Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das optimale Fahrzeug-Getriebe – Vision oder bald Realität?

22.08.2007
Internationales CTI-Symposium Innovative Fahrzeug-Getriebe,
3. bis 7. Dezember 2007 in Berlin

Effizient, ökologisch und komfortabel soll es sein: Das optimale Getriebe, das wachsende Kundenerwartungen ebenso erfüllt wie Anforderungen von Automobilherstellern und Gesetzgebern, ist das derzeit größte Entwicklungsziel der Getriebehersteller. Über neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der Getriebetechnik und zukunftsfähige Marktstrategien berichten über 90 Experten von Automobil- sowie Zuliefererunternehmen auf dem 6. Internationalen CTI-Symposium Innovative Fahrzeug-Getriebe (3. bis 7. Dezember 2007, Maritim Hotel Berlin). Der mit über 900 Teilnehmern (Vorjahreszahl) größte unabhängige Getriebe-Branchentreff Europas wird veranstaltet vom Car Training Institute (CTI), einem Geschäftsbereich der IIR Deutschland GmbH.

Von derzeit 160 auf 120 Gramm pro Kilometer soll der Kohlendioxidausstoß (CO2) von Neuwagen ab 2012 begrenzt werden, so hat es die EU-Kommission im Februar dieses Jahres beschlossen. Welchen Beitrag das Getriebe leisten kann, die neuen Grenzwerte einzuhalten, und welche Antriebslösungen zukunftsfähig sind, wird Rita Forst, Executive Director Product Engineering bei GM Powertrain Europe, in ihrem Plenarvortrag erläutern.

Dr. Carsten Breitfeld, Leiter der Getriebeentwicklung bei BMW, forderte auf dem vergangenen Getriebe-Symposium, die Vorteile der Doppelkupplungsgetriebe (DKG) und Automatikgetriebe (AT) in einem Konzept zusammen zu fassen. Ersteres überzeuge mit seinem Verbrauchspotenzial, letzteres verursache geringere Kosten bei günstigen Gewichts- und Packagedaten. Auf dem diesjährigen Kongress wird sich Breitfeld dem effizienzoptimalen Antrieb widmen. Dabei berichtet er über Wechselwirkungen zwischen den drei Komponenten Betriebsstrategie, Verbrauchspotenzial und Anforderungen an den Triebstrang. Zudem vergleicht er heutige Technologien im Hinblick auf ihre Effizienz.

... mehr zu:
»Getriebehersteller

Wie der Getriebehersteller Getrag künftig vorgehen will, um Märkte wie die USA, Europa, Asien sowie Schwellenländer erfolgreich zu bedienen und sie zugleich als Produktionsstandorte zu nutzen, zeigt der Vorsitzende der Konzerngeschäftsführung, Tobias Hagenmeyer.

Der größte Automobilkonzern Indiens, Tata Motors Ltd., erwirtschaftet nach eigenen Angaben einen jährlichen Umsatz von 5,5 Milliarden US-Dollar. Sein Hauptprodukt, die Automarke Indica, ist der erste indische Wagen, der auch in Indien hergestellt wird. Dr. Clive Hickman, Leiter des Tata Motors European Technical Centre in Großbritannien, vertritt die Meinung, der Indica werde in drei Jahren derart weiter entwickelt sein, dass er dem VW Golf Konkurrenz machen werde. Was Tata Motors erfolgreich macht und welche Entwicklung der indische Automobilmarkt nehmen wird, wird Hickman auf dem Symposium erläutern. (Quelle: tata.com)

Die Absatzmärkte für Getriebe weisen unterschiedliche länderspezifische Merkmale auf:

Während US-amerikanische Autofahrer den Komfort der Automatik-Getriebe schätzen, bevorzugt der europäische Markt die sportlichen Schaltgetriebe. In Japan werden aufgrund des teils dichten Stadtverkehrs die umweltfreundlicheren stufenlosen Schaltgetriebe (Continous Variable Transmission - CVT) eingesetzt.

Mit welchen neuen Strategien die Automobilindustrie trotz dieser Marktunterschiede langfristig global erfolgreich sein will, darüber tauschen sich die Referenten Carsten Breitfeld, Tobias Hagenmeyer und Clive Hickman sowie Philip Gott, Direktor des Beratungshauses Global Insight, in einer Podiumsdiskussion aus.

Über den Entwicklungsprozess von AT-Getrieben aus Sicht eines japanischen Getriebeherstellers berichtet der Vice-President der R&D Division bei Jatco Ltd., Takashi Shibayama. Eine Prognose darüber, welche Automatikgetriebe künftig aus Automobilhersteller-Sicht in den USA Erfolg haben werden, wird Steve Thomas von der Ford Motor Company präsentieren.

Zehn parallele Vortragsreihen zu einzelnen Aspekten der Getriebeentwicklung, ein Einführungstag, eine Getriebe-Vergleichsfahrt sowie zwei Spezialtage rund um Hybridantriebe ergänzen das Programm zu einer Woche rund um das Getriebe.

Am 4. und 5. Dezember findet begleitend zum Kongressprogramm die Transmission Expo statt, eine Fachmesse, in der sich voraussichtlich über 80 Aussteller präsentieren werden.

Weitere Informationen zum Programm und eine Liste aller Aussteller und Sponsoren sind abrufbar unter: www.getriebe-symposium.de

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.getriebe-symposium.de

Weitere Berichte zu: Getriebehersteller

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie