Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das DFKI auf der Informare! 2011 – Informationsmanagement einfach gemacht

29.04.2011
Intelligente Assistenten strukturieren Arbeitsprozesse und stellen relevante Informationen in allen Geschäftsbereichen bereit. Zu dieser Thematik präsentiert sich das DFKI vom 3. bis 5. Mai auf der Informare! 2011 im Café Moskau in Berlin.

Die neue Konferenz befasst sich mit den technischen, organisatorischen, politischen und gesellschaftlichen Aspekten der Informationsbereitstellung, Informationsbeschaffung und digitalen Wissensvermittlung. Auf dem Programm stehen Vorträge, Workshops, Poster Sessions, das ‘Zukunftsgespräch’ und ‘Die lange Nacht der Suchmaschinen’.

Das DFKI zeigt an einem eigenen Stand in der Ausstellung "Die Kunst der Information" Prototypen wie den Social Media Miner, den digitalen Bibliotheksassisten DiLiA oder die intelligente Video-Suchmaschine InViRe.

Prof. Andreas Dengel, Wissenschaftlicher Direktor und Mitglied der DFKI-Unternehmsleitung referiert zum Thema: "Der semantische Desktop – ‚Denkwürdiges’ Informationsmanagement", wobei er den lebendigen Büro-Arbeitsplatz der Zukunft skizzieren wird. Wie so ein Arbeitsplatz funktioniert wird, zeigen Wissenschaftler des DFKI im Workshop „Der Semantische Desktop für Wissensarbeiter“.

Besuchen Sie uns auf der Informare 2011!
Für die Informare! ist eine Anmeldung erforderlich. die Veranstaltungen sind teils kostenpflichtig.
Anmeldung und weitere Informationen:
http://informare-wissen-und-koennen.com/page/anmeldung-4
Die DFKI Exponate im Überblick:
Social Media Miner – Web 2.0-Trenderkennung für Unternehmen

Nutzer äußern zunehmend ihre Meinung öffentlich im Netz. Der Social Media Miner unterstützt teilautomatisiert die Marktforscher in den Unternehmen dabei, den Überblick über die diskutierten Themen in einer Domäne nicht zu verlieren und emergente Trends frühzeitig zu erkennen.
http://socialmediaminer.wordpress.com
http://www.dfki.de/web/aktuelles/cebit2011/fb-wissensmanagement
DiLiA - Digital Library Assistant

Im Projekt DiLiA entwickelt das DFKI Methoden, um den Zugang zu digitalen Datenbeständen um mehrere Dimensionen zu erweitern. Die interaktive Suche schränkt im Dialog mit dem Benutzer die Menge der potenziell interessanten Dokumente effizient ein und erschließt sie inhaltlich.
http://dilia.b.dfki.de
http://www.dfki.de/web/forschung/iui/projekte/base_view?pid=447
RADAR – Resource Annotation and Delivery for Mobile Augmented Reality Services
Im Projekt RADAR wird eine offene Infrastruktur zur Verwaltung und Aggregation beliebiger ortsbezogener, multimedialer Daten aus verschiedenen Quellen wie dem Social und Semantic Web oder digitalen Bibliotheken entwickelt. Neben einem eigenen Mobilclient zur personalisierten Inhaltsbereitstellung stellt RADAR auch Adapter für existierende Services wie Layar, Wikitude und ALOQA zur Verfügung.
http://www.dfki.de/radar
http://www.dfki.de/web/aktuelles/cebit2011/fb-wissensmanagement
SmartOffice – Wissensmanagement Plugins für Microsoft Office
SmartOffice Plugins (PID4Look und PID4Word) erlauben es, E-Mails oder Textdokumente semantischen Kategorien automatisiert zuzuweisen und sie mit Informationen aus einer Wissensbasis zu annotieren. PID4Look generiert Vorschläge zur Klassifikation von E-Mails in Outlook und bietet eine einfache Explorationsmöglichkeit in einer Wissensdatenbank: der Nutzer kann Kategorien visualisieren und weitere, damit verbundene Kategorien oder Informationsobjekte aus der Wissensbasis durchsuchen.
http://www.adiwa.net/
http://www.dfki.de/web/aktuelles/cebit2011/fb-wissensmanagement
DynaQ - Dynamic Queries für dokument-basierte, persönliche Informationsräume
Desktop-Suche der neuen Generation. In vielen Fällen ist es leichter, einen Weg zum Ziel zu finden, als das Ziel vorab zu beschreiben. DynaQ ist ein Werkzeug zur benutzergerechten Informationsrecherche. und unterstützt das natürliche Suchverhalten des Menschen.

http://dynaq.opendfki.de/

InViRe - Intelligentes inhaltsbasiertes Video-Retrieval
Im Projekt InViRe entwickeln Forscher des DFKI ein prototypisches System für die inhaltsbasierte Suche in großen Videodatenbanken (Content-Based Video Retrieval). Die Suche von InViRe erfolgt dabei nach visuellen Eigenschaften des Videomaterials - ein Ansatz, der herkömmliche textbasierte Verfahren wahlweise ersetzen oder ergänzen kann. Mit der Auswahl eines Keyframes aus der Videodatenbank wird die Suche nach ähnlichen Videos gestartet. Der Vergleich des Datenbankinhalts zur Anfrage erfolgt über eine Reihe von visuellen Merkmalen wie Farbe, Textur oder Bewegung.
http://madm.dfki.de/moonvid/
http://madm.dfki.de/demo/cgi-bin/invire/invire.cgi
DFKI-Pressekontakt:
Herr Christian Heyer
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
Trippstadter Straße 122, 67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 / 205 75-1710
E-Mail: Christian.Heyer@dfki.de
Internet: http://www.dfki.de
DFKI-Kontakt Informare:
Udo Urban
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
Trippstadter Straße 122, 67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 / 205 75-1700
E-Mail: Udo.Urban@dfki.de

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfki.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie