Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DMMK Young Professionals: Recruiting-Plattform der deutschen Interaktiv-Branche

24.09.2010
Auf dem DMMK Young Professionals am 13. November 2010 treffen sich junge Talente mit Unternehmen der digitalen Wirtschaft in Stuttgart. Veranstalter sind die MFG Baden-Württemberg in Partnerschaft mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart.

Der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) ist der wichtigste Branchentreff der digitalen Wirtschaft in Deutschland und präsentiert jedes Jahr die aktuellsten Trends der Internet-Branche und der digitalen Wirtschaft, dieses Jahr am 10. und 11. November in Stuttgart.

Der DMMK Young Professionals rundet die Stuttgarter DMMK-Woche ab und findet nach der Premiere 2008 zum zweiten Mal an der HdM statt. Mit Fachvorträgen, Diskussionsforen und Job-Matching-Plattformen zählt der der DMMK Young Professionals zu dem wichtigsten Recruiting-Events der deutschen Interaktiv-Branche. Rund 500 Studierende werden erwartet.

„Der Wettbewerb um qualifizierten Nachwuchs steigt kontinuierlich an. Mit dem DMMK Young Professionals bieten wir jungen Talenten die Chance, frühzeitig mit kreativen Machern und erfolgreichen Unternehmen ins Gespräch zu kommen“, so Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg. „Ziel ist es, Studenten, Absolventen und Young Professionals mit Unternehmen und Agenturen der digitalen Wirtschaft sowie Weiterbildungseinrichtungen zusammenzubringen“, erläutert HdM-Professor Harald Eichsteller, Mit-Initiator des innovativen Kongress-Formats.

Vielfältiges Programm

Der Kongress beginnt mit Keynotes, die aktuelle Entwicklungen, Trends und Anforderungen der Branche thematisieren. In zwei parallel laufenden Panels werden aktuelle Themen, Fallstudien und Trends der Branche aufgezeigt sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert. Dazu zählt auch der Master-Studiengang Elektronische Medien der HdM. In der anschließenden Podiumsdiskussion soll erörtert werden, wie Unternehmen aus der Internetbranche Talente gewinnen und halten können, welche Anforderungen und Jobprofile es dort gibt, was dies für die IT- und Medien-Ausbildung bedeutet, und wie die Arbeitsplätze in der digitalen Kreativwirtschaft zukünftig aus sehen könnten.

Im Rahmen einer Ausstellung präsentieren sich Unternehmen, Agenturen und Weiterbildungseinrichtungen im Foyer der HdM und geben Auskünfte zu Einstiegsmöglichkeiten, Entwicklungsprogrammen und Karriereperspektiven. Junge Nachwuchskräfte und Talente im IT-, Software- und Medienbereich haben hier die Chance, mit attraktiven Arbeitgebern der digitalen Wirtschaft persönlich ins Gespräch zu kommen. Sie erhalten einen Überblick über Job- und Anforderungsprofile in der Branche sowie Informationen über Karrieremöglichkeiten. „Mit dem DMMK Young Professionals stellen wir den direkten Draht zwischen der digitalen Wirtschaft und dem Nachwuchs her – den Talenten der Zukunft“, betont BVDW-Geschäftsführerin Tanja Feller.

Wettbewerb als Starthilfe

Beim DMMK Young Talent Award erhalten junge Nachwuchstalente die Gelegenheit, sich in Szene zu setzen und eine Jury von ihrem Potenzial zu überzeugen. Zur Teilnahme am Wettbewerb genügt ein Link, der zu einer digitalen Bewerbungsmappe, einer Website, Arbeiten, Projekten oder Konzepten führt. Auch Bewerberfilme, die auf eine der bekannten Videoplattformen wie YouTube, Sevenload oder MyVideo hochgeladen werden, sind willkommen. Die besten Beiträge werden auf dem Kongress prämiert und mit attraktiven Geld- und Sachpreisen belohnt.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es auf der Internetseite www.dmmk.de. Hier können sich Studenten, Absolventen und Young Professionals unter 30 Jahren auch kostenlos für den DMMK Young Professionals anmelden.

Kontakt:
Prof. Harald Eichsteller
Studiendekan Masterstudiengang Elektronische Medien
E-Mail: eichsteller@hdm-stuttgart.de
Telefon: 0711 8923 2250

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de
http://www.hdm-stuttgart.de/emm
http://www.dmmk.de/index.php?id=dmmk_yp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik