Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Faszination und Gefahr der Computertechnologie: Veranstaltung „Informatik und Gesellschaft“

03.11.2014

Die Veranstaltung „Informatik und Gesellschaft“ zur Faszination und Gefahr der Computertechnologie findet am 8. November 2014 an der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) statt.

Computertechnologie hat das gesellschaftliche Leben seit rund 60 Jahren nachhaltig verändert und wird es weiter verändern; die Informatik liefert dazu die „Baupläne“.

„Doch Informatik und Computertechnologie sind ambivalent; sie haben beispielsweise in der Medizin die technische Weiterentwicklung lebenserhaltender Systeme vorangebracht; dem gegenüber stehen aber bedrohliche Aspekte wie die Gefährdung unserer traditionellen Weltbilder, unseres demokratischen Systems – Stichwort: Datenausspähung – und unseres sozialen Wirtschaftssystems“, so Initiator Prof. Dr. Gerd Doeben-Henisch vom Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften.

„Mit diesen kontroversen und sehr vielschichtigen Aspekten des Einflusses der Informatik auf unsere Gesellschaft wollen wir uns auseinandersetzen und auch künstlerisch-spielerisch Faszination und Gefahr der Computertechnologie verdeutlichen. Alle an einer Diskussion dieses Themenkomplexes Interessierte laden wir dazu ein.“

Daher stehen bei der Veranstaltung Vorträge und Computerkunst – Computermediated Sound/Images und Video-Slams – auf dem Programm. Die beiden besten Video-Slams – maximal siebenminütig und künstlerisch oder wissenschaftlich – werden mit einem Publikumspreise prämiert, dotiert mit jeweils 500 Euro.

Zudem wird es zu einer musikalischen Uraufführung des Künstlers cagentArtist kommen, der sein Stück „Little CRUNSC-symphony No.1“ erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Das Stück wird seine endgültige Form erst während der Aufführung finden. cagentArtist ist das Pseudonym eines Wissenschaftlers, der sich experimentell mit Fragen der Klangerzeugung im „unplugged“ Modus beschäftigt. Er sucht nach neuen Definitionen für computergenerierte Musik und entwickelt neue Kompositionsmethoden.

Ausführender Klangkünstler ist der international bekannte Jazzschlagzeuger Guido May. Des Weiteren erforschen Kommunikationsdesigner Markus Härtel und Informatiker Philip Reul in ihrer Live-Performance die Wechselwirkung zwischen biologisch-natürlichen Prozessen mit den Möglichkeiten der Digitalisierung.

Tobias Schmitt, der seit Ende der 1980er im Bereich der experimentellen elektronischen Musik arbeitet und im Vorstand des Vereins zur Förderung von Phonographier und experimenteller Musik e.V. ist, zeigt eine audio-visuelle Darbietung. Sowohl Reul als auch Schmitt sind Informatik-Absolventen der FRA-UAS.

Veranstalter sind das Informatik-Cluster des Fachbereichs Informatik und Ingenieurwissenschaften und der Master-Studiengang Barrierefreie Systeme der Hochschule sowie das Hessische Forschungscluster „ForschungsCampus³ – Nachhaltige Mobilität“ (Hochschule Darmstadt, Hochschule RheinMain, Frankfurt University of Applied Sciences).

Weitere Informationen zur Veranstaltung: https://www.frankfurt-university.de/fachbereiche/fb2/aktuelles-termine/informatik-und-gesellschaft.html

Termin: 8. November 2014, 13.30 bis 23 Uhr
Ort: Frankfurt University of Applied Sciences, Nibelungenplatz 1, Gebäude 1, Foyer

Programm
13.00 Uhr Einlass
13.20 Uhr Computermediated Sound/Images 1
13.45 Uhr Begrüßung
14.00 Uhr „Geist zum Nulltarif? Philosophische Aspekte zur Herkunft und zur Zukunft der Informatik.“ Vortrag und Diskussion
15.00 Uhr „Informatik und Gesellschaft. Soziologische und Kulturanthropologische Aspekte der neuen Informationstechnologien.“ Vortrag und Diskussion
16.00 Uhr Computermediated Sound/Images 2
16.30 Uhr „Verkehr von Morgen. Total umsorgt, auch total überwacht?“ Vortrag und Diskussion
17.30 Uhr „Robot-Fabriken. Erhöhung der Produktivität, aber wo bleibt die Arbeit?“ Vortrag und Diskussion
18.30 Uhr Computermediated Sound/Images 3
19.30 Uhr „Video Slam“ zum Thema Informatik und Gesellschaft; Publikumspreise für die zwei besten Beiträge
21.30 – 23.00 Uhr Computermediated Sound/Images 4

Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurswissenschaften, Prof. Dr. Gerd Doeben-Henisch, Telefon: 069/1533-3007, E-Mail: doeben@fb2.fra-uas.de


Weitere Informationen:

https://www.frankfurt-university.de/fachbereiche/fb2/aktuelles-termine/informatik-und-gesellschaft.html

Sarah Blaß | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie