Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bluthochdruck-Experten tagen in Münster

06.08.2013
Versorgungsdefizite bekämpfen und einen besseren Lebensstil fördern

2030 wird weltweit jeder Vierte an Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt sterben – so die Prognose der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Bereits heute sind sie die häufigste Todesursache in Deutschland. Hervorgerufen werden diese Erkrankungen meist durch einen zu hohen Blutdruck.

Auf dem 37. Wissenschaftlichen Kongress der Deutschen Hochdruckliga e. V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention vom 12. bis 14. Dezember 2013 in Münster diskutieren Experten, wie diese Entwicklung durch Aufklärung und Vorsorge aber auch durch bessere Medikamente und neue Therapien gestoppt werden kann. Sie stellen außerdem neue Erkenntnisse zu Messmethoden sowie genetischen und endokrinen Ursachen für Bluthochdruck vor. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Präventionsmaßnahmen wie Ernährung, Sport und Stressabbau.

Bluthochdruck verursacht meist keine Symptome. Häufig bemerken Ärzte und Betroffene ihn erst durch seine Folgen wie schlimmstenfalls Schäden an Nieren, Augen, Herz oder Gehirn. „Nur etwa die Hälfte aller Betroffenen weiß von ihrer Erkrankung“, bedauert Professor Dr. med. Hermann Pavenstädt, Kongresspräsident des 37. Wissenschaftlichen Kongresses der DHL®. „Hinzu kommt, dass von rund 35 Millionen Menschen, die in Deutschland unter Hypertonie leiden, nur etwa bis 15 Prozent ihre Blutdruckzielwerte erreichen“, so der Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik D des Universitätsklinikums Münster. Hier bestehe großer Handlungs- und Aufklärungsbedarf, wozu der Kongress in Münster beitragen soll.

Unter dem Motto „Gemeinsam für einen guten Blutdruck“ stellen Experten auf dem Kongress Präventionsmaßnahmen zur Verbesserung des Lebensstils vor, die Patienten leicht zu vermitteln sind. Denn Übergewicht, ungesunde – insbesondere salzreiche – Ernährung, Bewegungsmangel sowie Alkohol- und Tabakkonsum sind die häufigsten Ursachen für einen zu hohen Blutdruck. „Studien weisen darüber hinaus darauf hin, dass auch chronischer Stress zu dauerhaft hohen Blutdruckwerten führen kann“, erklärt Kongresspräsident Dr. med. Siegfried Eckert, Oberarzt an der Klinik für Kardiologie am Herz-und Diabeteszentrum NRW, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität in Bad Oeynhausen. „Bekanntermaßen nimmt Stress in unserem Arbeits- und Lebensalltag deutlich zu und ist daher immer häufiger Ursache körperlicher Beschwerden.“ Deshalb nehmen Hypertensiologen, die Spezialisten für Bluthochdruck, auf dem Kongress auch Methoden zum Stressabbau unter die Lupe wie Blutdrucksenkung durch Musik, Entspannung und Psychosomatische Therapie. Unterhaltsamer Höhepunkt dieses Veranstaltungsschwerpunktes ist der Festvortrag von Werner Tiki Küstennmacher, Autor des Bestsellers „Simplify Your Life“. Er thematisiert die in seinem Buch aufgestellten Thesen zur Vereinfachung des alltäglichen Lebens.

Darüber hinaus berichten die Fachmediziner über neueste Entwicklungen in Diagnostik und Therapie, insbesondere neue Studien zu genetischen und molekularbiologischen Prozessen im Körper, die Bluthochdruck auslösen können. Hier spielen Proteomics, die individuelle Proteinzusammensetzung im Körper, aber auch Grundlagen der Genetik, wie mikro RNAs, eine entscheidende Rolle. „Betrachten wir diese Prozesse genauer, können wir künftig besser beurteilen, warum manche Menschen an Bluthochdruck erkranken und warum manche unter augenscheinlich gleichen Lebensumständen gesund bleiben“, prognostiziert Pavenstädt. Mit diesen Erkenntnissen könnten sich künftig weitere, effektivere Therapien realisieren lassen.

Wissenschaftliche Beiträge zum Kongress können bis zum 2. September 2013 online eingereicht werden: http://hypertonie2013.rh-kunde.de/abstracts/. Zudem schreibt die DHL® auch dieses Jahr wieder Wissenschaftspreise aus, die anlässlich des Kongresses verliehen werden. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2013. Weitere Informationen finden Interessierte unter http://www.hochdruckliga.de/wissenschaftspreise.html.

Terminhinweis:

37. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga e. V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention
„Hypertonie und Prävention Münster 2013“
Termin: 12. bis 14. Dezember 2013
Ort: Messe und Congress Centrum in Münster, Halle Münsterland
Webseite zum Kongress: http://www.hypertonie2013.de
Kontakt für Journalisten:
Deutsche Hochdruckliga e. V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention
Pressestelle
Anna Julia Voormann, Christina Seddig
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931-442
Fax: 0711 8931-167
seddig@medizinkommunikation.org

Maximilian Broglie | idw
Weitere Informationen:
http://www.hochdruckliga.de
http://www.hypertonie2013.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

24.04.2018 | HANNOVER MESSE

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics