Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschlands Zukunftskongress mit großen Jobchancen

04.11.2013
„Innovation – Ideen für die Welt von morgen“ lautet das Thema des diesjährigen Absolventenkongress Deutschland. Absolventen aus ganz Deutschland diskutieren mit Arbeitgebern über die Innovationskraft Deutschlands, neuartige Geschäftsmodelle und den kreativen Input, den sie als Bewerber und Berufseinsteiger bieten.

Der Absolventenkongress Deutschland bietet parallel zu Deutschlands größter Jobmesse den Zukunftskongress, der Berufseinsteiger und Arbeitgeber im gemeinsamen fachlichen Austausch zueinander bringt. Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Industrie stellen am 27. und 28. November in der Koelnmesse ihre Ideen von morgen vor.

Die Themen reichen von innovativen Ansätzen, die das Leben in einer Mega-City bewältigen sollen über Industrie 4.0 als vierte industrielle Revolution bis hin zur Generation Y und diesbezügliche Herausforderungen an die Personalarbeit.

Studenten und Young Professionals, die den Kongress aktiv mitgestalten wollen, können in der MLP Speakers' Corner selbst zum Redner werden. Auf dieser Plattform präsentieren sie ihre Ideen und Forschungsergebnisse kostenlos. Im Anschluss an ihren Kurzvortrag erhalten sie professionelles Feedback von Vertretern des Verbands der Debattierclubs an Hochschulen e. V. und der Kommunikationstrainerin Marietta Gädeke.

Die Vortragstitel sind frei wählbar und können sich auf Innovation in verschiedenen Kontexten beziehen, beispielsweise Innovationsmanagement, Technologie, Entrepreneurship, Marketing oder Produktdesign. Alle Interessierten senden ihre Themen an: programm@absolventenkongress.de.

Neben dem Zukunftskongress ist der Absolventenkongress Deutschland für Berufsstarter und Young Professionals die Chance, in ungezwungener Atmosphäre ihre Wunscharbeitgeber persönlich kennenzulernen und miteinander zu vergleichen. Der Kongress bietet ein außerordentliches Angebot an freien Stellen von Arbeitgebern wie ABB, Accenture, Brunel, CLAAS, Deutsche Telekom, Fresenius Group, MLP, OBI, Miele, SAP, Sixt, Tchibo, Trusted Shops und Volkswagen Consulting. Die Unternehmen suchen Einsteiger für Praktika, Traineeprogramme oder den Direkteinstieg.

Prominenter Partner des Absolventenkongress Deutschland ist Zeit Campus, Handelsblatt ist Medienpartner.

Der Kongress im Überblick:

Kongressthema 2013: „Innovation – Ideen für die Welt von morgen“
Termin: 27. und 28. November 2013
Öffnungszeiten: Mittwoch: 9 bis 18 Uhr, Donnerstag: 9 bis 17 Uhr
Ort: Koelnmesse, Halle 8
Anmeldung: Zum Kongress ist eine Anmeldung erforderlich, vorzugsweise vorab auf www.absolventenkongress.de/anmeldung. Mit der Online-Anmeldung ersparen sich Teilnehmer die Wartezeit an den Anmeldeschaltern. Spontane Besuche an den Messetagen sind auch ohne Voranmeldung möglich!
App: www.absolventenkongress.de/app mit allen wichtigen Infos zu Ausstellern, Messehalle und Programm – für iOS und Android.
Teilnahmegebühr:
Online-Anmeldung bis zum 26. November: 7 Euro
Gruppentarif für 2 oder 3 Personen: 5 Euro pro Person
Tageskasse ab 8:30 Uhr vor Ort: 12 Euro für beide Messetage; 9 Euro nur für Donnerstag
Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen, Hoch- und Fachhochschulabsolventen sowie Young Professionals, deren akademischer Abschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt
Akkreditierungsformular: www.staufenbiel.de/service/presse/akkreditierung-absolventenkongress

Fotomaterial: www.staufenbiel.de/service/presse/pressefotos.html > Absolventenkongress Deutschland 2012

Über Staufenbiel Institut:
Staufenbiel Institut ist der führende Anbieter von Personalmarketing- und Recruiting-Lösungen für junge Akademiker in Deutschland. Wir unterstützen Unternehmen auf der Suche nach den Fach- und Führungskräften von morgen und beraten Studenten, Absolventen und Young Professionals bei Berufseinstieg und Karriereplanung. Mit dem Absolventenkongress Deutschland in Köln veranstalten wir den Zukunftskongress mit der führenden überregionalen Bewerbermesse Deutschlands.
Pressekontakt:
Katrin Besch
Staufenbiel Institut GmbH
Events & Recruiting Solutions
Wildunger Straße 6
60487 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 25537-141
E-Mail: presse@staufenbiel.de

Katrin Besch | Staufenbiel Institut GmbH
Weitere Informationen:
http://www.absolventenkongress.de
http://www.staufenbiel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik