Robotiksoftware-Framework auf Open-Source-Basis. Die Roboter des „Conveyor Bot 4.0“ stellen individuell in Auftrag gegebene Pakete aus verschiedenen Artikeln zusammen. Zudem ist das System in der Lage, aktuelle Bestände zu analysieren.


FZI bei den Schunk Expert Days

FZI Forschungszentrum Informatik

Beim „Conveyor Bot 4.0“ bestellt der Besucher zunächst die gewünschten Artikel auf einer intuitiven, web-basierten Bedienoberfläche. Anschließend stellen die Roboter die persönliche Bestellung zusammen und legen diese in eine Pappschachtel. Bis zu vier der insgesamt sechs zur Verfügung stehenden Artikel können zu einer individuellen Bestellung zusammengefügt werden.

Das autonome Logistik-Management, der sogenannte “GoodyManager”, prüft zudem, welche Artikel vom Nutzer angefragt wurden und ob diese noch im Lager verfügbar sind. Der „GoodyManager“ bestimmt und verfolgt kontinuierlich die aktuelle Position der Pappschachtel auf dem Fließband und synchronisiert die Roboterbewegungen mit dessen Geschwindigkeit. Im Gegensatz zu klassischen Automatisierungslösungen kann bei diesem hochflexiblen Prozess die Bandgeschwindigkeit frei verändert werden. Die Roboter passen ihre Bewegungen automatisch der neuen Bandgeschwindigkeit an und können so ihre Artikel zuverlässig in die sich bewegende Schachtel ablegen.

Einer der fünf Roboterarme des „Conveyor Bot 4.0“ und vier der fünf Greifer stammen von Schunk. Gemeinsam mit Robotern anderer Hersteller lösen sie aufeinander abgestimmt Kommissionier-Aufgaben. Der „Conveyor Bot 4.0“ zeigt dabei die Expertise des FZI, verschiedene Roboterkomponenten herstellerunabhängig mittels ROS-Industrial zu einer innovativen, flexiblen Logistik-Anwendung zu kombinieren, wie sie beispielsweise im E-Commerce immer stärker benötigt wird.

Der „Conveyor Bot 4.0“ kann bei den 10. International Expert Days on Service Robotics der Schunk GmbH vom 28. Februar bis 1. März 2018 in Aktion gesehen werden.

Über das FZI Forschungszentrum Informatik

Das FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie ist eine gemeinnützige Einrichtung für Informatik-Anwendungsforschung und Technologietransfer. Es bringt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Informationstechnologie in Unternehmen und öffentliche Einrichtungen und qualifiziert junge Menschen für eine akademische und wirtschaftliche Karriere oder den Sprung in die Selbstständigkeit. Geführt von Professoren verschiedener Fakultäten entwickeln die Forschungsgruppen am FZI interdisziplinär für ihre Auftraggeber Konzepte, Software-, Hardware- und Systemlösungen und setzen die gefundenen Lösungen prototypisch um. Mit dem FZI House of Living Labs steht eine einzigartige Forschungsumgebung für die Anwendungsforschung bereit. Alle Bereiche des FZI sind nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Hauptsitz ist Karlsruhe.

Das FZI ist mit einer Außenstelle in Berlin vertreten.

Weitere Informationen

Julia Feilen, Corporate Communications and Media
FZI Forschungszentrum Informatik
Haid-und-Neu-Str. 10-14, 76131 Karlsruhe
Telefon: +49 721 9654-943
E-Mail: feilen@fzi.de

Internet: www.fzi.de

Weitere Informationen:

http://url.fzi.de/20180227

Julia Feilen | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics