Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finanzen planen – Hochschulautonomie nutzen

23.01.2012
Rücklagenmanagement und Liquiditätssteuerung im Fokus einer gemeinsamen Tagung von CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung, Kanzlerarbeitskreis Fortbildung und Justus-Liebig-Universität Gießen – Pressegespräch am 2. Februar 2012 um 12.15 Uhr

Autonome Hochschulen dürfen Rücklagen bilden. Dadurch können sie langfristig finanziell planen und zum Beispiel monetäre Vorsorge treffen, um zukünftig hochkarätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berufen zu können. Gleichzeitig entsteht aber ein Rechtfertigungsdruck: Hat eine Hochschule am Jahresende Geld übrig, könnte die Vermutung entstehen, sie brauche es gar nicht. Die gewonnene Handlungsfähigkeit ist daher latent in Gefahr.

Vor diesem Hintergrund stehen Kanzlerinnen und Kanzler sowie Finanzmanagerinnen und -manager vor Herausforderungen: Wie muss eine Finanzplanung aussehen? Welche Berichte sind geeignet, die Verwendung der Rücklagen transparent zu machen? Wie können Rücklagen wirksames Instrument eines Risikomanagements werden? Die Tagung „Rücklagenmanagement und Liquiditätssteuerung: Finanzen planen – Hochschulautonomie nutzen“, die vom CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung, dem Kanzlerarbeitskreis Fortbildung und der Justus-Liebig-Universität Gießen am 2. und 3. Februar 2012 organisiert wird, greift diese Fragen auf und vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern „good prac¬tice“-Beispiele aus dem Hochschulalltag. Auf Einladung von JLU-Kanzler Dr. Michael Breitbach werden auf dem Gebiet der Hochschulfinanzen ausgewiesene Expertinnen und Experten sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus deutschen und österreichischen Hochschulen in Gießen erwartet.

Die Vertreter der Medien sind aus diesem Anlass herzlich eingeladen zu einem

Pressegespräch
am Donnerstag, 2. Februar 2012, um 12.15 Uhr
im Gustav-Krüger-Saal (1. OG Uni-Hauptgebäude)
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Als Gesprächspartner werden zur Verfügung stehen: JLU-Kanzler Dr. Michael Breitbach, CHE-Geschäftsführer Prof. Dr. Frank Ziegele, Gütersloh, Dr.-Ing. Heiko Schultz, Kanzler der Bauhaus-Universität Weimar und Sprecher des Arbeitskreises Fortbildung der Kanzlerinnen und Kanzler, sowie Dr. Rainer Ambrosy, Kanzler der Universität Duisburg-Essen.

JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee wird die Teilnehmerinnen und Teil-nehmer der Tagung um 13 Uhr begrüßen. ,Eine Podiumsdiskussion zum Themen-komplex „Rücklagenpolitik der autonomen Hochschule“ wird um 17.15 Uhr den ersten Programmblock beschließen; ein einleitendes Statement „Rücklagen bilden – Freiräume schaffen“ wird Staatssekretärin Prof. Dr. Luise Hölscher, Hessisches Ministerium für Finanzen, halten.

Auf dem Podium werden diskutieren: Staatssekretärin Prof. Dr. Luise Hölscher, JLU-Kanzler Dr. Michael Breitbach, Gerhard Vogt, Direktor des Landesrechnungs-hofs Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, Hans Zehnder, ehemaliger Vorstand Finance, KPMG AG, Berlin, und Mitglied des JLU-Hochschulrates.
Die Moderation hat Prof. Dr. Frank Ziegele.

Pressegespräch
am Donnerstag, 2. Februar 2012, um 12.15 Uhr
Im Gustav-Krüger-Saal (1. OG Uni-Hauptgebäude)
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Kontakt:
Dr. Jutta Fedrowitz
CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung GmbH
Dialog und Fortbildung
Verler Straße 6
33332 Gütersloh
Telefon: 05241 9761-26
Fax: 05241 9761-40
E-Mail: jutta.fedrowitz@che-concept.de

Charlotte Brückner-Ihl | idw
Weitere Informationen:
http://www.che.de/
http://www.kanzlernet.de/start/veranstaltungen.html
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten