Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Business Prozess-Management-Tag an der Hochschule Trier

13.06.2014

Am 3. Juli 2014 veranstaltet die Hochschule Trier (Fachbereich Wirtschaft) den ersten "Business Prozess-Management-Tag".

Der Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Trier veranstaltet am 3. Juli 2014 einen Thementag Business Process Management. Zielgruppe für diesen Thementag sind interessierte Unternehmen, Produkt- und Dienstleistungsanbieter im Umfeld Geschäftsprozessmanagement/Workflowmanagement sowie Studierende der Fachbereiche Wirtschaftsinformatik/Betriebswirtschaftslehre.

Mit der Veranstaltung soll ein Forum für den Austausch zwischen Hochschule und Unternehmen geschaffen werden, die sich bereits mit dem Management von Geschäftsprozessen beschäftigen, die die Bedeutung der prozessorientierten Sicht auf ein Unternehmen erkannt haben, oder die mit Produkten und Dienstleistungen in diesem Umfeld aktiv sind.

Im Rahmen dieser ersten Veranstaltung werden Referenten aus der Hochschule sowie Unternehmen und Berater aus dem Saar-Lor-Lux-Raum ein möglichst breites Themenspektrum ansprechen das in Folgeterminen vertieft werden soll.

Prof. Dr. Dieter Steinmann wird eine Einführung in die unterschiedlichen Ausprägungen des Geschäftsprozessmanagements bis hin zur Möglichkeit der Entwicklung von Serviceorientierter Standard-Software auf Basis von Workflow Systemen geben.

Während die Identifikation, Aufnahme, Optimierung, Implementierung und das Controlling von Geschäftsprozessen einen geschlossenen Aufgabenbereich darstellt, ist die Unterstützung von Geschäftsprozessen durch Standard-Software oder Workflow-Systeme ein weiterführender Aufgabenbereich. Bei der Entwicklung und dem Betrieb von Workflows geht es darum, Abläufe über mehrere Arbeitsplätze hinweg zu steuern und über Auswertungs-Funktionen deren Effizienz zu verfolgen.

Mit Impuls-Vorträgen aus der Praxis werden die Themenkreise Werkzeuge zum Geschäftsprozessmanagement, Qualitätsmanagement von Prozessen, Einsatz von Open Source Workflowsystemen, Schnittstellen zur Programmierung von Workflow-Aufgaben dargestellt und Fragestellungen für eine anschließende Diskussion unter den Teilnehmern aufgeworfen.

Geplant sind Impuls-Vorträge, die breiten Raum für eine Diskussion mit Fachleuten lassen. Im Anschluss an die Veranstaltung findet ein Get Together in der Cafeteria der Hochschule Trier statt.

Studierende der Hochschule, die sich im Rahmen mehrerer Lehrveranstaltungen mit dem Business Prozess Management in Theorie und Praxis beschäftigt haben, werden ihre Ergebnisse den Teilnehmern präsentieren. Sie zeigen die Themenbereiche Businss Process Model and Notation, Erstellung von Workflows in SAP, Workflows mit den Open Source Werkzeugen Activiti und Bonita und die Nutzung des kommerziellen Werkzeugs DHC Vision.

Durch die Veranstaltung soll eine Plattform zur Diskussion geschaffen werden, neue Netzwerke geknüpft oder bestehende Netzwerke vertieft werden. Interessierte haben die Möglichkeit, sich unter der Web-Adresse bpmtag.de näher über die Veranstaltung zu informieren und sich anzumelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen:

http://www.bpmtag.de

Jutta Straubinger | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik
22.05.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München
22.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie