Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

cfaed präsentiert neuen Mikrochip „Tomahawk 2“ im International Congress Center Dresden

21.03.2014

Das Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed) der TU Dresden wird seinen neuen Mikrochip „Tomahawk 2“ auf der „DATE Conference“ präsentieren, einer Elektronik-Fachmesse, die vom 24. bis 28. März im International Congress Center Dresden stattfindet.

Der neue Tomahawk ist extrem schnell, energiesparend und zuverlässig. Er kann unterschiedlichste Bauelemente problemlos miteinander in Verbindung bringen.


Mikrochip "Tomahawk2"

Jürgen Lösel

Mit dem neuen Prototypen bereiten sich die Forscher des Exzellenzclusters für Mikroelektronik der TU Dresden auf das „Taktile Internet“ vor.

Dann sollen sehr große Datenmengen in Echtzeit übertragen werden und ganz neue Anwendungen möglich machen. Zum Beispiel sollen Autos automatisch auf Veränderungen auf der Straße reagieren können.

Kolonnenfahren mit nur wenigen Zentimetern Abstand wäre dann möglich, weil die Autos über Sensoren miteinander verbunden wären. Weitere Neuerungen sind beispielsweise in der Tele-Medizin und im E-Learning, bei Google Glass und bei der Smartphone-Nutzung denkbar.

„Das ist die nächste Stufe der digitalen Revolution“, sagt Cluster-Koordinator Prof. Dr. Gerhard Fettweis. Er rechnet mit einer Umsetzung ab 2020. Voraussetzung dafür sind besonders leistungsstarke Mobilfunknetze. Um die 5. Generation (5G) des Mobilfunks zu realisieren, will die Technische Universität Dresden mit dem Londoner Kings College und der Universität Surrey zusammenarbeiten.

Der „Tomahawk2“ wurde weltweit zum ersten Mal Anfang Februar auf der International Solid-State Circuits Conference (ISSCC) in San Francisco gezeigt. Die Demonstration bei der „Date, Automation and Test in Europe“ (DATE 14) Conference ist die erste Präsentation des neuen TUD-Mikrochips in Deutschland.

Informationen für Journalisten:
Birgit Holthaus, cfaed Pressereferentin
Tel. 0351 463-42848
Email birgit.holthaus@tu-dresden.de

www.tu-dresden.de

Kim-Astrid Magister | Technische Universität Dresden

Weitere Berichte zu: Automation Conference DATE E-Learning ISSCC Mikrochip Mobilfunknetze Prototypen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobile Kommunikations- und Informationstechnik im Einsatz – 11. Essener Tagung
07.02.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics