Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genetische Daten zwischen Ethik, Recht und personalisierter Medizin

10.12.2007
Interdisziplinäre Tagung an der Leibniz Universität Hannover
Am Donnerstag, 24. Januar 2008, veranstalten Prof. Nikolaus Forgó, Institut für Rechtsinformatik an der Leibniz Universität Hannover, Prof. Regine Kollek, Universität Hamburg, und Prof. Norbert Graf, Universitätsklinikum des Saarlandes, eine interdisziplinäre Tagung zum Thema „Genetische Daten zwischen Ethik, Recht und personalisierter Medizin“. Veranstaltungsort ist das Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, 30159 Hannover, die Tagung beginnt um 9.30 Uhr.

Weitere Informationen zur Tagung unter www.iri.uni-hannover.de.

Referentinnen und Referenten aus den Bereichen der medizinischen Forschung, der deutschen Politik, Ethiker und Vertreterinnen sowie Vertreter aus der medizinischen Informatik, des deutschen und europäischen Datenschutzes werden das Thema diskutieren. Bisherige Ansätze des länderübergreifenden Austauschs biomedizinischer Forschungsdaten und entsprechende Schutzmodelle werden vorgestellt. Die Anforderungen, die sich daraus ergeben, sollen aus unterschiedlichen Perspektiven heraus diskutiert werden.

... mehr zu:
»Ethik

Humangenetische Forschung ist aus der Medizin nicht mehr wegzudenken. Sie hat ein Feld neuer Möglichkeiten eröffnet, das neue Heilungsmethoden beinhaltet und die Ursachen vieler Krankheiten besser verstehen lässt. Gleichzeitig liegt die ethische und datenschutzrechtliche Brisanz dieser Entwicklung auf der Hand: Die genetische Information eines Menschen gibt beispielsweise Auskunft über seine Abstammung, seine ethnische Herkunft, wahrscheinlich auch über zukünftige Erkrankungen und mögliche Heilungschancen. Diese hochsensiblen personenbezogenen Daten verlangen bei ihrer Verarbeitung in besonderem Maße die strikte Einhaltung ethischer Standards und geltender Datenschutzbestimmungen. Zugleich sind Datenschützer und Medizinethiker aufgerufen, den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einen gangbaren Weg zu weisen, der humangenetische Forschung innerhalb der vom Gesetzgeber gesetzten Grenzen nicht behindert.

Die Teilnahmegebühr für die Tagung beträgt 50 Euro (inklusive Imbiss), für Studierende gegen Nachweis und vorherige Absprache ist die Teilnahme kostenfrei (ohne Imbiss). Anmeldungen sind bis Montag, 7. Januar 2008, per E-Mail unter veranstaltungen@iri.uni-hannover.de, möglich.

Dr. Stefanie Beier | Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Ethik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Einem neuen, effektiven Fertigungsverfahren auf der Spur

23.01.2017 | Förderungen Preise

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung