Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreich wachsen – aber wie?

25.08.2014

Mittelhessische Unternehmertage 2014

– Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand

– Hochkarätige Tagung der Universitäten Gießen und Marburg

am 17. September 2014 an der JLU in Gießen – Anmeldung bis Ende August 2014

Für die meisten Unternehmen ist Wachstum eine Top-Priorität. Dennoch schaffen es viele Unternehmen nicht, ihren Umsatz nachhaltig zu steigern. Und noch häufiger scheitern Unternehmen bei dem Versuch, profitabel zu wachsen.

Auf den Mittelhessischen Unternehmertagen erfahren die Lenkerinnen und Lenker aus den Chefetagen, wie sie ihr Unternehmen erfolgreich auf Wachstumskurs bringen. Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Wachstums stehen im Fokus der diesjährigen Unternehmertagung am 17. September 2014 im Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

Die Veranstaltungsreihe „Mittelhessische Unternehmertage – Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand“ wird von der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern Lahn-Dill, Gießen-Friedberg und Kassel-Marburg veranstaltet und hat sich mit den traditionell hochkarätigen Referentinnen und Referenten zu einer wichtigen Plattform für die Unternehmer und Unternehmen der Region entwickelt.

In diesem Jahr findet die Tagung unter der Schirmherrschaft von Dietlinde Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, statt.

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro. Um Anmeldung unter www.unternehmertage.net wird gebeten. Dort finden sich auch detaillierte Informationen zur Veranstaltung und Anreise.

Zum Auftakt der Unternehmertagung (ab 9.00 Uhr) werden Prof. Dr. Peter Winker, JLU-Vizepräsident für Wissenschaftliche Infrastruktur, Dietlind Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, Eberhard Flammer, Präsident der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, und Prof. Dr. Alexander Haas, Professur für Marketing der JLU und Organisator der Tagung, kurze Grußworte halten.

Hochkarätige Referentinnen und Referenten berichten anschließend (ab 9.20 Uhr) ausführlich über Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Wachstums. Prof. Dr. Alexander Haas beginnt mit einem Überblick über potentielle Ansatzpunkte auf Basis aktueller Forschungsergebnisse. Detailliert erläutert daraufhin Stephan Rahn als ehemaliger Innovations- und jetzt General Manager bei 3M-Deutschland, eines der innovativsten Unternehmen der Welt, mit welchen Maßnahmen sich ein Unternehmen innovativ machen lässt.

Welche Entscheidungen für den dauerhaften Erfolg eines Unternehmens nötig sind, klärt Ernst Hoffmann, Partner bei Deloitte Consulting. Ob eine Entscheidung für die Nutzung der Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle lohnt, erläutert Dorothea Utzt, Geschäftsführerin von Streetspotr. Die Geschäftsführer von FingerHaus, Klaus Cronau und Dr. Mathias Schäfer, zeigen, wie man die Herausforderungen des Wachstums meistern kann.

Zusätzlich zu den Vorträgen findet eine Podiumsdiskussion über Treiber und Barrieren erfolgreichen Wachstums statt, auf die zwei Parallel-Vortrags-Workshops zum Wachstums-motor Marke und Wachstum durch Internationalisierung folgen.

Die Workshops werden geleitet von Sabine Dietlmeier (German Industry and Commerce Greater China), Christian Dölle (Geschäftsführer, Vossloh), Michael Fügen (Rechtsanwalt, bock legal) und Stefan Weber (Geschäftsführer, Duktus Rohrsysteme). Die Podiumsdiskussion leitet Joachim Kary, Chefredakteur von Markt & Mittelstand. Auf dem Podium sitzen die Referentin und Referenten des Vormittags sowie Martin Frettlöh, Prokurist Gewerblicher Mittelstand der Volksbank Mittelhessen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren vom wertvollen Erfahrungsaustausch und Networking mit Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Führungskräften aus der Region, aber auch mit hervorragend ausgebildeten Nachwuchskräften. Bei einer Nachwuchssession in Form eines Marktplatzes werden Studierende spannende Projekt- und Gründungsideen sowie studentische Initiativen vorstellen, so dass auch hier Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutiert werden können.

Termin
Mittelhessische Unternehmertagung am 17. September 2014, 9.00 – ca. 17.30 Uhr
Veranstaltungsort: Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
(Parkmöglichkeiten hinter dem Gebäude)

Weitere Informationen
Teilnahmegebühr: 120 Euro (Tagungsverpflegung wird gratis bereitgestellt)

Kontakt
Prof. Dr. Alexander Haas
Professur für Marketing der JLU Gießen
Licher Straße 66
35394 Gießen
Telefon: 0641 99-22400/1
Telefax: 0641 99-22409

Prof. Dr. Michael Stephan
Professur für Technologie- und Innovationsmanagement an der Philipps-Universität Marburg Am Plan 1-2
35037 Marburg
Telefon: 06421 28-21717
E-Mail: michael.stephan@staff.uni-marburg.de

Prof. Dr. Michael Lingenfelder
Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der Philipps-Universität Marburg Universitätsstraße 24
35037 Marburg
Telefon: 06421 28-23762
E-Mail: lingenfelder@wiwi.uni-marburg.de 

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die mehr als 26.500 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissenschaf¬ten – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veteri-närmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlich-keiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit 2006 wird die JLU sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderlinie der Exzellenzinitiative gefördert (Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System – ECCPS; International Graduate Centre for the Study of Culture – GCSC).

Weitere Informationen:

http://www.unternehmertage.net (Anmeldung und Programm)
http://www.uni-giessen.de
http://www.uni-marburg.de

Charlotte Brückner-Ihl | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops