Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Multimedia Kongress 2010 findet zusammen mit der Create10 statt

11.05.2010
Verbindung der Kreativ-Szene mit der digitalen Wirtschaft im Stuttgarter Kreativzentrum Römerkastell

Der diesjährige Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) findet zusammen mit der Create10 am 10. und 11. November 2010 im Kreativzentrum Römerkastell in Stuttgart statt und verbindet so die Kreative-Szene mit der digitalen Wirtschaft. Werber, Designer, Programmierer, Kommunikationsprofis und Marketingexperten erhalten hier die Möglichkeit, sich mit Vordenkern der europäischen Digitalbranche zu vernetzen und direkte Kontakte zu Industrievertretern zu knüpfen. Die Create10 findet in diesem Jahr erstmals statt. Zur europäischen Zukunftskonferenz für digitale Trends in der Kreativwirtschaft werden kreative Vordenker aus Deutschland und ganz Europa erwartet.

Der DMMK ist mit 18 Jahren der "dienstälteste" Kongress für Multimedia und digitale Wirtschaft - veranstaltet von der MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien, in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

"Durch die Verbindung des DMMK 2010 mit der Create10 in Stuttgart leistet die MFG einen wichtigen Beitrag zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Kreativstandorts", erklärt MFG-Geschäftsführer Klaus Haasis. "Damit lenken wir die nationale und internationale Aufmerksamkeit auf die vielen erfolgreichen großen und kleinen Kreativunternehmen im Land."

Kollaboratives Arbeiten und gemeinsames Lernen Das Kreativzentrum Römerkastell bietet den Fachbesuchern des DMMK und der Create10 einen inspirierenden Rahmen für das gemeinsame Lernen. Hier arbeiten Designer, Medienprofis, Programmierer und Multimedia-Spezialisten gemeinsam mit Künstlern, Schauspielern und Musikern. Das derzeit sechs Hektar große Areal beherbergt rund 40 Unternehmen und Einrichtungen der Kreativwirtschaft, darunter preisgekrönte Agenturen, Radio- und TV-Sender sowie das Filmstudio der Fernsehserie SOKO Stuttgart.

Create10 bringt kreative Vordenker aus Europa zusammen Durch die Verbindung des DMMK 2010 mit der Create10 - der europäischen Zukunftskonferenz für digitale Trends in der Kreativwirtschaft - werden zusätzlich rund 200 kreative Vordenker aus Deutschland und ganz Europa erwartet. In einem Anwenderforum bringt die MFG zudem gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg Anbieter und Anwender von Multimedialösungen und kreativen Dienstleistungen zusammen.

"Als langjähriger Partner der MFG freuen wir uns, dass der DMMK in diesem Jahr stärker mit der europäischen Kreativ-Szene zusammenrückt", freut sich BVDW-Präsident Arndt Groth. "Sich international auszurichten und auch über Ländergrenzen hinweg gemeinsam zu lernen, ist bereits jetzt ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, den es noch besser zu nutzen gilt."

DMMK Young Professionals in zeitlicher Nähe zum Hauptkongress Wie auch beim letzten Mal findet der DMMK Young Professionals, die Recruiting-Plattform des DMMK, in der Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) statt. Um Synergien zu schaffen, wurde ein Termin in unmittelbarer Nähe zum DMMK gewählt. Am 13. November 2010, also nur zwei Tage nach dem Hauptkongress, können sich Studierende und junge Multimedia-Talente über ihre künftigen Arbeitgeber informieren. Am Freitag, den 12. November, bietet darüber hinaus ein BarCamp die Möglichkeit, sich auf einer unkonventionellen Mitmach-Konferenz mit Social-Media-Vorreitern und Interaktiv-Pionieren auszutauschen und voneinander zu lernen.

DMMK in Stuttgart - DMMA OnlineStar in Berlin Der Deutsche Multimedia Award (DMMA) geht ab sofort gemeinsam mit dem OnlineStar an den Start. Damit bündeln die MFG Baden-Württemberg, der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und die Verlagsgruppe Ebner Ulm ihre Award-Aktivitäten und schaffen mit dem DMMA OnlineStar den wichtigsten Kreativ- und Branchenaward der digitalen Wirtschaft in Deutschland.

Die Preisverleihung des DMMA OnlineStar 2010 wird in Berlin stattfinden und voraussichtlich von hochkarätigen Kreativworkshops in der Landesvertretung Baden-Württemberg begleitet werden.

Weitere Informationen
www.dmmk.de
www.create10.de (ab 25. Mai verfügbar)
www.mfg-innovation.de
www.doit-online.de
www.doit-online.de/facebook
www.twitter.com/dmmk (Hashtag: #dmmk)
www.twitter.com/mfg_innovation (Hashtag: #dmmk)
Druckfähiges Bildmaterial unter:
http://bit.ly/bo2AB7
Ansprechpartner für die Presse:
MFG Baden-Württemberg
Silke Ruoff
Tel.: +49 711-90715-316, Fax: -350
E-Mail: ruoff@mfg.de
Ansprechpartner für Sponsoren:
Annette Passon
Tel.: +49 711-90715-341, Fax: -350
E-Mail: passon@mfg.de
Über die MFG Baden-Württemberg
Als Innovationsagentur des Landes für IT und Medien stärkt die MFG Baden-Württemberg den ITK-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie vernetzt die Kreativwirtschaft mit Technologiebranchen und fördert die Zusammenarbeit von Unternehmen, Institutionen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Daneben fördert sie das Unternehmertum sowie junge Talente durch Wettbewerbe und Innovationsprogramme. Gemeinsam mit Hochschulen und Unternehmen erprobt sie zudem neue Technologien und Anwendungen in so genannten Labs.

Bereits seit 1995 aktiv, gehört die MFG heute zu den führenden Einrichtungen für Innovationsmanagement und Technologietransfer in Europa. Über 50 hoch qualifizierte Mitarbeiter steuern im Stuttgarter Bosch-Areal mehr als 30 Projekte aus den Bereichen Innovationsförderung, Technologietransfer, Cluster- und Netzwerkmanagement, Talentförderung und Unternehmertum sowie Medienkompetenz und Standortmarketing mit einem Projektvolumen von etwa 11 Millionen Euro.

Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Silke Ruoff | MFG Baden-Württemberg
Weitere Informationen:
http://www.mfg-innovation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen
25.05.2018 | Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

nachricht Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien
24.05.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Kugelmühlen statt Lösungsmittel: Nanographene mit Mechanochemie

25.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics