Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DGM-Tag 2013

17.04.2013
Vernetzen, Austauschen und Bewegen – DGM lädt MatWerker aus Industrie und Forschung zum Dialog nach Bochum ein

Vom 22. bis 23. Mai ist es wieder soweit: Zwei Tage lang veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM) in Bochum den DGM-Tag, auf dem engagierte Mitglieder und ehrenamtlich Aktive des Fachgebiets Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (MatWerk) zusammenkommen und über die zukünftige Entwicklung des Vereins entscheiden.

Wie kann die DGM ihren Auftrag für ihre Mitglieder und für das Fachgebiet Materialwissenschaft und Werkstofftechnik noch besser erfüllen? Um diese Frage dreht sich das Treffen, das die DGM dieses Jahr zusammen mit der Ruhr-Universität Bochum (RUB) ausrichtet. „Unsere Fachgesellschaft ist auf das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder und interessierter MatWerker angewiesen“, sagt der DGM-Vorstandsvorsitzende Prof. Hans-Jürgen Christ. „Auf dem DGM-Tag haben wir die Gelegenheit, uns zu bedanken und direkt mit ihnen auszutauschen.“

DGM-Tag 2013: Engagierte MatWerker im Mittelpunkt

Am 22. Mai kommen zunächst die Mitglieder der DGM-Gremien zusammen und diskutieren die strategische Entwicklung des Vereins. Krönender Abschluss ist ein gemeinsames Abendessen, das von einer Wissenschafts- und Comedyshow mit spektakulären Experimenten und verblüffenden Effekten (www.physikanten.de) umrahmt wird. Der nächste Tag beginnt mit der DGM-Mitgliederversammlung, zu der auch Nicht-Mitglieder herzlich willkommen sind.

Prof. Helmut Maier von der RUB eröffnet die Versammlung mit einem Vortrag, in dem er die Verbindung aufzeigt zwischen den phantastischen Aluminium-Konstruktionen in den Romanen Jules Vernes und der heutigen Aluminium-Verwendung. Nach den Berichten der DGM-Gremien über ihre Arbeit, stellt sich auf dem DGM-Forum die Ruhr-Universität Bochum vor und die dritte Regionalvertretung des Vereins, das DGM-Regionalforum Rhein-Ruhr, wird feierlich eröffnet.

Im Rahmen der anschließenden Preisverleihung werden wieder exzellente Leistungen im Fachgebiet Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ausgezeichnet. Erstmals hält Prof. Gustav Andreas Tammann, der Enkel des ersten DGM-Ehrenmitglieds Gustav Tammann, auf einer DGM-Veranstaltung über das Werk seines Großvaters einen Vortrag.

Der Gesellschaftsabend bietet wieder in entspannter und zugleich festlicher Atmosphäre die Gelegenheit, sich mit den Kollegen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. In der beeindruckenden Kulisse des ehemaligen Hüttenwerks werden Prof. Christina Berger (TU Darmstadt, Sprecherin des acatech Themennetzwerks Materialwissenschaft und Werkstofftechnik) und Prof. Wolfgang Kaysser (Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Vorsitzender der Bundesvereinigung MatWerk) zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Über den DGM-Tag

Forschung trifft Wirtschaft: Unter diesem Motto findet sich die Welt der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik alljährlich auf dem DGM-Tag zusammen. Die DGM hat damit ein besonders erfolgreiches Instrument geschaffen, mit dem sie die Vernetzung und den Erfahrungsaustausch zwischen etablierten und aufstrebenden Forschern des inter-disziplinären und für den Industriestandort Deutschland so wichtigen Fachgebiets Materialwissenschaft und Werkstofftechnik fördert.

Weitere Informationen zum DGM-Tag und zum Programm finden Sie unter http://www.dgm.de/dgmtag

Über die DGM
Die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (www.dgm.de) ist die größte technisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik in Europa. Die DGM fördert mit ihren interdisziplinären Fachausschüssen, Veranstaltungs- sowie Fortbildungsreihen den Dialog zwischen Wissenschaft und Industrie. Der Verein mit Sitz in Frankfurt sorgt für eine deutschlandweite und internationale Vernetzung der Experten, organisiert europaweit Tagungen und Kongresse und bezieht auch den Nachwuchs ein. Mit Exkursionen, vergünstigtem Zugang zu Fortbildungs- und Tagungsplätzen, einer Jugendvertretung („Jung-DGM“) und speziellen Nachwuchsveran-staltungen unterstützt die DGM junge Materialwissenschaftler und Werkstofftechniker. Die Fachausschüsse der DGM decken nahezu alle Materialklassen, Prozesstechniken zur Materi-alherstellung und -verarbeitung, Erkenntnis- und Anwendungsfelder im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ab.

Weitere Informationen
Mehr Informationen zur DGM finden Sie unter http://www.dgm.de oder können direkt bei der DGM angefordert werden.

Ansprechpartner DGM-Tag
Beate Tölle-Kortmann
Tel.: 069-75306-751

Ansprechpartner Presse
Yvonne Burger / Miriam Leonardy
Tel.: 069-75306-759

Miriam Leonardy | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgm.de/dgmtag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise