Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Call for Papers: Erfahrungsaustausch über Farb- und Funktionsdruck

17.12.2012
Wissenschaftler aus der Druck- und Medienbranche können bis zum 15. Februar 2013 Beiträge einreichen für die Konferenz der Iarigai-Vereinigung und die "Printing Future Days"

Am Institut für Print- und Medientechnik der Technischen Universität Chemnitz finden im September 2013 zwei Konferenzen parallel statt: die 40. Internationale Konferenz "Advances in Print and Media Technology" der Iarigai-Vereinigung (The International Association of Research Organizations for the Information, Media and Graphic Arts Industries) und die fünfte Konferenz für Nachwuchswissenschaftler "Printing Future Days".

Die weltweit etablierte Iarigai-Konferenz feiert ihr 40-jähriges Jubiläum nach Stationen wie Montreal, Grenoble und Budapest in Chemnitz, gleichzeitig mit den vom Chemnitzer Institut ins Leben gerufenen Printing Future Days. Zwischen dem 8. und 12. September 2013 treffen sich zu diesem Anlass unter dem Motto "Digitalization of Print - Exchanging Ideas Across Generations“ anerkannte Wissenschaftler, Experten und Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt, um sich in zahlreichen Vorträgen und Diskussionen über Themen rund um den Farb- und auch den neuartigen Funktionsdruck auszutauschen.

Die Professur Digitale Drucktechnologie und Bebilderungstechnik des Instituts für Print- und Medientechnik der TU Chemnitz hat nun zusammen mit der Iarigai den Call for Papers eröffnet. Autoren können ihre wissenschaftlichen Beiträge bis zum 15. Februar 2013 einreichen. Folgende Hauptthemen werden bei der englischsprachigen Iarigai-Konferenz adressiert:
- Printed electronics and printed functionality
- Coventional printing processes
- Materials and substrates
- Media use and consumer trends
- Digital interactive media
- Information quality and design

"Organisatorisch steht unser Konzept. Nun sind wir beim ersten großen Meilenstein der Durchführung dieser einzigartigen Veranstaltung und erwarten mehr als 200 spannende Beiträge von den Teilnehmern", sagt Prof. Dr. Reinhard Baumann, Inhaber der Professur Digitale Drucktechnologie und Bebilderungstechnik, und fügt hinzu: "Die Abstracts durchlaufen in den Monaten nach der Einreichung einen Review-Prozess, bei dem international führende Experten der Branche die Qualität beurteilen. Dadurch gewährleisten wir ein hohes Niveau für beide Konferenzen."

Darüber hinaus werden die Chemnitzer Organisatoren die vergleichsweise jungen "Printing Future Days" weiter ausbauen. "Wir wollen uns nächstes Jahr nicht ausschließlich auf die Themengebiete der Drucktechnologie und den Funktionsdruck beschränken, sondern uns interdisziplinär erweitern. Das heißt, dass wir dieses Mal gezielt auch junge Designer ansprechen, die aus ihrer Perspektive Ideen und Konzepte für die Anwendung gedruckter Elektronik entwickeln und präsentieren", sagt Jens Hammerschmidt, Doktorand an der Professur und einer der Hauptorganisatoren der Tagungen.

Aus diesem Grund sieht das Programm für 2013 vor, unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Ohler (Professur Mediennutzung der TU Chemnitz) die Bereiche des Industriedesigns und der Produktentwicklung zu adressieren. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Jens Geelhaar (Professur Interface Design der Bauhaus-Universität Weimar), Mareike Gast (Industrial Design, Frankfurt/Main) und Prof. Dr. Rainer Groh (Professur für Mediengestaltung der TU Dresden). Mit dieser Erweiterung der Printing Future Days hin zur Produktgestaltung soll unter dem Motto "Printed Electronics meets Design" künftig die Interdisziplinarität von technischer Machbarkeit und ganzheitlicher Gestaltung gestärkt werden.

Weitere Informationen zu den Konferenzen und dem Call for Papers erhalten Interessierte unter http://www.iarigai-chemnitz.org und http://www.printingfuturedays.com oder von Frank Siegel, Telefon 0371 531-37393, E-Mail frank.siegel@mb.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.iarigai-chemnitz.org
http://www.printingfuturedays.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologietag bei der SCHOTT AG - Neue Strukturierungstechnologien für Dünngläser
26.03.2015 | Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.

nachricht 7th Mildred Scheel Cancer Conference
26.03.2015 | Deutsche Krebshilfe e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neurochip für die Hirnforschung erfolgreich im Markt

Neues Mess- und Stimulationssystem nimmt die Kommunikation von Nervenzellen in Echtzeit auf und ermöglicht damit lang erhoffte Grundlagenforschung

Für die Enträtselung neurologischer und neurodegenerativer Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer, Depression oder verschiedene Erblindungsformen verspricht ein...

Im Focus: Klassisch oder nicht? Physik der Nanoplasmen

Die Wechselwirkung von intensiven Laserpulsen mit Partikeln auf einer Nanometer-Skala resultiert in der Erzeugung eines expandierenden Nanoplasmas.

In der Vergangenheit wurde die Dynamik eines Nanoplasmas typischerweise durch klassische Phänomene wie die thermische Emission von Elektronen beschrieben. Im...

Im Focus: Klimawandel: Nur auf der Erde, nicht auf dem Mars

Löcher in der Polkappe sind natürlichen Ursprungs

Eine Klimaerwärmung findet auf dem Mars trotz schmelzender Polkappen nicht statt. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Arizona http://www.arizona.edu...

Im Focus: Experiment Provides the Best Look Yet at 'Warm Dense Matter' at Cores of Giant Planets

In an experiment at the Department of Energy's SLAC National Accelerator Laboratory, scientists precisely measured the temperature and structure of aluminum as...

Im Focus: Energieautark und kabellos: Neuartiges Messsystem schützt Schiffe vor Ausfällen

Wie der Schiffsverkehr zuverlässiger werden kann, während gleichzeitig der Instandhaltungsaufwand sinkt, zeigt das IPH bei der Hannover Messe 2015. Gemeinsam mit Projektpartnern hat das hannoversche Forschungsinstitut ein Sensorsystem entwickelt, das den Zustand von Schiffsgetrieben permanent überwacht und so Ausfällen vorbeugt. Das Besondere: Das Überwachungssystem funktioniert drahtlos und energieautark. Der benötigte Strom wird dort erzeugt, wo er gebraucht wird – direkt am Sensor.

Autos müssen regelmäßig zum TÜV, Schiffe müssen zur Inspektion – denn wenn mitten im Verkehr der Antrieb ausfällt, ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologietag bei der SCHOTT AG - Neue Strukturierungstechnologien für Dünngläser

26.03.2015 | Veranstaltungen

7th Mildred Scheel Cancer Conference

26.03.2015 | Veranstaltungen

Corporate Venturing als Quelle unternehmerischer Innovationen

26.03.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliche Muskeln: Gelenkiger Spinnen-Greifer für Industrieroboter passt sich dem Werkstück an

26.03.2015 | HANNOVER MESSE

Technologietag bei der SCHOTT AG - Neue Strukturierungstechnologien für Dünngläser

26.03.2015 | Veranstaltungsnachrichten

Bislang bester Blick auf Staubwolke, die am Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße vorbeizog

26.03.2015 | Physik Astronomie