Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. EUROFORUM-Konferenz: Brief 2008

12.04.2007
Freigabe des Briefmarktes sorgt für Spannung
Zum 31. Dezember dieses Jahres soll deutschlandweit das Postmonopol bei den Standardbriefen fallen. Auf europäischer Ebene wird mit einer Liberalisierung der Postmärkte jedoch erst Ende 2008 gerechnet. Die Deutsche Post befürchtet nun, im kommenden Jahr Umsatzeinbußen von bis zu 20 Prozent hinnehmen zu müssen (Handelsblatt, 12.10.2006).

Derzeit hat sie noch das alleinige Recht, Briefe bis 50 Gramm Gewicht zu versenden und sichert sich somit den Großteil ihrer Gewinne. Die bevorstehenden Verluste im eigenen Land möchte die Deutsche Post mit dem Ausbau des Auslandgeschäfts ausgleichen. Doch während die Postunternehmen der Niederlande, Schweden, Finnland und Deutschland eine vollständige Öffnung der Postmärkte fordern, verzögern Frankreich, Italien und Spanien den Prozess der Monopolabschaffung. Dies führt zu Unmut bei den Liberalisierungs-Befürwortern: „Es darf nicht sein, dass die Langsamsten die Geschwindigkeit bei der Liberalisierung vorgeben“, erklärt Eugen Pink (Bundesverband Deutscher Postdienstleister).

Auf der 2. EUROFORUM-Konferenz „Brief 2008“ am 19. und 20. Juni in Bonn werden Vertreter der Deutschen Post, der TNT Post sowie der Österreichischen Post, die derzeitige Diskussion aufgreifen und über Gewinnquellen im europäischen Briefmarkt-Wettbewerb, künftige Entgeltregulierung der Postdienste und Optimierung der Briefzustellung durch alternative Briefdienstleister referieren.

Reinhard Pranke (Deutsche Post AG) berichtet über die Stellung der Deutschen Post AG nach der Monopol-Lösung im deutschen Briefmarkt. Während bei Paketen und schweren Briefen in der EU seit einigen Jahren Wettbewerb herrscht, muss nun auch der Briefmarkt neu in der Wertschöpfungskette eingeordnet werden.

Die EU-Kommission verspricht sich von der vollständigen Liberalisierung der Postmärkte bessere Angebote für die Kunden und sinkende Portogebühren. Mario Frusch (TNT Post) berichtet in seinem Vortrag „Produkt- und Leistungsinnovation durch Liberalisierung“, wie angrenzende Märkte von der Öffnung des Briefmarktes profitieren können. Besonders Direktmarketing-Dienstleister versprechen sich von der Liberalisierung einen Aufschwung, von dem vor allem Unternehmen durch mehr Service und günstigere Preise profitieren könnten. Denn die Wettbewerbsstruktur des Briefmarktes wird zunehmend durch einen harten Preiskampf gekennzeichnet sein.

Neben den reinen Briefdienstleistern entdecken auch Zeitungsverlage den Briefmarkt für sich. Mit der Zustellung von Briefen wollen sie ihre bestehenden Zustellerstrukturen optimal ausnutzen. Jörg Laskowski (Bundesverband deutscher Zeitungsverleger) spricht über das aktuelle Verbundnetz der Verlage und warum sie die besten Voraussetzungen für einen verlagseigenen Briefdienst haben.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/pr-brief07

Weitere Informationen:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 81
Fax: +49 211/96 86-43 81
E-Mail: julia.batzing@euroforum.de

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse/brief07

Weitere Berichte zu: TNT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie