Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung für das Implantat nach Maß

12.05.2009
Rostocker Expertentreffen hat sich zum internationalen Brachentreff entwickelt

Vom 13. bis zum 15. Mai findet in Rostock-Warnemünde zum dritten Mal die "Interface Biology of Implants IBI 2009" statt. Die Konferenz zur Biologie der Implantate hat sich als internationale Informations- und Diskussionsveranstaltung und als Branchentreff etabliert.

So kommen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste und Referenten aus der ganzen Welt nach Rostock. Im Mittelpunkt stehen neueste Entwicklungen aus dem Bereich der Knochenregeneration und der Entwicklung so genannter bioaktiver Oberflächen. Diese bewirken, dass Implantate wie zum Beispiel künstliche Gelenke nicht nur fest einwachsen, sondern auch die Produktion von neuem Knochengewebe anregen. Fernziel ist das für den individuellen Patienten maßgeschneiderte Implantat.

Organisiert wird die Tagung durch Professor Dr. Joachim Rychly, Leiter des Zentrums für Medizinische Forschung an der Universität Rostock.

Professor Rychly arbeitet vor allem auf dem Gebiet der Implantatforschung und bewegt sich damit in einem Bereich, der verschiedene Disziplinen vereint. Entsprechend trägt auch die Konferenz einen interdisziplinären Charakter. Eingeladen sind Experten aus Medizin, Material- und Ingenieurwissenschaft.

"Unsere zentrale Frage lautet: Wie muss ein Implantat beschaffen sein, dass es die Bildung von neuem Knochengewebe vorantreibt", formuliert Professor Rychly eines der Kernprobleme. Eine wesentliche Rolle bei der Regeneration der Knochen und dem Wechselspiel von künstlicher Oberfläche und natürlichem Gewebe spielen Stammzellen, die fähig sind, sich in Knochenzellen umzuwandeln. "Wir entwickeln deshalb Oberflächenbeschichtungen, die gezielt die Bildung von Stammzellen und damit die Regeneration des Knochens anregen", so Professor Rychly.

Hoch entwickelte Implantate können weitere Funktionen übernehmen. So werden derzeit Beschichtungen entwickelt, die Infektionen verhindern können. "Unser Ziel ist das maßgeschneiderte Implantat, das genau auf die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten zugeschnitten ist", definiert Professor Rychly das ferne Ziel seiner Forschungsarbeiten. Je nach Patient würden dann durch Beschichtung und Beschaffenheit des Implantats perfekte medizinische Lösungen erreichbar sein - passgenau und haltbar.

Zu der Tagung werden rund 200 Teilnehmer aus der ganzen Welt, unter anderem auch aus den USA erwartet. Für die Vertreter der Branche ist das Rostocker Symposium ein wichtiger Treffpunkt zum Austausch von neuesten Forschungsergebnissen. Die Rostocker Wissenschaftler genießen einen guten Ruf: "International können wir mithalten", so Professor Rychly.

Kontakt

Professor Dr. Joachim Rychly
Zentrum für Medizinische Forschung
Universität Rostock
Schillingallee 70
18057 Rostock
Tel. 0381 494-5730
Professor Dr. Emil C. Reisinger
Dekan der Medizinischen Fakultät
Universität Rostock
Schillingallee 35
18057 Rostock
Tel. 0381 494-5001

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie