Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Sicherheitstag NRW / Im Focus: Schutz und Management kritischer Infrastrukturen

19.07.2007
Früher war die Welt bekanntlich noch in Ordnung. Wenn beispielsweise der Strom ausfiel, wurde es dunkel. Nicht mehr und nicht weniger. Heute dagegen führt ein Stromausfall leicht zur Katastrophe, zumindest zur wirtschaftlichen.

Kein Unternehmen kann noch ohne Elektrizität arbeiten – die Abhängigkeit vom Computer und die digitale Vernetzung sind beinahe grenzenlos. Man erinnere sich nur an den 4. November vergangenen Jahres, als die Aufregung während und nach dem Stromausfall im europäischen Übertragungsnetz groß war. In der Folge befasst sich neben nationalstaatlichen Bemühungen auch die Europäische Union mit diesem Thema.

Kritische Infrastrukturen heißen nicht umsonst so. Deswegen bedürfen sie auch des besonderen Schutzes.

Der Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen e. V. veranstaltet dazu am 6. September 2007 seinen 4. „Sicherheitstag NRW“ unter der Schirmherrschaft des nordrhein-westfälischen Innenministers Dr. Ingo Wolf.

... mehr zu:
»DLR »Luft- und Raumfahrt »NRW »VSW

Dieser wird – wie auch 2006 – die Tagung unter dem Titel „Schutz & Management kritischer Infrastrukturen“ persönlich eröffnen. Auch für dieses Jahr hat der VSW NW mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln wieder einen attraktiven Veranstaltungsort gewählt.

Dass moderne Staaten und Gesellschaften in erheblichem Maße auf die kontinuierliche Leistungsfähigkeit, die Zuverlässigkeit und die Sicherheit kritischer Infrastrukturen (KRITIS) angewiesen sind, ist keine neue Erkenntnis. Infrastrukturen wie Energieversorgungs- und Telekommunikationsdienste sind durch den Einsatz von Informationstechnologie allerdings komplexer geworden, immer stärker miteinander verwoben – und damit auch verwundbarer. Kurzschluss, menschliche Fehler oder Computerausfall können heute dazu führen, dass ganze Regionen von lebenswichtigen Infrastrukturen abgeschnitten werden.

Deshalb ist bei Staat und Wirtschaft der Schutz kritischer Infrastrukturen längst in den Fokus gerückt. So wurde am 1. Mai 2004 im Geschäftsbereich des Bundesinnenministeriums das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) errichtet. Deutschland besitzt damit ein zentrales Organisationselement für die zivile Sicherheit, das alle einschlägigen Aufgaben und Informationen an einer Stelle bündelt und vorhält. Über Szenarien und Konzepte des Bundesamtes wird beim VSW NW Dr. Monika John-Koch referieren.

Im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das als Referenten Dirk Reinermann nach Köln schickt, werden insbesondere Störungen oder Ausfälle in kritischen Infrastrukturen betrachtet, die im Zusammenhang mit (absichtlich herbeigeführten) Fehlfunktionen der Informationstechnik stehen. Die Wirtschaft hat ihrerseits eine Vielzahl von Maßnahmen für Krisenprävention und Krisenmanagement ergriffen. Gespannt sein darf auf die Berichte aus der Praxis bedeutender Unternehmen. Zu den Referenten gehören die Sicherheits-Verantwortlichen von RWE Transportnetz Strom, der Deutschen Bank und Lanxess.

Nach der Tagung besteht die Möglichkeit zum Rundgang durch das DLR.

Alle Informationen sowie die Möglichkeit der Anmeldung erhalten Sie unter folgendem Link:

http://www.sicherheit-in-der-wirtschaft.de/veranstaltungen/
veranstaltungen-des-vsw-nw/4-sicherheitstag-nrw

| Geschäftsstelle VSW NW e. V.
Weitere Informationen:
http://www.vsw-nw.de
http://www.sicherheitstag-nrw.de
http://www.sicherheit-in-der-wirtschaft.de

Weitere Berichte zu: DLR Luft- und Raumfahrt NRW VSW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics