Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Kongress "Forum Life Science 2007"

25.01.2007
Einladung zum Pressegespräch
14. Februar 2007, 12.45 Uhr
Technische Universität München
Boltzmannstr. 15, 85748 Garching

Als internationale Plattform für neueste Entwicklungen in der Pharma-, Biotech-, Chemie- und Lebensmittelbranche hat sich der Kongress "Forum Life Science" etabliert, der nun zum fünften Mal an der Technischen Universität München in Garching stattfindet. Vom 14.-15. Februar 2007 präsentieren 65 Referenten aus Industrie und Wissenschaft aus 11 Ländern aktuelle Forschungsergebnisse und praxisnahe Konzepte aus den Bereichen "Drug Development", "Food and Nutrition" und "Industrial Biotechnology". Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber hält die Eröffnungsrede. Die begleitende Ausstellung mit 100 Ausstellern zeigt zukunftsweisende Technologie- und Entwicklungskompetenz mit Bezug zu den Vortragsthemen.

Das Pressegespräch bietet Kurzstatements, Diskussion und individuelle Gesprächsmöglichkeiten mit hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft, die auch im Plenum am 14. Februar 2007 sprechen werden:

o Dr. h. c. Helmut O. Maucher, Ehrenpräsident, Nestlé S.A., Vevey, Schweiz
o Dr. Alfred Oberholz, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Degussa AG, Düsseldorf
o Prof. Dr. Horst Domdey, Geschäftsführer, BioM Biotech Cluster Development GmbH, Martinsried
o Prof. Dr. Günther Wess , Geschäftsführer, GSF - Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, Neuherberg
... mehr zu:
»Garching »Nestlé

o Prof. Dr.-Ing. habil. Josef Nassauer, Geschäftsführer, Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg

Inhalte des Kongresses

Wachsende Erkenntnisse in der Molekularbiologie und den Biowissenschaften klären immer mehr die Prinzipien biologischer Systeme auf. Deren Anwendung erschließt ein weit gefächertes Marktpotenzial in den unterschiedlichen Bereichen der Life Sciences.

Der Trend geht dabei u.a. zu individualisierten, maßgeschneiderten Produkten: In der Pharmaindustrie führt die Entwicklung spezifischer Wirkstoffe, wie z.B. therapeutischer Antikörper, zu individualisierter Medikation.

Gesundheitsfördernde Nahrung ist in der Lebensmittelindustrie ein bedeutendes Marktsegment - etwa mit neuartigen funktionellen Inhaltsstoffen oder durch Produkte, die zunehmend die individuelle Veranlagung der Konsumenten berücksichtigen. Die industrielle Biotechnologie nutzt Bausteine nachwachsender Rohstoffe, um chemische Produkte herzustellen, die biologisch abbaubar sind.

Hierüber referieren namhafte Experten aus der
Pharma- und Biotechindustrie: Dr. Karsten Henco (U3 Pharma), Dr. Torsten Mummenbrauer (GlaxoSmithKline), Dr. Thomas Baier (Roche Applied Science), Dr. Andreas Weith (Boehringer Ingelheim Pharma), Dr. Ramani Aiyer (Nicholas Piramal India, Mumbai, Indien),
Lebensmittelindustrie: Prof. Dr. Peter van Bladeren (Nestlé Research Center, Lausanne), Dr. Frank Ullrich (Kraft Foods), Prof. Dr. Hannelore Daniel (TU München), Dr. Rosalynn Gill-Garrison (Sciona, USA), Dr. Anne Franck (Orafti, Belgien), Prof. Dr. Markwart Kunz (Südzucker), Dr. Bruce Lee (CSIRO, Sydney, Australien),

Chemieindustrie: Dr. Günter Wich (Wacker Chemie), Dr. André Koltermann (Süd-Chemie), Dr. Gerrit Luinstra (BASF, Philip-Morris-Preisträger 2006).

Teilnehmer aus 15 Ländern (Europa, Nordamerika, Asien, Australien) sind bereits angemeldet. Die Wissenschaft ist vertreten durch das Deutsche Krebsforschungszentrum, die Forschungszentren Jülich und Karlsruhe, die GSF Neuherberg, Fraunhofer-Institute, Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten, u.a. aus München, Erlangen, Nürnberg, Würzburg, Regensburg, Bayreuth, Berlin und Hamburg. Nach dem gegenwärtigen Stand werden rund 800 Teilnehmer erwartet.

Verantwortlich für Konzept und Organisation ist die Bayern Innovativ GmbH, Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer des Freistaates Bayern mit Sitz in Nürnberg, und Koordinator des internationalen Netzwerkes "Life Science Bavaria". Die Ausrichtung des Kongresses erfährt besondere Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Terminhinweis
Am 14. Februar 2007 findet ab 19.00 Uhr ein Empfang in der Residenz München statt (Max-Joseph-Platz 3, 80539 München), zu dem Sie ebenfalls herzlich eingeladen sind. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung die beiliegende Faxantwort.
Information
Dr. Petra Blumenroth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0911-20671-116
blumenroth@bayern-innovativ.de

Dr. Petra Blumenroth | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/fls2007
http://www.bayern-innovativ.de/fls2007/presse

Weitere Berichte zu: Garching Nestlé

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Über Raum, Zeit und Materie
22.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie