Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DMMK Young Professionals: Recruiting-Plattform der deutschen Interaktiv-Branche

24.09.2010
Auf dem DMMK Young Professionals am 13. November 2010 treffen sich junge Talente mit Unternehmen der digitalen Wirtschaft in Stuttgart. Veranstalter sind die MFG Baden-Württemberg in Partnerschaft mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart.

Der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) ist der wichtigste Branchentreff der digitalen Wirtschaft in Deutschland und präsentiert jedes Jahr die aktuellsten Trends der Internet-Branche und der digitalen Wirtschaft, dieses Jahr am 10. und 11. November in Stuttgart.

Der DMMK Young Professionals rundet die Stuttgarter DMMK-Woche ab und findet nach der Premiere 2008 zum zweiten Mal an der HdM statt. Mit Fachvorträgen, Diskussionsforen und Job-Matching-Plattformen zählt der der DMMK Young Professionals zu dem wichtigsten Recruiting-Events der deutschen Interaktiv-Branche. Rund 500 Studierende werden erwartet.

„Der Wettbewerb um qualifizierten Nachwuchs steigt kontinuierlich an. Mit dem DMMK Young Professionals bieten wir jungen Talenten die Chance, frühzeitig mit kreativen Machern und erfolgreichen Unternehmen ins Gespräch zu kommen“, so Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg. „Ziel ist es, Studenten, Absolventen und Young Professionals mit Unternehmen und Agenturen der digitalen Wirtschaft sowie Weiterbildungseinrichtungen zusammenzubringen“, erläutert HdM-Professor Harald Eichsteller, Mit-Initiator des innovativen Kongress-Formats.

Vielfältiges Programm

Der Kongress beginnt mit Keynotes, die aktuelle Entwicklungen, Trends und Anforderungen der Branche thematisieren. In zwei parallel laufenden Panels werden aktuelle Themen, Fallstudien und Trends der Branche aufgezeigt sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert. Dazu zählt auch der Master-Studiengang Elektronische Medien der HdM. In der anschließenden Podiumsdiskussion soll erörtert werden, wie Unternehmen aus der Internetbranche Talente gewinnen und halten können, welche Anforderungen und Jobprofile es dort gibt, was dies für die IT- und Medien-Ausbildung bedeutet, und wie die Arbeitsplätze in der digitalen Kreativwirtschaft zukünftig aus sehen könnten.

Im Rahmen einer Ausstellung präsentieren sich Unternehmen, Agenturen und Weiterbildungseinrichtungen im Foyer der HdM und geben Auskünfte zu Einstiegsmöglichkeiten, Entwicklungsprogrammen und Karriereperspektiven. Junge Nachwuchskräfte und Talente im IT-, Software- und Medienbereich haben hier die Chance, mit attraktiven Arbeitgebern der digitalen Wirtschaft persönlich ins Gespräch zu kommen. Sie erhalten einen Überblick über Job- und Anforderungsprofile in der Branche sowie Informationen über Karrieremöglichkeiten. „Mit dem DMMK Young Professionals stellen wir den direkten Draht zwischen der digitalen Wirtschaft und dem Nachwuchs her – den Talenten der Zukunft“, betont BVDW-Geschäftsführerin Tanja Feller.

Wettbewerb als Starthilfe

Beim DMMK Young Talent Award erhalten junge Nachwuchstalente die Gelegenheit, sich in Szene zu setzen und eine Jury von ihrem Potenzial zu überzeugen. Zur Teilnahme am Wettbewerb genügt ein Link, der zu einer digitalen Bewerbungsmappe, einer Website, Arbeiten, Projekten oder Konzepten führt. Auch Bewerberfilme, die auf eine der bekannten Videoplattformen wie YouTube, Sevenload oder MyVideo hochgeladen werden, sind willkommen. Die besten Beiträge werden auf dem Kongress prämiert und mit attraktiven Geld- und Sachpreisen belohnt.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Internetseite www.dmmk.de. Hier können sich Studenten, Absolventen und Young Professionals unter 30 Jahren auch kostenlos für den DMMK Young Professionals anmelden.

Kontakt:
Prof. Harald Eichsteller
Studiendekan Masterstudiengang Elektronische Medien
E-Mail: eichsteller@hdm-stuttgart.de
Telefon: 0711 8923 2250

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de
http://www.hdm-stuttgart.de/emm
http://www.dmmk.de/index.php?id=dmmk_yp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik