Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Führungskräfte von morgen für "grünes" Wirtschaften begeistern

09.10.2013
150 nationale und internationale Studenten und Doktoranden, 50 renommierte Referenten, zwei Konferenztage und ein gemeinsames Ziel: Nachhaltigkeit langfristig in die Wirtschaft zu integrieren.

Um dies zu erreichen, treffen Vertreter aus Wirtschaft, Religion, Wissenschaft und Politik vom 22. bis 24. November 2013 auf die Teilnehmer des „WFI Dialogue on Sustainability“ an der Wirtschafswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt zusammen. Unter dem Oberthema „Innovative und nachhaltige Geschäftskonzepte“ will die Konferenz Unterstützer, Praktiker und Kritiker grünen Wirtschaftens zusammenbringen.

„Wir sind überzeugt davon, dass langfristig nur Unternehmungen erfolgreich sein können, die es verstehen, auch soziale und ökonomische Dimensionen zu integrieren“, sagt Julia Fehske, Vorsitzende von DenkNachhaltig! e.V. „Deswegen wollen wir dieses Jahr Referenten zusammenbringen, die aus dem Konzept der Nachhaltigkeit ihre Innovationskraft schöpfen.“ Unternehmensvertreter großer Konzerne, wie zum Beispiel Dr. Ludger Arnoldussen, Vorstandsmitglied der Munich Re oder Dr. Felix Tropschuh, Leiter Corporate Responsibility der AUDI AG, sowie Jungunternehmer wollen an dem Wochenende zeigen, wie Nachhaltigkeit und Innovation das Geschäftsfeld von morgen kreieren. Bei einer Podiumsdiskussion werden Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Thomas Sattelberger, Anselm Bilgri und Dr. Peter Tropschuh über Nachhaltigkeit in Deutschland und im Ausland sprechen.

Die nach Angaben der Veranstalter größte studentische Nachhaltigkeitskonferenz im deutschsprachigen Raum wird vom studentischen Verein DenkNachhaltig! e.V. bereits zum dritten Mal organisiert. Erstmalig findet der Dialogue 2013 in englischer und deutscher Sprache statt und gibt somit auch internationalen Studenten und Doktoranden die Möglichkeit zur Teilnahme.

Bereits auf den Konferenzen 2011 und 2012 haben sich die Teilnehmer gemeinsam mit den Referenten nachhaltige Ansätze für die Herausforderungen von morgen überlegt. Auch über die Konferenz hinaus hat sich daraus seit 2011 ein eigenes Netzwerk aufgebaut. Die ehemaligen Teilnehmer stehen in engem Kontakt miteinander und halten sich gegenseitig auf dem Laufenden über die neueste Entwicklungen aus der Branche.

„Alle Teilnehmer des Dialogues beschäftigen sich in irgendeiner Weise mit Nachhaltigkeit. Das genau zeichnet unsere Konferenz aus. Wir können davon ausgehen, dass die Diskussion bereits auf einem weitsichtigen Verständnis des Konzepts beginnt“, sagt Franziska Russer, zuständig für die Teilnehmerbetreuung. „Dadurch können auf der Konferenz dann auch wirklich realisierbare Ansätze entwickelt werden. Die Veranstalter wollen mit der Konferenz kein normatives Regelwerk aufstellen, sondern nachhaltige Geschäftskonzepte sollen in ihrer Attraktivität gewohnte Konzepte übertreffen“, so Russer weiter.

Die Möglichkeit, ergebnisorientiert zu arbeiten, erhalten alle Teilnehmer, indem gemeinsam mit Unternehmen, wie unter anderem der BAUER AG, der KFW Bankentochter DEG, Detecon Consulting oder Google, in acht parallelen Fallstudien nachhaltige Ansätze diskutiert werden. Die Ergebnisse werden dann einer Jury vorgestellt und abschließend auf ihre Realisierbarkeit geprüft. Alle Ergebnisse werden schriftlich festgehalten und am Ende auf der Webseite von DenkNachhaltig! e.V. veröffentlicht.

Für die Teilnahme an der Konferenz kann sich jeder eingeschriebene Student oder Doktorand bis 27. Oktober 2013 online unter unter http://www.denknachhaltig.de bewerben. Ausgewählt werden dann 150 Teilnehmer, die im November nach Ingolstadt kommen dürfen.

Hinweis an Medienvertreter: Die Veranstalter bitten Medienkollegen, die für eine Berichterstattung an der Konferenz teilnehmen möchten, um eine vorherige Akkreditierung per Mail an peter.lauterkorn@denknachhaltig.de.

Constantin Schulte Strathaus | idw
Weitere Informationen:
http://www.denknachhaltig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

nachricht Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching
13.06.2018 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics