Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Tricks der Viren verstehen

16.05.2014

23. Mai 2014: Zweites VISTRIE-Symposium lockt internationale Experten ans HZI

Dringen Viren in unseren Körper ein, lösen sie eine Reaktion des Immunsystems aus. Dieses erkennt den Eindringling oder die infizierte Zelle und versucht, die Vermehrung des Virus zu stoppen. Im Idealfall besiegt die Immunabwehr das Virus. Jedoch haben Viren im Laufe der Evolution Überlebensstrategien entwickelt, mit denen sie das Immunsystem austricksen.


Das Logo des „Helmholtz Virtual Institute for Viral Strategies of Immune Evasion“ (VISTRIE)

HZI

Das Virtuelle Institut „Viral Strategies of Immune Evasion“ (VISTRIE), ein internationaler Forschungsverbund, hat es sich zum Ziel gemacht, die Tricks der Viren besser zu verstehen, um sie effektiver zu bekämpfen. Um sich über den aktuellen Stand der Forschung auf diesem Gebiet auszutauschen, kommen am 23. Mai internationale Experten zum zweiten VISTRIE-Symposium am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig zusammen.

Dazu eingeladen hat Prof. Luka Cicin-Sain, Sprecher des VISTRIE und Leiter der Nachwuchsgruppe „Immunalterung und Chronische Infektionen“ am HZI. „Viren sind optimal geeignet, um die Immunabwehr und das Immunsystem zu untersuchen, weil sie sich ständig an unser Immunsystem anpassen müssen“, sagt Cicin-Sain. Er erforscht das Cytomegalievirus (CMV), ein Herpesvirus, das der Bekämpfung durch das Immunsystem durch gezielte „Sabotage“ entgeht. Das Virus schaltet entweder Signalwege in den Immunzellen ab oder Signale an, die die Zellen irreführen. Die Flucht des Virus vor der Immunabwehr nennt man „Immun-Evasion“.

Doch obwohl sich das Virus vor der Immunabwehr verstecken kann, stellt es für die meisten Menschen kein Problem dar. In 90 Prozent alle Fälle gibt es keine Symptome. Dennoch gilt: Ist man einmal infiziert, wird man das Virus nicht mehr los. Es verbreitet sich im Körper und bricht aus, wenn das Immunsystem durch eine andere Krankheit oder Stress geschwächt ist. Auch während der Schwangerschaft kann das Virus gefährlich werden, wenn sich die Mutter während dieser erstmals mit dem Virus infiziert. Die vom Virus ausgelöste Cytomegalie kann beim Kind zu Fehlbildungen führen oder im schlimmsten Fall gar zum Tod des ungeborenen Fötus. Das größte Problem dabei: Es gibt immer noch keinen Impfstoff und während der Schwangerschaft auch keine Therapiemöglichkeit.

Neue Wege hin zu besseren Therapie- und Vorbeugemaßnahmen stehen deshalb im Fokus der Vorträge der internationalen Experten beim VISTRIE-Symposium. „Um in diesem Bereich etwas zu erreichen, müssen wir unsere Erkenntnisse bündeln und gemeinsam Lösungsansätze finden“, sagt Cicin-Sain. „Dafür ist das Symposium die ideale Plattform.“ Neben den insgesamt acht Vorträgen von renommierten Forschern bietet das Treffen auch angeregte Diskussionen und eine Poster Session, bei der Nachwuchswissenschaftler des HZI ihre Arbeiten zum Thema präsentieren.

Vertreter der Medien sind insbesondere zur Diskussion, aber auch zu den Vorträgen herzlich eingeladen. Neben dem offiziellen Programm besteht die Möglichkeit zu Gesprächen und Interviews mit den anwesenden Wissenschaftlern.

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des HZI vermittelt Ihnen gerne Termine mit den Experten.

Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern macht: Das zu verstehen soll den Schlüssel zur Entwicklung neuer Medikamente und Impfstoffe liefern. http://www.helmholtz-hzi.de

Dem internationalen Konsortium „Helmholtz Virtual Institute for Viral Strategies of Immune Evasion“ (VISTRIE) gehören Wissenschaftler von Helmholtz-Instituten und führenden deutschen und internationalen Universitäten an. Initiiert wurde es von HZI-Wissenschaftlern unter der Führung von Prof. Luka Cicin-Sain.

Die Arbeitsgruppe „Immunalterung und Chronische Infektionen“ am HZI erforscht, welchen Einfluss Krankheitserreger auf die Alterung des Immunsystems haben. Dazu untersuchen die Wissenschaftler die Infektion mit dem Cytomegalievirus (CMV).

Weitere Informationen:

http://www.helmholtz-hzi.de/de/aktuelles/news/ansicht/article/complete/die_trick... - Diese Pressemitteilung auf der Homepage des HZI
http://www.helmholtz-hzi.de/vistrie/ - Weitere Informationen zum Symposium auf der Seite des HZI

Rebecca Winkels | Helmholtz-Zentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie