Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreich wachsen – aber wie?

25.08.2014

Mittelhessische Unternehmertage 2014

– Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand

– Hochkarätige Tagung der Universitäten Gießen und Marburg

am 17. September 2014 an der JLU in Gießen – Anmeldung bis Ende August 2014

Für die meisten Unternehmen ist Wachstum eine Top-Priorität. Dennoch schaffen es viele Unternehmen nicht, ihren Umsatz nachhaltig zu steigern. Und noch häufiger scheitern Unternehmen bei dem Versuch, profitabel zu wachsen.

Auf den Mittelhessischen Unternehmertagen erfahren die Lenkerinnen und Lenker aus den Chefetagen, wie sie ihr Unternehmen erfolgreich auf Wachstumskurs bringen. Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Wachstums stehen im Fokus der diesjährigen Unternehmertagung am 17. September 2014 im Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

Die Veranstaltungsreihe „Mittelhessische Unternehmertage – Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand“ wird von der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern Lahn-Dill, Gießen-Friedberg und Kassel-Marburg veranstaltet und hat sich mit den traditionell hochkarätigen Referentinnen und Referenten zu einer wichtigen Plattform für die Unternehmer und Unternehmen der Region entwickelt.

In diesem Jahr findet die Tagung unter der Schirmherrschaft von Dietlinde Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, statt.

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro. Um Anmeldung unter www.unternehmertage.net wird gebeten. Dort finden sich auch detaillierte Informationen zur Veranstaltung und Anreise.

Zum Auftakt der Unternehmertagung (ab 9.00 Uhr) werden Prof. Dr. Peter Winker, JLU-Vizepräsident für Wissenschaftliche Infrastruktur, Dietlind Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Stadt Gießen, Eberhard Flammer, Präsident der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, und Prof. Dr. Alexander Haas, Professur für Marketing der JLU und Organisator der Tagung, kurze Grußworte halten.

Hochkarätige Referentinnen und Referenten berichten anschließend (ab 9.20 Uhr) ausführlich über Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Wachstums. Prof. Dr. Alexander Haas beginnt mit einem Überblick über potentielle Ansatzpunkte auf Basis aktueller Forschungsergebnisse. Detailliert erläutert daraufhin Stephan Rahn als ehemaliger Innovations- und jetzt General Manager bei 3M-Deutschland, eines der innovativsten Unternehmen der Welt, mit welchen Maßnahmen sich ein Unternehmen innovativ machen lässt.

Welche Entscheidungen für den dauerhaften Erfolg eines Unternehmens nötig sind, klärt Ernst Hoffmann, Partner bei Deloitte Consulting. Ob eine Entscheidung für die Nutzung der Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle lohnt, erläutert Dorothea Utzt, Geschäftsführerin von Streetspotr. Die Geschäftsführer von FingerHaus, Klaus Cronau und Dr. Mathias Schäfer, zeigen, wie man die Herausforderungen des Wachstums meistern kann.

Zusätzlich zu den Vorträgen findet eine Podiumsdiskussion über Treiber und Barrieren erfolgreichen Wachstums statt, auf die zwei Parallel-Vortrags-Workshops zum Wachstums-motor Marke und Wachstum durch Internationalisierung folgen.

Die Workshops werden geleitet von Sabine Dietlmeier (German Industry and Commerce Greater China), Christian Dölle (Geschäftsführer, Vossloh), Michael Fügen (Rechtsanwalt, bock legal) und Stefan Weber (Geschäftsführer, Duktus Rohrsysteme). Die Podiumsdiskussion leitet Joachim Kary, Chefredakteur von Markt & Mittelstand. Auf dem Podium sitzen die Referentin und Referenten des Vormittags sowie Martin Frettlöh, Prokurist Gewerblicher Mittelstand der Volksbank Mittelhessen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren vom wertvollen Erfahrungsaustausch und Networking mit Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Führungskräften aus der Region, aber auch mit hervorragend ausgebildeten Nachwuchskräften. Bei einer Nachwuchssession in Form eines Marktplatzes werden Studierende spannende Projekt- und Gründungsideen sowie studentische Initiativen vorstellen, so dass auch hier Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutiert werden können.

Termin
Mittelhessische Unternehmertagung am 17. September 2014, 9.00 – ca. 17.30 Uhr
Veranstaltungsort: Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen
Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
(Parkmöglichkeiten hinter dem Gebäude)

Weitere Informationen
Teilnahmegebühr: 120 Euro (Tagungsverpflegung wird gratis bereitgestellt)

Kontakt
Prof. Dr. Alexander Haas
Professur für Marketing der JLU Gießen
Licher Straße 66
35394 Gießen
Telefon: 0641 99-22400/1
Telefax: 0641 99-22409

Prof. Dr. Michael Stephan
Professur für Technologie- und Innovationsmanagement an der Philipps-Universität Marburg Am Plan 1-2
35037 Marburg
Telefon: 06421 28-21717
E-Mail: michael.stephan@staff.uni-marburg.de

Prof. Dr. Michael Lingenfelder
Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der Philipps-Universität Marburg Universitätsstraße 24
35037 Marburg
Telefon: 06421 28-23762
E-Mail: lingenfelder@wiwi.uni-marburg.de 

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die mehr als 26.500 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissenschaf¬ten – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veteri-närmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlich-keiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit 2006 wird die JLU sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderlinie der Exzellenzinitiative gefördert (Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System – ECCPS; International Graduate Centre for the Study of Culture – GCSC).

Weitere Informationen:

http://www.unternehmertage.net (Anmeldung und Programm)
http://www.uni-giessen.de
http://www.uni-marburg.de

Charlotte Brückner-Ihl | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen
27.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs
27.04.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie