Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine Stadt erwacht zum Leben

16.04.2015

Morgenstadt-Initiative zeigt Mitmach-Exponat zur Stadt der Zukunft auf der »MS Wissenschaft«

»Leinen los« hieß es am 15. April in Dresden: Das Forschungsschiff »MS Wissenschaft« startete beladen mit Anfass- und Mitmach-Exponaten zum Thema Zukunftsstadt seine Fahrt durch Deutschland.

Das Fraunhofer IAO hat gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten und Industriepartnern ein Stadtmodell installiert, das die Besucher mittels Augmented Reality zum Leben erwecken können.

Wie könnte, wie sollte die Stadt von morgen aussehen? Wie verändert sich das Stadtbild, wenn Häuserfassaden begrünt werden und wie wirkt sich autonomes Fahren auf den Innenstadtverkehr aus?

Die Antworten auf solche Fragen können Besucher des Forschungsschiffs »MS Wissenschaft« ab sofort ganz plastisch erleben: Mit an Bord ist ein Stadtmodell des Fraunhofer IAO, dem die Besucher mittels Augmented Reality Leben einhauchen können.

Modell informiert und lädt zum Dialog ein
»Durch Scannen von Markern werden über ein iPad Situationen aus der Stadt der Zukunft in die gebauten Stadtstrukturen eingeblendet. Die Besucher können selbst Szenarien wechseln und Informationen ein- und ausblenden«, erklärt Nora Fanderl, Projektleiterin in der »Morgenstadt-Initiative« am Fraunhofer IAO.

Die Besucher können so nicht nur die Potenziale zukunftsweisender stadtrelevanter Innovationen wie autonomes Fahren, Urban Gardening, urbane Produktion oder energieerzeugende Fassaden live erkunden. »Mit unserem Morgenstadt-Modell wollen wir bewusst den Dialog über die Zukunft unserer Städte anstoßen«, sagt Wilhelm Bauer, Institutsleiter des Fraunhofer IAO. »Das Forschungsschiff MS Wissenschaft ist eine tolle Gelegenheit, mit den Bürgerinnen und Bürgern direkt ins Gespräch zu kommen: Wie stellen sie sich ihre lebenswerte Stadt der Zukunft vor? Welche Projekte finden Zuspruch, wo besteht Informationsbedarf?«, so der Innovationsforscher.

Am 31. Juli ankert die MS Wissenschaft an der Anlegestelle Wilhelma in Stuttgart.

Im Rahmen einer Veranstaltung stehen die Experten des Fraunhofer IAO Rede und Antwort und geben einen Einblick in ihre Forschung. Hier wird auch das Online-Spiel Elektr-O-Mat vorgestellt: Mit diesem Beteiligungsspiel können Bürgerinnen und Bürger herausfinden, welche elektrischen Verkehrsmittel für sie geeignet sind und sich gleichzeitig über verschiedene Aspekte der elektrischen Fortbewegung informieren.

IAO-Blogreihe und Facebook-Seite zur Zukunftsstadt

Im Wissenschaftsjahr »Zukunftsstadt« lädt das Fraunhofer IAO mit einer Blogreihe sowie einer Facebook-Seite ein, Visionen für die Stadt von morgen zu diskutieren. Am 25. und 26. November veranstaltet das Institut darüber hinaus den Fraunhofer-Kongress »Zukunftsstadt: Urban Futures - Innovationen, Strategien und Prozesse für die Stadt von morgen in Berlin mit renommierten Experten aus Politik, Wirtschaft sowie Städten und Kommunen aus Deutschland und Europa.

Ansprechpartner:
Juliane Segedi
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Telefon: +49 711 970-2124
E-Mail: presse@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/presse-und-medien/1508-eine-stadt-erwacht-z...
http://blog.iao.fraunhofer.de/tag/stadt-der-zukunft/
http://www.facebook.com/MorgenstadtFHG
http://www.morgenstadt.de

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics