Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Media meets Technology": Adlershofer Business-Talk am 10. Oktober 2006

19.09.2006
o Best-Practise-Beispiele innovativer Medien- und IT-Unternehmen im internationalen Wettbewerb
o 8-18 Uhr Fachtagung, Standorttour 18-19 Uhr, Media Night 19-22 Uhr
Endlich eine ganz andere Medienveranstaltung, bei der der Nutzwert an erster Stelle steht!!! Topaktuelle Insiderberichte und Best-Practise-Beispiele aus innovativen Medien- und IT Unternehmen. Diskutieren Sie mit Entscheidern und Vordenkern aus Unternehmen wie Hasso Plattner Ventures, knallgrau, IconMobile, Audiantis, Studio Berlin, Fraunhofer FIRST, Heinrich-Hertz-Institut, Telefónica, morechannels, VISONO etc. über erprobte Case-Studies und begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch die Welt der Wissenschaft und Technologie. Wir bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit, neue technische Innovationen hands-on kennen zu lernen und hinter die Kulissen des Elektronenspeicherrings BESSY zu schauen, bevor Sie abends zum Networking und Get-together zusammenkommen.

Sie tagen in direkter Nachbarschaft von 720 technologieorientierten Unternehmen, 6.300 Studenten und 18 wissenschaftlichen Instituten. Mehr nutzenswerte Erkenntnisse und gute Kontakte gibt es kaum auf einer anderen Veranstaltung. Adlershof zählt mit zweistelligen Wachstumraten zu den erfolgreichsten Hochtechnologiestandorten Europas. Eine geradezu ideale Kulisse für den Adlershofer Business Talk. Herzlich willkommen!

Am 10. Oktober 2006 findet in Berlin Adlershof, Deutschlands größtem Technologiepark und Berlins erfolgreichstem Medienstandort, der erste "Business Talk" statt - ein Highlight in direkter Nachbarschaft zu 720 technologieorientierten Unternehmen.

Die B2B-Veranstaltung legt den inhaltlichen Schwerpunkt auf Praxisberichte aus Unternehmen, die sich in den letzten Jahren erfolgreich am Markt etabliert haben. Vertreter der eingeladenen Medien- und IT-Unternehmen erhalten Antworten auf die Fragen: "Welche wesentlichen Entwicklungen erwarten uns in den nächsten zehn Jahren? Welche Technologien sichern Deutschland die internationale Wettbewerbsfähigkeit? Welche Geschäftsmodelle werden Erfolg haben? Welche Kriterien sind ausschlaggebend für Unternehmen, die zukünftig international mitentscheiden wollen?

Unter der Moderation von Dr. Jochen Kalka (Chefredaktion "Werben und Verkaufen") diskutieren Prof. Dr. Klaus Goldhammer ("Goldmedia Media Consulting"), Harald Summa ("eco e.V.") und Inga von Staden ("Medienboard Berlin Brandenburg") sowie weitere renommierte Medienprofis und Vordenker die wichtigsten Technologietrends der nächsten Jahre.

Keynotespeaker sind Tim Renner, (Geschäftsführung "motor.de") sowie Prof. Marvin Minsky vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) Boston (USA) zu den Themen "Geschäftsideen für die Medienwirtschaft der Zukunft" und "Der weltweite Wettlauf der besten Hochtechnologie-Standorte". Tim Renner und Marvin Minsky standen schon im Vorfeld des Events für ein Interview seitens Adlershof zur Verfügung.

Tim Renner: http://blog.adlershof.de/stories/1175/main

Marvin Minsky: http://blog.adlershof.de/stories/1306/main

Unter der Moderation von Markus Czerner ("Hasso Plattner Venture Management GmbH") und Martin Virtel ("Financial Times Deutschland") werden gemeinsam mit Entscheidern aus Medienunternehmen weiterhin folgende Themen erörtert:

-Unternehmerleidenschaft
-Checklisten für erfolgreiche Businessmodelle
-marktgerechte Qualifikation junger Medien- und IT-Profis
-erfolgreicher Technologietransfer
-IP TV - künftiger Top oder Flop?

Der Adlershofer "Business Talk" besteht aus einer ganztägigen Fachtagung mit einer exzellent besetzten Referentenliste, die erprobte Case Studies vorstellt sowie aus einer anschließenden Standort Tour rund um das Studio Berlin und weiteren Unternehmen des Hochtechnologieparks. Anschließend lädt die Adlershofer Media Night ab 19.00 Uhr zum Get together und Networking mit dem Who is Who der Medienbranche ein.

Medienpartner sind: brandeins, C-Mag, eco, Handelsblatt, Hightext Verlag, Impulse, innovationsreport, Landau Media, media.net berlinbrandenburg, news aktuell, Portel, Technology Review (heise) und der whois Verlag.

Programm und Anmeldung zum Business Talk am 10. Oktober 2006:
http://www.adlershof.de/business-talk, Infos unter 030-63923924

Event BLOG: www.adlershof.de/blog

Presseanmeldung : Für die Teilnahme am Business Talk, Standort Tour sowie Media Night können Sie sich online akkreditieren unter http://www.adlershof.de/business-talk oder senden eine Kurzmail an team@prbuero-berlin.de. Sie erhalten dann umgehend die Terminbestätigung sowie Anreiseplan. Tel. 030-45976230

Über Berlin Adlershof

Berlin Adlershof zählt zu einem der erfolgreichsten Hochtechnologiestandorte Deutschlands und Europas. Seit 1991 entsteht ein integrierter Wissenschafts-, Wirtschafts- und Medienstandort - nur fünf Autominuten vom künftigen Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) entfernt. Auf einem Areal von 4,2 km² sind heute 12.000 Beschäftigte in 724 Unternehmen und 18 wissenschaftlichen Einrichtungen tätig. Hinzu kommen 6.300 Studenten.

Zu Adlershof gehört einer der größten europäischen Wissenschafts- und Technologieparks mit über 400 Unternehmen, zwölf außeruniversitären wissenschaftlichen Instituten und sechs naturwissenschaftlichen Instituten der renommierten Humboldt-Universität zu Berlin. Hier sind 6.300 Menschen tätig; hier studieren 6.300 Studenten. Allein auf dem Gebiet der Informations- und Medientechnologie sind rund 100 Unternehmen aktiv.

Adlershof ist außerdem Berlins bedeutendster Medienstandort: 124 Unternehmen mit ca. 1.400 Mitarbeitern decken alle Anforderungen modernster Produktionen ab. Fernseh- und Hörfunkproduktionen finden das komplette FullService Angebot von Fernseh-, Synchron- und Tonstudios, Messebauern, Kostümfundus sowie Postproduktion und Vermarktungsunternehmen.

In Berlin Adlershof sind Unternehmen wie Arri, Jenoptik, Rohde & Schwarz oder Siemens und Forschungsinstitute wie Fraunhofer First oder das DLR vertreten. Wissenschaft und Wirtschaft profitieren hier seit jeher von einer engen Vernetzung.

Adlershof wächst zweistellig: 2005 stieg der Umsatz der Unternehmen in der Medienstadt um 14 %, die Zahl der Beschäftigten stieg um 13 %. Im Wissenschafts- und Technologiepark erhöhte sich der Umsatz der Unternehmen um 14,4 % und die Beschäftigungszahl stieg um 11 %.

Claudia Burkhardt | Adlershof Projekt GmbH
Weitere Informationen:
http://www.adlershof.de/business-talk
http://www.adlershof.de/blog
http://www.adlershof.de

Weitere Berichte zu: Minsky Technologiepark

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal
18.08.2017 | Bergische Universität Wuppertal

nachricht Einblicke ins menschliche Denken
17.08.2017 | Universität Potsdam

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie