Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreich wachsen – aber wie?

25.08.2014

Mittelhessische Unternehmertage 2014

– Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand

– Hochkarätige Tagung der Universitäten Gießen und Marburg

am 17. September 2014 an der JLU in Gießen – Anmeldung bis Ende August 2014

Für die meisten Unternehmen ist Wachstum eine Top-Priorität. Dennoch schaffen es viele Unternehmen nicht, ihren Umsatz nachhaltig zu steigern. Und noch häufiger scheitern Unternehmen bei dem Versuch, profitabel zu wachsen.

Auf den Mittelhessischen Unternehmertagen erfahren die Lenkerinnen und Lenker aus den Chefetagen, wie sie ihr Unternehmen erfolgreich auf Wachstumskurs bringen. Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Wachstums stehen im Fokus der diesjährigen Unternehmertagung am 17. September 2014 im Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

Die Veranstaltungsreihe „Mittelhessische Unternehmertage – Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand“ wird von der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern Lahn-Dill, Gießen-Friedberg und Kassel-Marburg veranstaltet und hat sich mit den traditionell hochkarätigen Referentinnen und Referenten zu einer wichtigen Plattform für die Unternehmer und Unternehmen der Region entwickelt.

In diesem Jahr findet die Tagung unter der Schirmherrschaft von Dietlinde Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, statt.

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro. Um Anmeldung unter www.unternehmertage.net wird gebeten. Dort finden sich auch detaillierte Informationen zur Veranstaltung und Anreise.

Zum Auftakt der Unternehmertagung (ab 9.00 Uhr) werden Prof. Dr. Peter Winker, JLU-Vizepräsident für Wissenschaftliche Infrastruktur, Dietlind Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, Eberhard Flammer, Präsident der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, und Prof. Dr. Alexander Haas, Professur für Marketing der JLU und Organisator der Tagung, kurze Grußworte halten.

Hochkarätige Referentinnen und Referenten berichten anschließend (ab 9.20 Uhr) ausführlich über Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Wachstums. Prof. Dr. Alexander Haas beginnt mit einem Überblick über potentielle Ansatzpunkte auf Basis aktueller Forschungsergebnisse. Detailliert erläutert daraufhin Stephan Rahn als ehemaliger Innovations- und jetzt General Manager bei 3M-Deutschland, eines der innovativsten Unternehmen der Welt, mit welchen Maßnahmen sich ein Unternehmen innovativ machen lässt.

Welche Entscheidungen für den dauerhaften Erfolg eines Unternehmens nötig sind, klärt Ernst Hoffmann, Partner bei Deloitte Consulting. Ob eine Entscheidung für die Nutzung der Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle lohnt, erläutert Dorothea Utzt, Geschäftsführerin von Streetspotr. Die Geschäftsführer von FingerHaus, Klaus Cronau und Dr. Mathias Schäfer, zeigen, wie man die Herausforderungen des Wachstums meistern kann.

Zusätzlich zu den Vorträgen findet eine Podiumsdiskussion über Treiber und Barrieren erfolgreichen Wachstums statt, auf die zwei Parallel-Vortrags-Workshops zum Wachstums-motor Marke und Wachstum durch Internationalisierung folgen.

Die Workshops werden geleitet von Sabine Dietlmeier (German Industry and Commerce Greater China), Christian Dölle (Geschäftsführer, Vossloh), Michael Fügen (Rechtsanwalt, bock legal) und Stefan Weber (Geschäftsführer, Duktus Rohrsysteme). Die Podiumsdiskussion leitet Joachim Kary, Chefredakteur von Markt & Mittelstand. Auf dem Podium sitzen die Referentin und Referenten des Vormittags sowie Martin Frettlöh, Prokurist Gewerblicher Mittelstand der Volksbank Mittelhessen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren vom wertvollen Erfahrungsaustausch und Networking mit Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Führungskräften aus der Region, aber auch mit hervorragend ausgebildeten Nachwuchskräften. Bei einer Nachwuchssession in Form eines Marktplatzes werden Studierende spannende Projekt- und Gründungsideen sowie studentische Initiativen vorstellen, so dass auch hier Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutiert werden können.

Termin
Mittelhessische Unternehmertagung am 17. September 2014, 9.00 – ca. 17.30 Uhr
Veranstaltungsort: Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
(Parkmöglichkeiten hinter dem Gebäude)

Weitere Informationen
Teilnahmegebühr: 120 Euro (Tagungsverpflegung wird gratis bereitgestellt)

Kontakt
Prof. Dr. Alexander Haas
Professur für Marketing der JLU Gießen
Licher Straße 66
35394 Gießen
Telefon: 0641 99-22400/1
Telefax: 0641 99-22409

Prof. Dr. Michael Stephan
Professur für Technologie- und Innovationsmanagement an der Philipps-Universität Marburg Am Plan 1-2
35037 Marburg
Telefon: 06421 28-21717
E-Mail: michael.stephan@staff.uni-marburg.de

Prof. Dr. Michael Lingenfelder
Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der Philipps-Universität Marburg Universitätsstraße 24
35037 Marburg
Telefon: 06421 28-23762
E-Mail: lingenfelder@wiwi.uni-marburg.de 

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die mehr als 26.500 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissenschaf¬ten – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veteri-närmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlich-keiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit 2006 wird die JLU sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderlinie der Exzellenzinitiative gefördert (Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System – ECCPS; International Graduate Centre for the Study of Culture – GCSC).

Weitere Informationen:

http://www.unternehmertage.net (Anmeldung und Programm)
http://www.uni-giessen.de
http://www.uni-marburg.de

Charlotte Brückner-Ihl | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Immunsystem in Extremsituationen
19.10.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm
19.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aufräumen? Nicht ohne Helfer

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie