Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pharma Supply & Logistics 2007

05.04.2007
Globales SCM: Der strategische Erfolgsfaktor in der Pharmaindustrie
19. April 2007, Atrium Airport Stuttgart

Die Einsatzgebiete pharmazeutischer, chemischer und biotechnologischer Erzeugnisse sind vielfältig und betreffen alle Lebensbereiche. Von der Ernährung, Kosmetik bis hin zur Medizin, von kunststofferzeugenden Bakterien bis hin zu synthetischen Materialien auf Basis der Nano-Technologie. Die europäische - und hier insbesondere die deutsche Pharmaindustrie - steht im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses, werden doch 2007 weitere Fusionen und Veränderungen der Wettbewerbslandschaft stattfinden. Die Pharmaindustrie steht dabei im Spannungsfeld zwischen Berlin, Brüssel und China. Die Umsetzung von REACH sowie die Auswirkungen der Gesundheitsreform prägen die aktuelle Diskussion.

Um die Potenziale für eine gewinnorientierte Marktbearbeitung zu heben, bedarf es eines abgestimmten Vorgehens aller Beteiligten und einer engen Vernetzung der Leistungspartner. Vor dem Hintergrund zahlreicher in Kürze ablaufenden Patente und der Suche nach neuen pharmazeutischen Innovationen gewinnen produktivitätssteigernde Themen wie Down-stream R&D sowie Kosten-Nutzen-Bewertungen bei globalen Supply Chain Optimierungen an Bedeutung.

Unterstützt werden diese Themen durch den zunehmenden Einsatz moderner Kommunikations- und Informationstechnologien. Leistungsfähige Computersysteme und Software erlauben effiziente Arbeitsschritte und sich schnell aktualisierende Produkt-Phasen. Weitgehende Automatisierungen in der Erzeugung von pharmazeutischen und biotechnologischen Grundsubstanzen wie auch die R&D-Kooperationen zur automatisierten Gen-Sequenzierung treiben diese Entwicklung weiter an.

... mehr zu:
»Pharmaindustrie »Pharmazie »R&D

Die Pharma Supply & Logistics 2007 widmet sich am 19. April 2007 diesen Themenbereichen. Unter dem Motto "Globales SCM: Der strategische Erfolgsfaktor in der Pharmaindustrie" laden wir Sie zusammen mit Experten namhafter Konzerne zu einem Erfahrungsaustausch ein. Nutzen Sie das Know-how aus erfolgreichen Projektumsetzungen von Bayer Schering Pharma, Sandoz, Johnson & Johnson, Siegfried Acitvities, SAP und EUROLOG für Ihre Umsetzungsplanung.

In einem Intra-Conference-Workshop zum Thema "Global R&D Cooperation - How to fill your product pipeline?" werden anhand von Praxisbeispielen u. a. Down-stream R&D und verschiedene Strategien zur unternehmensübergreifenden effektiven Produktentwicklung erörtert.

Die Pharma Supply & Logistics 2007 findet am 19. April im ATRIUM Airport Stuttgart statt. Der jährliche Fachkongress ist der zentrale Treffpunkt für Entscheidungsträger aus den Bereichen Beschaffung, Logistik und Supply Chain Management in der Pharmaindustrie.

Die Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel ist Kooperationspartner der Pharma Supply & Logistics 2007. Hochschulmitglieder erhalten auf die Teilnahmegebühr einen Rabatt in Höhe von 50%.

Für Studierende ist ein begrenztes kostenfreies Kartenkontingent eingerichtet (first come, first served). Ansonsten zahlen Studierende für die Teilnahme 100 % EUR zzgl. MwSt. (gegen Vorlage des Immatrikulationsausweises, begrenztes Kontingent).

Anmeldung und Informationen:
Tel.: +49(0)511/47314790 oder per Internet
Kontakt
Institut für Produktionsmanagement
IPM GmbH
Donarweg 3
30657 Hannover
Fon +49 511 - 47 31 47 93
Fax +49 511 - 47 31 47 91
mail@i-p-m.info

Evelyn Meyer | idw
Weitere Informationen:
http://www.i-p-m.info

Weitere Berichte zu: Pharmaindustrie Pharmazie R&D

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit