Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DNA-Barcode lässt Etikettenschwindel auffliegen

28.11.2011
Bestimmungstechnik boomt bei staatlichen und privaten Anwendern

Die exakte Bestimmung von Lebewesen mittels DNA hat den endgültigen Durchbruch geschafft. Das sogenannte "DNA-Barcoding", bei dem die Genstränge einer winzigen Gewebeprobe mit stets wachsenden DNA-Katalogen aller bekannten Arten verglichen werden, boomt dank der raschen technischen Entwicklung mit ähnlicher Geschwindigkeit wie die Internet-Start-Ups. Die bisher größte Konferenz zum Thema http://dnabarcodes2011.org startet heute, Montag, im australischen Adelaide.

Enormes Potenzial

"Bisher war Barcoding bloß eine Demonstration an Unis und Forschungseinrichtungen. 2011 erfolgte jedoch der endgültige Startschuss für die Anwendung in der Praxis", berichtet Jesse Ausubel, Vorsitzender der Initiative International Barcode of Live (iBOL) http://ibol.org , im pressetext-Interview. Als ein Pionier gilt die US-Lebensmittelüberwachung FDA, die seit kurzem Meeresprodukte im Handel und in Restaurants mittels DNA-Barcoding überprüft. Die EU fördert indes große Quarantäne-Projekte, die dabei helfen sollen, die Ausbreitung invasiver Tier- und Pflanzenarten etwa in Zollämtern in Schach zu halten.

Das Potenzial des Barcodings ist enorm: Von der Enttarnung von Etikettenschwindel bei Nahrung, pflanzlichen Arzneien, Tees oder Pilzen bis zur Kontrolle von für Wälder oder die Landwirtschaft gefährlichen Pflanzenkrankheiten reichen die Einsatzmöglichkeiten, vom Schutz vor illegalem Wildfleischhandel bis hin zur Bienenkontrolle. Berechtigte Hoffnung gibt es auch für die biologische Forschung: Uralt-Bodenproben aus dem Permafrost zeigen durch die DNA-Analyse die Tier- und Pflanzenwelt vergangener Epochen an. An Tierexkrementen angewandt, zeigt die Technik ganze Nahrungszyklen - also, wer wen frisst.

DNA-Bestimmung für jeden

Für die nahe Zukunft erwarten die Experten eine enorme Verbreitung der Methode, zumal die Technik immer schneller - derzeit dauert die Bestimmung zwölf Stunden - und verlässlicher wird und der Preis von aktuell zehn bis 75 Dollar weiter sinkt. "Auch Händler, Supermärkte und Restaurantbesitzer dürften sich dafür interessieren. Dafür spricht, dass bereits ein Drittel der Konferenzteilnehmer aus Privatunternehmen, NGOs, Regierungen und dem Konsumentenschutz kommen", erklärt Konferenzorganisator David Schindler, Vorsitzender von "Barcode of Life" http://barcodeoflife.org , gegenüber pressetext. In Reichweite sind selbst tragbare, Smartphone-kompatible Bestimmungsgeräte.

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://dnabarcodes2011.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gemeinsam innovativ werden
23.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

CES Innovation Award für kombinierte Blick- und Spracheingabe im Auto

23.01.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics