Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

12. Handelsblatt Jahrestagung: Pharma 2007

18.12.2006
Strategien, Positionen, Meinungen zu gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen der Arzneimittelversorgung
Obwohl mehrere Konzerne derzeit mit Problemen kämpfen, dürfte die Pharmaindustrie im Gesamtjahr auf ein Umsatzplus von sechs bis sieben Prozent zusteuern und besser abschneiden als ursprünglich erwartet.

Allerdings zeichnen sich nach Einschätzung von Fachleuten für 2007 schwächere Wachstumsraten ab. Der größte Faktor, der das Wachstum bremst, ist nach Ansicht des Marktforschungsunternehmen IMS Health der gestiegene Druck, Ausgaben für Medikamente zu begrenzen (Quelle: Handelsblatt, 2. November 2006). Wie sich die Pharmabranche den neuen Herausforderungen stellt, diskutieren Experten aus Wirtschaft, Politik und Industrie auf der 12. Handelsblatt Jahrestagung „Pharma 2007“ (6./7. Februar 2007, Frankfurt am Main).

Themenschwerpunkte sind neben den Auswirkungen der Gesundheitsreform die Liberalisierung des Arzneimittelvertriebs, die Wirkungen des AVWG sowie die Bedeutung des IQWiG.

Der Staatssekretär des Bundesministeriums für Gesundheit, Dr. Klaus Theo Schröder, wird die Maßnahmen und Wirkungen des AVWG vorstellen; ein Expertenpanel wird im Anschluss diskutieren, ob die Arzneimittelkosten durch das AVWG effektiv gesenkt werden konnten. Über die Auswirkungen der Gesundheitsreform für den Arzneimittelbereich wird die hessische Sozialministerin Silke Lautenschläger referieren. Erwartungen, Meinungen und Prognosen dazu werden praxiserfahrene Experten im Anschluss vorstellen und diskutieren.

Am Panel werden teilnehmen: Dr. Dr. Andreas Barner (Stellv. Sprecher der Unternehmensleitung und zuständig für Pharma-Forschung, Entwicklung und Medizin, Boehringer Ingelheim), Dr. Frank Diener, (Geschäftsführer Wirtschaft & Soziales, ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) und AOK-Vorsitzender Dr. Hans Jürgen Ahrens.

Mit dem Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat sich in letzter Zeit die Pharmabranche kritisch auseinander gesetzt, vor allem der IQWiG-Bericht über kurzwirksame Insulin-Analoga führte zu Unstimmigkeiten. Auf der Handelsblatt Tagung wird IQWiG-Leiter Prof. Dr. Peter Sawicki den aktuellen Stand zur Nutzenbewertung in Deutschland erläutern. Welche Rolle das IQWiG in Zukunft spielen wird, diskutieren Dr. Rainer Hess (Unparteiischer Vorsitzender, Gemeinsamer Bundesausschuss), Dr. med. Markus G. Leyck Dieken (Vice President Europe Central & Country Manager Germany, Novo Nordisk Pharma) sowie Wolfgang Schmeinck, (Vorstandsvorsitzender, BKK Bundesverband der Betriebskrankenkassen) und Manfred Wölfert, (Bundesvorsitzender, Deutscher Diabetiker Bund)

Über flexible Preisvereinbarungen und Liberalisierung des Arzneimittelvertriebs spricht Prof. Dr. Eberhard Wille (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, Universität Mannheim, sowie Vorsitzender, Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen).

Während Kevin Ali (Vorsitzender der Geschäftsführung, MSD Sharp & Dohme) die Chancen durch Innovation vorstellt, erläutert John Smart, Partner des Beratungsunternehmens Ernst & Young, Strategien zur Optimierung von Vertriebs- und Marketingmaßnahmen.

Die Ziele der stationären DocMorris-Apotheke in Deutschland sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen sind die Schwerpunkte des Vortrags von DocMorris-Gründer Ralf Däinghaus. Insgesamt referieren auf diesem Pharma-Branchentreff mehr als 30 Experten über die aktuellen Themen des Gesundheitswesens.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: vhb.handelsblatt.com/pr-pharma07

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 80
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 80
E-Mail: presse@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2005 erreicht das Handelsblatt 289.000 Entscheider, das entspricht 12,6 Prozent.

EUROFORUM

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Jacqueline Jagusch M.A. phil. | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/pharma07

Weitere Berichte zu: AVWG Gesundheitswesen Handelsblatt IQWiG

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018
17.01.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie