Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachexperten für psychische Erkrankungen tagen in Leipzig - 10. sächsisches PIA-Symposium

14.10.2014

Immer mehr Menschen leiden an psychischen Erkrankungen. Gerade für Patienten, die wegen Art, Schwere oder Dauer einer dieser Krankheiten eine besonders intensive und komplexe krankenhausnahe Therapie benötigen, sind psychiatrische Institutsambulanzen (PIA) die richtigen Ansprechpartner.

„Zum multiprofessionellen Team einer PIA gehören Fachärzte, Psychologen, speziell ausgebildete Pflegekräfte, Ergo-, Musik-, Kunst-Therapeuten sowie Sozialarbeiter“, so Prof. Dr. Katarina Stengler, Leiterin der psychiatrischen Institutsambulanz am UKL.

„All diese Fachexperten erwarten wir am 16. Oktober zu einem Symposium, bei dem neue Regelungen und praktische Erfahrung im Mittelpunkt stehen.“

Mit dem 10. Symposium der psychiatrischen Institutsambulanzen Sachsens findet die Jubiläumsveranstaltung im Universitätsklinikum Leipzig (UKL) statt. Bis zu 80 Teilnehmer aus allen großen sächsischen Krankenhäusern erwartet der Veranstalter, die Sächsische Krankenhausgesellschaft.

Die Tagung liegt inhaltlich in den Händen von Prof. Dr. Katarina Stengler, Leiterin der psychiatrischen Institutsambulanz am UKL, und Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am UKL.

Themen des Symposiums sind beispielsweise die potentiellen Auswirkungen des neuen Entgeltsystems in der stationären Psychiatrie (kurz PEPP) auf die ambulante Versorgung . „Die neue Regelung wird auch die Arbeit der PIA’s, die die umfassende ambulante psychiatrische Versorgung von Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen gewährleisten müssen, beeinträchtigen“, sagt Prof. Stengler.

„Wichtig für die gesamte psychiatrische Landschaft Sachsens sind auch die Erfahrungen anderer Landesgesellschaften. Denn Psychiatrie ist – wie Bildung – jeweils Landessache. Wir wollen über den Tellerrand schauen, Erfahrung einerseits bei der Finanzierung und andererseits bei der Versorgung kennenlernen.“

Bei psychisch Kranken sind Akutbehandlung und Reha inhaltlich nicht scharf zu trennen – diese Erfahrung wird Prof. Stengler auf der Tagung vehement vertreten. Bei Menschen, die an schweren psychischen Krankheiten leiden, sollten mit Blick auf ihre Arbeitsfähigkeit Reha-Maßnahmen schon bei der Akutbehandlung einsetzen.

Zudem wird auf dem Symposium das Weddinger Modell vorgestellt, ein eigentlich stationäres Konzept, das in Berlin mit der PIA verknüpft wird, so dass ein interessanter integrierter Versorgungsansatz entsteht. Am Rande der Tagung im Studienzentrum des UKL werden künstlerische und handwerkliche Ergebnisse gezeigt, die Patienten im Rahmen von Therapiemaßnahmen schufen.

Info:
10. Sächsisches PIA-Symposium
Donnerstag, 16. Oktober,
9.30 Uhr bis 15.30 Uhr,
Studienzentrum des Universitätsklinikums Leipzig,
Kleiner Hörsaal,
Liebigstraße 27, 04103 Leipzig

Ines Christ | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-leipzig.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie