Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflege statt Säge: Die effektive und kostensparende Absicherung für den Stadtbaum

18.06.2007
Informationsveranstaltung Baumforum Süd, 21. Juni 2007, 8:00 bis 16:15 Uhr
Universität Hohenheim, Euro-Forum, Kirchnerstr. 3, 70599 Stuttgart

Baumpflege kostet die Städte und Gemeinden Summen in Millionenhöhe. Jeder Baum muss auf seine Verkehrssicherheit kontrolliert werden, kein herab fallender Ast darf den Bürger gefährden. Stadtbäume sind besonders krankheitsanfällig: Der Hund pinkelt an den Stamm, der Bauarbeiter kappt die Wurzeln und bei der Stadtluft fällt das Atmen schwer - ehe die geschwächten Bäume umfallen, lässt der Baumkontrolleur sie vorsichtshalber abholzen. Mit einer richtigen Baumpflege jedoch lebt der Baum lange in der Stadt und trägt erheblich zur Verbesserung von Bioökologie, Klima und Lufthygiene in der Stadt bei.

Auf dem ersten Hohenheimer Baumforum informieren Juristen, Biologen und Ingenieure aus Wissenschaft und Praxis über effektives und kostensparendes Baummanagement.

Der Sturm Kyrill entwurzelte tausende Bäume; für eine Katastrophe reicht aber schon ein einziger herab fallender Ast, der ein Kind erschlägt. "Öffentliche Bäume im Park, auf dem Friedhof oder Golfplatz dürfen den Bürger nicht gefährden, so schreibt es das Gesetz vor", sagt der Schirmherr des Baumforums, Prof. Manfred Küppers vom Institut für Botanik der Universität Hohenheim. Mindestens zweimal im Jahr sollte ein Baumkontrolleur den Zustand der Bäume prüfen.

... mehr zu:
»Baumpflege »Biologie

Auf dem Baumforum diskutieren Experten über die neusten Erkenntnisse zum Thema Baum, von den rechtlichen Grundlagen der Baumpflege, aktuellen Pilzkrankheiten in Süddeutschland bis hin zu der kommunalen Baumverwaltung der Stadt Sinsheim. "Wir freuen uns auf den Austausch zwischen Wissenschaftlern und Praktikern", sagt Dr. Manfred Forstreuter vom Institut für Biologie der Freien Universität Berlin.

Vorführungen vermitteln bei der eintägigen kostenlosen Veranstaltung, wie effektive Baumpflege in der Praxis aussieht: Spezialisten präsentieren eine professionelle Datenbank und stellen ein Baumkataster vor. Baumkontrolleure ersteigen Bäume und demonstrieren die neuesten Diagnosemethoden. Das Baumforum informiert diejenigen, die mit der Erfassung, Kontrolle und Pflege von Bäumen betraut sind, wie Bäume mit der richtigen Baumpflege auch unter schwierigen Bedingungen erhalten werden können.

Weitere Informationen: www.datenbankgesellschaft.de/foren.html

Programm und Anmeldung unter http://www.uni-hohenheim.de/presse/admin/dyn_docs/PR070521.pdf

Kontaktadresse:
Prof. Manfred Küppers, Universität Hohenheim, Institut für Botanik
Tel.: 0711 459-22194, E-Mail: kuppers@uni-hohenheim.de
PD Dr. Manfred Forstreuter, Freie Universität Berlin, Institut für Biologie
Tel.: 030 838-53164, E-Mail: mforst@zedat.fu-berlin.de
Dipl.-Ing. Ralf Semmler, d.b.g. Datenbankgesellschaft mbH, Seegefelder Straße 77, D 14612 Falkensee

Tel.: 03322 42490, E-Mail: info@datenbankgesellschaft.de

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de/presse/admin/dyn_docs/PR070521.pdf

Weitere Berichte zu: Baumpflege Biologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie