Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitalisierung der Gesellschaft: Trends und Herausforderungen für die Dienstleistungen der Zukunft

04.11.2014

Konferenz in München am 5.12.2014

Die Digitalisierung revolutioniert derzeit die Gesellschaft. Eine hektische Suche nach neuen Strategien ist die Folge, aber die Vorschläge zur Innovation bleiben in alten Denkmustern verfangen. Dies gilt auch für die Dienstleistungen.

Warum wir sie „neu denken“ müssen und welche Konzepte diesen Wirtschaftszweig in die Zukunft führen können, will das BMBF-Projekt „digit-DL – Digitale Dienstleistung in modernen Wertschöpfungssystemen“ beantworten. Zur ersten digit-DL-Konferenz am 5. Dezember 2014 von 9.00 bis 17.00 in der Gaszählerwerkstatt in München lädt Sie das Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München e.V. herzlich ein.

Aktuell läuft die globale Wirtschaft Gefahr, von einer kleinen Gruppe junger IT-Gurus vor sich hergetrieben zu werden. Und die mächtigen deutschen Automobilkonzerne drohen zu Zulieferern von Google zu werden. Neue Strategien sind gefragt. Die statische Trennung zwischen Produktion und Dienstleistung lässt sich immer weniger aufrechterhalten.

Deswegen greift die vorherrschende Debatte über „Industrie 4.0“ und „Smart Services“ zu kurz, denn Produktion und Dienstleistung werden heute Teil einer durchgängigen Wertschöpfungskette. Es geht nicht nur um Technologiesprünge im Maschinenpark oder die Digitalisierung von Geschäftsmodellen, sondern um eine Symbiose aus Informationen und Prozessen. Eine solche Neuerfindung der Ökonomie hat weitreichende Folgen – auch für die Dienstleistungen.

Die Konferenz beleuchtet die zentralen Trends und Herausforderungen der Digitalisierung von Dienstleistungen und skizziert Lösungsansätze für die erfolgreiche Bewältigung der neuen Anforderungen. Sie informiert über erste Forschungsergebnisse und gibt Einblick in die Erfahrungen und Einschätzungen namhafter Expertinnen und Experten aus Unternehmen und Gewerkschaften.

Zu Wort kommen unter anderem das geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall, Christiane Benner, IBM-Experte Dr. Uwe Gross, SAP-Aufsichtsratsmitglied Margret Klein-Magar und der Botschafter der Initiative „Neue Qualität der Arbeit“ und ehemalige Personalvorstand der Deutschen Telekom AG, Thomas Sattelberger.

Bitte geben Sie uns bis zum 21. November 2014 Bescheid, ob wir mit Ihrem Kommen rechnen können. Gerne bemühen wir uns auch um Einzelinterviews mit Wissenschaftlern und Referenten.

Wir freuen uns auf Ihre Berichterstattung

PD Dr. Andreas Boes, Dr. Tobias Kämpf

Pressekontakt:

Dr. Jutta Witte
Journalistenbüro Surpress GbR
0561/93734154 oder 0171/4892810
jmlwitte@aol.com
http://www.surpress.org

Frank Seiß
ISF München
089/27292178
frank.seiss@isf-muenchen.de
http://www.isf-muenchen.de

Zum Hintergrund:

digit-DL ist ein Verbundprojekt unter Leitung des ISF München und in Zusammenarbeit mit der IG Metall. Es wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und im Rahmen der Förderinitiative „Innovation mit Dienstleistungen“ in enger Zusammenarbeit mit dem Projektträger im DLR durchgeführt (Laufzeit: Dezember 2013 bis November 2016). Praxispartner sind andrena objects ag, Continental AG, DB Systel GmbH, Fiducia IT AG, Software AG, szenaris GmbH und die Taunus Sparkasse. Neben dem Unternehmens- und Transfernetzwerk widmet sich auch der hochrangig besetzte Expertenkreis „Unternehmen der Zukunft“ zentralen Zukunftsfragen und den Herausforderungen der digitalen Wirtschaft.


Weitere Informationen:

http://www.digit-dl-projekt.de  Das Projekt digit-DL
http://www.isf-muenchen.de  Das ISF München

Frank Seiß | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics