Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Führungskräfte von morgen für "grünes" Wirtschaften begeistern

09.10.2013
150 nationale und internationale Studenten und Doktoranden, 50 renommierte Referenten, zwei Konferenztage und ein gemeinsames Ziel: Nachhaltigkeit langfristig in die Wirtschaft zu integrieren.

Um dies zu erreichen, treffen Vertreter aus Wirtschaft, Religion, Wissenschaft und Politik vom 22. bis 24. November 2013 auf die Teilnehmer des „WFI Dialogue on Sustainability“ an der Wirtschafswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt zusammen. Unter dem Oberthema „Innovative und nachhaltige Geschäftskonzepte“ will die Konferenz Unterstützer, Praktiker und Kritiker grünen Wirtschaftens zusammenbringen.

„Wir sind überzeugt davon, dass langfristig nur Unternehmungen erfolgreich sein können, die es verstehen, auch soziale und ökonomische Dimensionen zu integrieren“, sagt Julia Fehske, Vorsitzende von DenkNachhaltig! e.V. „Deswegen wollen wir dieses Jahr Referenten zusammenbringen, die aus dem Konzept der Nachhaltigkeit ihre Innovationskraft schöpfen.“ Unternehmensvertreter großer Konzerne, wie zum Beispiel Dr. Ludger Arnoldussen, Vorstandsmitglied der Munich Re oder Dr. Felix Tropschuh, Leiter Corporate Responsibility der AUDI AG, sowie Jungunternehmer wollen an dem Wochenende zeigen, wie Nachhaltigkeit und Innovation das Geschäftsfeld von morgen kreieren. Bei einer Podiumsdiskussion werden Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Thomas Sattelberger, Anselm Bilgri und Dr. Peter Tropschuh über Nachhaltigkeit in Deutschland und im Ausland sprechen.

Die nach Angaben der Veranstalter größte studentische Nachhaltigkeitskonferenz im deutschsprachigen Raum wird vom studentischen Verein DenkNachhaltig! e.V. bereits zum dritten Mal organisiert. Erstmalig findet der Dialogue 2013 in englischer und deutscher Sprache statt und gibt somit auch internationalen Studenten und Doktoranden die Möglichkeit zur Teilnahme.

Bereits auf den Konferenzen 2011 und 2012 haben sich die Teilnehmer gemeinsam mit den Referenten nachhaltige Ansätze für die Herausforderungen von morgen überlegt. Auch über die Konferenz hinaus hat sich daraus seit 2011 ein eigenes Netzwerk aufgebaut. Die ehemaligen Teilnehmer stehen in engem Kontakt miteinander und halten sich gegenseitig auf dem Laufenden über die neueste Entwicklungen aus der Branche.

„Alle Teilnehmer des Dialogues beschäftigen sich in irgendeiner Weise mit Nachhaltigkeit. Das genau zeichnet unsere Konferenz aus. Wir können davon ausgehen, dass die Diskussion bereits auf einem weitsichtigen Verständnis des Konzepts beginnt“, sagt Franziska Russer, zuständig für die Teilnehmerbetreuung. „Dadurch können auf der Konferenz dann auch wirklich realisierbare Ansätze entwickelt werden. Die Veranstalter wollen mit der Konferenz kein normatives Regelwerk aufstellen, sondern nachhaltige Geschäftskonzepte sollen in ihrer Attraktivität gewohnte Konzepte übertreffen“, so Russer weiter.

Die Möglichkeit, ergebnisorientiert zu arbeiten, erhalten alle Teilnehmer, indem gemeinsam mit Unternehmen, wie unter anderem der BAUER AG, der KFW Bankentochter DEG, Detecon Consulting oder Google, in acht parallelen Fallstudien nachhaltige Ansätze diskutiert werden. Die Ergebnisse werden dann einer Jury vorgestellt und abschließend auf ihre Realisierbarkeit geprüft. Alle Ergebnisse werden schriftlich festgehalten und am Ende auf der Webseite von DenkNachhaltig! e.V. veröffentlicht.

Für die Teilnahme an der Konferenz kann sich jeder eingeschriebene Student oder Doktorand bis 27. Oktober 2013 online unter unter http://www.denknachhaltig.de bewerben. Ausgewählt werden dann 150 Teilnehmer, die im November nach Ingolstadt kommen dürfen.

Hinweis an Medienvertreter: Die Veranstalter bitten Medienkollegen, die für eine Berichterstattung an der Konferenz teilnehmen möchten, um eine vorherige Akkreditierung per Mail an peter.lauterkorn@denknachhaltig.de.

Constantin Schulte Strathaus | idw
Weitere Informationen:
http://www.denknachhaltig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit
18.12.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie