Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energy - von der Bühne bis zur Bar

20.10.2010
Von segelnden Bananen bis zum Energiesparhandy: Ostdeutschlands Vorentscheid des wissenschaftlichen Vortragswettbewerbs "Energy Slam" findet am 21. Oktober 2010 in Chemnitz statt

Im "Wissenschaftsjahr 2010 - Die Zukunft der Energie" findet das erfolgreiche Format des Redewettbewerbs "Science Slam" eine Erweiterung: den "Energy Slam". Wissenschaftler werben deutschlandweit mit ihren Kurzvorträgen zum Thema Energie um die Gunst des Publikums.

So auch beim ostdeutschen Regionalwettkampf am 21. Oktober 2010 um 20 Uhr an der Technischen Universität Chemnitz im "Treff am Campus" in der Mensa, Reichenhainer Straße 55.

Der Eintritt ist natürlich frei. Für ein reichhaltiges Bar-Angebot an Energy Drinks ist gesorgt.

Können Bananen künftig dank neuer Werkstoffe in Transporteinrichtungen energieärmer per Schiff transportiert werden?

Diese Frage beantwortet Daniela Nickel vom Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik der TU Chemnitz in ihrem zehnminütigen Kurzvortrag. Stephanie Pfeiffer von der Hochschulgruppe AG Energie der TU Dresden versucht zu erklären, was Energie eigentlich ist und wie sich verschiedene Fachrichtungen auf einen Energiebegriff einigen. Wie beeinflussen extrem kleine Sensorsysteme den Energieverbrauch in Handys oder wie können Produktionsprozesse so verbessert werden, dass mit weniger Energie bei allen Beteiligten mehr Spaß entsteht? Diese Themen streifen Chemnitzer Nachwuchswissenschaftler aus den Spitzenclustern "Cool Silicon" und "eniPROD". In weiteren Vorträgen geht es um die energetische Optimierung eines Dampfkraftwerks, um die Serienfertigung von Großbauteilen für Windkraftanlagen und um die Frage, ob man Energie überhaupt verschwenden kann.

Diese Forschungsthemen zur Energie bringen acht junge Wissenschaftler nach dem Vorbild des Science Slams auf unterhaltsame und verständliche Art auf den Punkt. Im Anschluss bewertet das Publikum die Darbietung und bestimmt den Slam Champion. Moderiert wird die Veranstaltung vom Germanistikstudenten Michael Chlebusch, der sonst auf dem Campus die "Lesbar-Reihe" gestaltet. Die beiden besten in Chemnitz gekürten Slammer treten Anfang Dezember beim Finale in Berlin für Ostdeutschland an. Am 9. November steht dann nur noch der westdeutsche Regionalwettkampf in Bonn aus.

Der Energy Slam wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Haus der Wissenschaft Braunschweig organisiert mit den regionalen Partnern, dem Helmholtz Zentrum Berlin, der Technischen Universität Braunschweig, der Ludwig-Maximilians- Universität München, der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn und der TU Chemnitz die Vorentscheidungen und das Finale in Berlin.

Homepage des Redewettbewerbs: http://www.energyslam.de

Weitere Informationen zur Vorentscheidung Ostdeutschland erteilen Brita Stingl, Referentin für Weiterbildung im Büro des Rektors, Telefon 0371 531-36036, E-Mail brita.stingl@verwaltung.tu-chemnitz.de, sowie Mario Steinebach, Pressesprecher der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-31658, E-Mail pressestelle@tu-chemnitz.de.

Weitere Informationen zum "Energy Slam" erteilen Markus Weißkopf und Britta Eisenbarth, Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH, Telefon

0531 391-4107, -2157, E-Mail m.weisskopf@hausderwissenschaft.org

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.energyslam.de
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Berichte zu: Redewettbewerb Regionalwettkampf SLAM Science Slam Science TV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik