Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreich wachsen – aber wie?

25.08.2014

Mittelhessische Unternehmertage 2014

– Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand

– Hochkarätige Tagung der Universitäten Gießen und Marburg

am 17. September 2014 an der JLU in Gießen – Anmeldung bis Ende August 2014

Für die meisten Unternehmen ist Wachstum eine Top-Priorität. Dennoch schaffen es viele Unternehmen nicht, ihren Umsatz nachhaltig zu steigern. Und noch häufiger scheitern Unternehmen bei dem Versuch, profitabel zu wachsen.

Auf den Mittelhessischen Unternehmertagen erfahren die Lenkerinnen und Lenker aus den Chefetagen, wie sie ihr Unternehmen erfolgreich auf Wachstumskurs bringen. Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Wachstums stehen im Fokus der diesjährigen Unternehmertagung am 17. September 2014 im Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

Die Veranstaltungsreihe „Mittelhessische Unternehmertage – Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand“ wird von der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern Lahn-Dill, Gießen-Friedberg und Kassel-Marburg veranstaltet und hat sich mit den traditionell hochkarätigen Referentinnen und Referenten zu einer wichtigen Plattform für die Unternehmer und Unternehmen der Region entwickelt.

In diesem Jahr findet die Tagung unter der Schirmherrschaft von Dietlinde Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, statt.

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro. Um Anmeldung unter www.unternehmertage.net wird gebeten. Dort finden sich auch detaillierte Informationen zur Veranstaltung und Anreise.

Zum Auftakt der Unternehmertagung (ab 9.00 Uhr) werden Prof. Dr. Peter Winker, JLU-Vizepräsident für Wissenschaftliche Infrastruktur, Dietlind Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, Eberhard Flammer, Präsident der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, und Prof. Dr. Alexander Haas, Professur für Marketing der JLU und Organisator der Tagung, kurze Grußworte halten.

Hochkarätige Referentinnen und Referenten berichten anschließend (ab 9.20 Uhr) ausführlich über Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Wachstums. Prof. Dr. Alexander Haas beginnt mit einem Überblick über potentielle Ansatzpunkte auf Basis aktueller Forschungsergebnisse. Detailliert erläutert daraufhin Stephan Rahn als ehemaliger Innovations- und jetzt General Manager bei 3M-Deutschland, eines der innovativsten Unternehmen der Welt, mit welchen Maßnahmen sich ein Unternehmen innovativ machen lässt.

Welche Entscheidungen für den dauerhaften Erfolg eines Unternehmens nötig sind, klärt Ernst Hoffmann, Partner bei Deloitte Consulting. Ob eine Entscheidung für die Nutzung der Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle lohnt, erläutert Dorothea Utzt, Geschäftsführerin von Streetspotr. Die Geschäftsführer von FingerHaus, Klaus Cronau und Dr. Mathias Schäfer, zeigen, wie man die Herausforderungen des Wachstums meistern kann.

Zusätzlich zu den Vorträgen findet eine Podiumsdiskussion über Treiber und Barrieren erfolgreichen Wachstums statt, auf die zwei Parallel-Vortrags-Workshops zum Wachstums-motor Marke und Wachstum durch Internationalisierung folgen.

Die Workshops werden geleitet von Sabine Dietlmeier (German Industry and Commerce Greater China), Christian Dölle (Geschäftsführer, Vossloh), Michael Fügen (Rechtsanwalt, bock legal) und Stefan Weber (Geschäftsführer, Duktus Rohrsysteme). Die Podiumsdiskussion leitet Joachim Kary, Chefredakteur von Markt & Mittelstand. Auf dem Podium sitzen die Referentin und Referenten des Vormittags sowie Martin Frettlöh, Prokurist Gewerblicher Mittelstand der Volksbank Mittelhessen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren vom wertvollen Erfahrungsaustausch und Networking mit Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Führungskräften aus der Region, aber auch mit hervorragend ausgebildeten Nachwuchskräften. Bei einer Nachwuchssession in Form eines Marktplatzes werden Studierende spannende Projekt- und Gründungsideen sowie studentische Initiativen vorstellen, so dass auch hier Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutiert werden können.

Termin
Mittelhessische Unternehmertagung am 17. September 2014, 9.00 – ca. 17.30 Uhr
Veranstaltungsort: Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
(Parkmöglichkeiten hinter dem Gebäude)

Weitere Informationen
Teilnahmegebühr: 120 Euro (Tagungsverpflegung wird gratis bereitgestellt)

Kontakt
Prof. Dr. Alexander Haas
Professur für Marketing der JLU Gießen
Licher Straße 66
35394 Gießen
Telefon: 0641 99-22400/1
Telefax: 0641 99-22409

Prof. Dr. Michael Stephan
Professur für Technologie- und Innovationsmanagement an der Philipps-Universität Marburg Am Plan 1-2
35037 Marburg
Telefon: 06421 28-21717
E-Mail: michael.stephan@staff.uni-marburg.de

Prof. Dr. Michael Lingenfelder
Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der Philipps-Universität Marburg Universitätsstraße 24
35037 Marburg
Telefon: 06421 28-23762
E-Mail: lingenfelder@wiwi.uni-marburg.de 

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die mehr als 26.500 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissenschaf¬ten – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veteri-närmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlich-keiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit 2006 wird die JLU sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderlinie der Exzellenzinitiative gefördert (Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System – ECCPS; International Graduate Centre for the Study of Culture – GCSC).

Weitere Informationen:

http://www.unternehmertage.net (Anmeldung und Programm)
http://www.uni-giessen.de
http://www.uni-marburg.de

Charlotte Brückner-Ihl | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt
23.01.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie