Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Brasilien, Russland, Indien und China im Aufwind – Auswirkungen auf die Weltwirtschaft

30.11.2010
IAMO Forum 2011 mit international anerkannten Referenten | Wissenschaftler können bis 28. Februar 2011 Beiträge einreichen

Die zurückliegende Dekade stand im Zeichen der aufstrebenden Volkswirtschaften Brasilien, Russland, Indien und China. Diese Länder, für die die von Goldman Sachs- Chefvolkswirt Jim O’Neill geprägte Bezeichnung BRIC gebräuchlich geworden ist, verzeichnen Wirtschaftszuwächse von fünf bis zehn Prozent.

Prognosen zufolge könnte ihre Wirtschaftsleistung bis 2050 diejenige der G8-Staaten überflügeln. Wie wahrscheinlich ist das anhaltende Wachstum? Welche Auswirkungen hat die neue Führungsrolle der BRIC auf das Gesamtgefüge der Weltwirtschaft? Sind die BRIC in der Lage, in einer neu geordneten Welt proportional zu ihrer wirtschaftlichen Stärke auch Verantwortung zu übernehmen, beispielsweise bei der globalen Ernährungssicherung oder im Umgang mit dem Klimawandel?

Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt des IAMO Forum 2011, das am 23. und 24. Juni 2011 in Halle (Saale) stattfinden wird. Als Referenten konnten bereits Experten mit internationalem Renommee aus Wissenschaft und Wirtschaft gewonnen werden. Scott Rozelle forscht an der Stanford University u.a. zu China und dem Aufstieg neuer Märkte. Francisco Ferreira, Wirtschaftswissenschaftler, ist bei der Weltbank stellvertretender Leiter der Abteilung Lateinamerika und Karibik. Andrei Yakovlev leitet das Institut für Wirtschafts- und Marktstudien der Higher School of Economics in Moskau. Arvind Panagariya arbeitet an der Columbia University in New York u.a. zu Indiens wirtschaftlichem Aufstieg. Klaus-Dieter Schumacher leitete bis vor kurzem die volkswirtschaftliche Abteilung des Agrarhandelshauses Toepfer International und ist heute im Management der Nordzucker AG tätig.

Das Thema der Konferenz lautet „Will the ‚BRIC’s decade‘ continue? Prospects of trade and growth“. Wissenschaftler, die sich mit diesem Gegenstand beschäftigen und an der Veranstaltung teilnehmen möchten, können noch bis zum 28. Februar 2011 eigene Beiträge einreichen. Details zum Auswahlverfahren sind auf der Konferenzhomepage http://forum2011.iamo.de zu finden.

Das IAMO Forum 2011 wird vom Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa erstmals in Zusammenarbeit mit zwei weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen veranstaltet, nämlich dem Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel und dem GIGA German Institute of Global and Area Studies mit Sitz in Hamburg. Alle drei Institute gehören dem Forschungsverbund Leibniz-Gemeinschaft an.

Weitere Informationen:
http://forum2011.iamo.de
– Konferenz-Homepage zum IAMO Forum 2011
http://www.giga-hamburg.de
– GIGA German Institute of Global and Area Studies
http://www.ifw-kiel.de
– Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel
http://www.iamo.de
– Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO)
http://www.leibniz-gemeinschaft.de
– Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz

Rebekka Honeit | idw
Weitere Informationen:
http://forum2011.iamo.de

Weitere Berichte zu: Agrarentwicklung GIGA German language IAMO Leibniz-Institut Weltwirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise