Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Facility Management bündelt seine Kräfte

18.05.2009
EFMC 2009 – THE European Facility Management Conference
16. und 17. Juni 2009, Okura Hotel, Amsterdam, Niederlande
Die Facility-Management-Branche kann in kritischen Zeiten profitieren, doch sie muss vorbereitet sein. Auf der „EFMC – European Facility Management Conference 2009”, die am 16. und 17. Juni in Amsterdam stattfindet, sprechen mehr als 50 Referenten aus Europa und Übersee über Strategien, Profitabilität und Nachhaltigkeit von Facility Management (FM).

„Die aktuelle internationale Wirtschaftskrise hat die Redensart unterstrichen: ‚Nichts ist beständiger als der Wandel.’ Das trifft ganz sicher auf das Geschäftsfeld und den Berufsstand Facility Management zu“, sagt Per Anker Jensen, Professor an der Technischen Universität von Dänemark und Vorsitzender des EFMC 2009 Research Symposium Organising Committee.

„Wir müssen die möglichen Entwicklungen in unserem Bereich berücksichtigen und die notwendigen Schritte unternehmen, um zu überleben und besser zu werden. Jetzt ist die richtige Zeit, um die Kräfte zu bündeln und einen gemeinsamen Forschungs- und Handlungsplan für die FM-Branche zu entwickeln. Die EFMC 2009 ist eine einzigartige Gelegenheit, um an der Gestaltung einer gemeinschaftlichen FM-Zukunft mitzuwirken.“

FM steht vor Herausforderungen
„Die gegenwärtige wirtschaftliche Situation ist eine große Herausforderung für den FM-Sektor“, erklärt Dr. Ab G. Reitsma, Senior Lecturer an der holländischen Hanze University Groningen. „Insofern brauchen Organisationen viel mehr FM-Profis in Führungsrollen anstelle von Managern, die versuchen zu überwachen und nur Kostenabbau betreiben. Inspiration, Vertrauen, Kreativität, Innovation und gegenseitiges Lernen sind entscheidende Faktoren. Was das Letztere betrifft, sollte die EFMC die Plattform für Wissensentwicklung und -verteilung bleiben, auch und gerade dann, wenn Facility Management unter Druck steht.“ Ilfryn Price, Professor am Facilities Management Graduate Centre an der britischen Sheffield Hallam University, spricht sowohl Chancen als auch Ansprüche an: „In meinen Augen liegt die größte Herausforderung für FM darin, seinen Beitrag zu einzelnen Geschäftsfeldern in spezifischer, betriebswirtschaftlich nachvollziehbarer Weise darzulegen.“

Outsourcing, Arbeitsplatz-Trends und FM-Zukunftsforschung
„One world, different problems – joint efforts, sustainable solutions” lautet das Motto der EFMC 2009. Keynote Speaker sind der slowenische Kulturbotschafter Miha Pogaènik, Konzertgeiger und Unternehmer, sowie der niederländische Trendbeobachter Rob Creemers. Creemers geht auf die FM-Entwicklung ein und betrachtet globale und europäische Herausforderungen. Magnus Kuchler, Partner bei Ernst & Young in Schweden, moderiert die „FM-Debatte des Jahres” zum Thema Outsourcing. Um die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu untermauern, sind die „Business Conference“ und das parallel stattfindende „Research Symposium“ miteinander vernetzt. Prozess- und Risikomanagement, Einsatzleistung, Nutzbarkeit, Raumaufteilung und die „EFMC Action Agenda 2015“ gehören zu den Themenschwerpunkten des „Research Symposium“.

Austausch zwischen Praktikern, Wissenschaftlern und Studenten
Gastgeber der EFMC sind die International Facility Management Association (IFMA) und das European Facility Management Network (EuroFM). Die diesjährige Veranstaltung wird von mehr als 30 nationalen FM-Verbänden unterstützt – besonders von Facility Management Nederland (FMN) und IFMA Holland – sowie von über 40 Forschungs- und Bildungsorganisationen. Führende FM-Dienstleister wie Echelon, Planon und die International Facility Alliance sind Aussteller im Rahmen der EFMC 2009. Das Rahmenprogramm umfasst einen Begrüßungsempfang, einen Studenten-Posterwettbewerb sowie ein Gala-Dinner anlässlich der Verleihung der „European FM Awards“. Die vier Preiskategorien sind „Partners Across Borders“, „European FM of the Year”, „European FM Researcher of the Year” und „European FM Student of the Year”. „Die EFMC bietet eine einzigartige Meeting-Plattform zwischen Fachleuten aus der Praxis, Wissenschaftlern und Studierenden, um den Stand von FM weiterzuentwickeln und proaktives vernetztes Arbeiten zu etablieren“, fasst Thomas Madritsch, Professor an der österreichischen Fachhochschule Kufstein, zusammen.

Informationen zum Programm der EFMC 2009 sind im Internet abrufbar unter: www.efmc2009.com

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IBC Euroforum GmbH (Informa Group)
Prinzenallee 3
D-40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 / 96 86-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IBC Euroforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.efmc2009.com
http://www.informa.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit