Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Concepts in Context – Cologne Conference on Interoperability and Semantics in Knowledge Organization

21.05.2010
Die internationale Fachtagung, zu der das Institut für Informationsmanagement der Fachhochschule Köln und die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) vom 19. bis 20. Juli in die Fachhochschule Köln einladen, bietet Expertinnen und Experten, Anwenderinnen und Anwendern sowie weiteren Interessierten die Möglichkeit, verschiedene Modelle und Strategien der Wissensorganisation zu diskutieren und sich über neue Entwicklungen im Bereich der Standardisierung und Implementierung solcher Modelle zu informieren und auszutauschen.

In modernen Informationsgesellschaften gibt es eine Vielzahl verschiedener komplexer und verteilter Informationsquellen. Um das darin erhaltene Wissen abrufen und nutzen zu können, müssen die Informationen entsprechend aussagekräftig und gut strukturiert modelliert werden.

Die hierzu verwendeten Dokumentationssprachen und Wissensorganisationssysteme müssen ausdrucksstark, funktional und zueinander interoperabel, d. h. vollständig kompatibel gestaltet werden, um Strategien des Information Retrievals (Methoden und Verfahren, Informationen durch Suchprozesse auffindbar zu machen) und der Exploration (Erkundung von Wissensräumen) effizient zu unterstützen. Mit der Interoperabilität und Semantik in der Wissensorganisation setzt sich die internationale englischsprachige Fachtagung »Concepts in Context – Cologne Conference on Interoperability and Semantics in Knowledge Organization« auseinander, zu der das Institut für Informationsmanagement der Fachhochschule Köln und die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) vom 19. bis 20. Juli in die Fachhochschule Köln einladen (Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, 50678 Köln). Die Konferenz bietet Expertinnen und Experten, Anwenderinnen und Anwendern sowie weiteren Interessierten die Möglichkeit, verschiedene Modelle und Strategien der Wissensorganisation zu diskutieren und sich über neue Entwicklungen im Bereich der Standardisierung und Implementierung solcher Modelle zu informieren und auszutauschen. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie auf der Tagungshomepage unter

http://linux2.fbi.fh-koeln.de/cisko2010/index.html

Der erste Tag der Fachtagung ist zugleich Abschlussworkshop des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts CrissCross, das von der FH Köln in Kooperation mit der DNB durchgeführt wird mit dem Ziel, ein mehrsprachiges, thesaurusbasiertes und nutzergerechtes Recherchevokabular zu heterogen erschlossenen Dokumenten zu schaffen. Neben einem umfassenden Überblick über das Projekt werden weitere praktische Anwendungsbeispiele für semantische Interoperabilität und mögliche Szenarien für ihre Anwendung in Online-Katalogen und im Rahmen des Semantic Web gezeigt. Eine vertiefte Auseinandersetzung mit neueren Entwicklungen im Bereich der Interoperabilität unterschiedlicher Begriffssysteme sowie mit zukunftsträchtigen Modellen der semantischen Wissensorganisation findet am zweiten Tag statt.

Aktuelle Schwerpunkte der Fachtagung werden die Functional Requirements for Bibliographic Records (FRBR) – ein Beschreibungsmodell für bibliographische Metadaten – und die Functional Requirements for Subject Authority Data (FRSAD) – ein konzeptionelles Modell zur Beschreibung von Begriffssystemen – bilden.

Zur Konferenz werden Informationsspezialistinnen und Informationsspezialisten aus verschiedenen europäischen Ländern und aus den USA erwartet. Der zweite Tag wird mit einer Keynote des renommierten Informationswissenschaftlers Prof. Dr. Dagobert Soergel von der University of Maryland eröffnet. Weitere Redner am zweiten Tag werden u. a. Stella Dextre Clarke aus Großbritannien und Prof. Dr. Maja Zumer von der Universität Ljubljana sein. Stella Dextre Clark ist federführend an der Entwicklung des neuen ISO-Standards 25964-2 beteiligt. Prof. Dr. Maja Zumer ist stellvertretende Vorsitzende der FRSAD-Arbeitsgruppe.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.000 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehören neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.

Das Institut für Informationsmanagement (iim) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Fachhochschule Köln. Im iim sind alle Forschungsaktivitäten der Fakultät für Informations- und Kommunkationswissenschaften gebündelt. Das iim bietet den Forscherinnen und Forschern sowie auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Plattform für Zusammenarbeit und Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Teildisziplinen.

Weitere Informationen
Fachhochschule Köln, Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften
Institut für Informationsmanagement
Prof. Dipl.-Math. Winfried Gödert
E-Mail: winfried.goedert@fh-koeln.de
Jessica Hubrich, M.A. M.L.I.S.
E-Mail: jessica.hubrich@fh-koeln.de
Kontakt für die Medien
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75-31 19; Fax: 0221/82 75-33 94
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de
http://linux2.fbi.fh-koeln.de/cisko2010/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt
20.09.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle
20.09.2017 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik