Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fünfter Echokardiographie-Kongress in Köln

12.11.2007
Großer Fortschritt: 3D-Darstellung des Herzens in Echtzeit

Die Echokardiographie (Ultraschall-Untersuchung des Herzens) ist eines der wichtigsten Untersuchungsverfahren in der Kardiologie. "Die diagnostischen Möglichkeiten der Echokardiographie haben sich in großen Schritten weiterentwickelt. Die kontinuierliche Information und Ausbildung der Anwender ist deshalb besonders wichtig", verdeutlicht Priv.-Doz. Dr. med. Wolfgang Fehske, wissenschaftlicher Leiter des Echokardiographiekongresses (EKK) die Ziele der Veranstaltung, die vom 8. bis 10. November in Köln stattfand.

Auf besonderes Interesse der rund 400 Teilnehmer stieß die Vorstellung der photographisch genauen dreidimensionalen Abbildung des Herzens in Echtzeit. Bei herkömmlichen Ultraschalluntersuchungen musste der Arzt stets die unterschiedlichen 2-dimensionalen Schnittebenen gedanklich zu einem 3-dimensionalen Bild zusammenfügen, um so eine räumliche Vorstellung vom Herzen zu erhalten. Die 3-D-Darstellung schafft dies nun auf einen Blick. "Dadurch lassen sich besonders komplexe angeborene Fehlbildungen des Herzens besser darstellen. So können bevorstehende operative Eingriffe optimal vorausgeplant werden", so der Kardiologe.

Weitere Highlights des EKK waren neue Forschungsergebnisse zur herzchirurgischen bzw. kathetergestützten Behandlung von Herzklappenfehlern sowie ein Experten-Workshop zur optimierten Auswahl und differenzierten Schrittmacher-Behandlung von Patienten mit Herzmuskelschwäche. In diesem Jahr war zudem ein gesamter Kongresstag der Bedeutung der Echokardiographie in der Herzchirurgie gewidmet. "Die herzchirurgische Behandlung und Therapie-Kontrolle von Klappenfehlern ist auf die möglichst detaillierte Echokardiographie angewiesen", verdeutlicht Dr. Fehske, Chefarzt des St. Vinzenz-Hospitals. "Gleichzeitig haben sich auch neue chirurgische Methoden entwickelt", fügt er hinzu, "die den Kardiologen vorgestellt werden sollten."

... mehr zu:
»EKK »Echokardiographie

Dabei konnten sich die Kongressteilnehmer nicht nur theoretisch informieren, sondern erhielten auch Einblicke in die Praxis. Denn neben Vorträgen und Diskussionen demonstrierten die Referenten typische Befunde und neue Untersuchungsmethoden gleichzeitig auch praktisch. Dazu ließen sich freiwillige Patienten des Kölner St. Vinzenz-Hospitals in einem Nebenraum mit den neuesten Geräten verschiedener Hersteller untersuchen. Die Behandlungen wurden gleichzeitig "live" in den Kongresssaal übertragen.

Kirsten Schmidt | SYNTAX
Weitere Informationen:
http://www.syntax-journalismus.de

Weitere Berichte zu: EKK Echokardiographie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie