Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Media meets Technology": Adlershofer Business-Talk am 10. Oktober 2006

19.09.2006
o Best-Practise-Beispiele innovativer Medien- und IT-Unternehmen im internationalen Wettbewerb
o 8-18 Uhr Fachtagung, Standorttour 18-19 Uhr, Media Night 19-22 Uhr
Endlich eine ganz andere Medienveranstaltung, bei der der Nutzwert an erster Stelle steht!!! Topaktuelle Insiderberichte und Best-Practise-Beispiele aus innovativen Medien- und IT Unternehmen. Diskutieren Sie mit Entscheidern und Vordenkern aus Unternehmen wie Hasso Plattner Ventures, knallgrau, IconMobile, Audiantis, Studio Berlin, Fraunhofer FIRST, Heinrich-Hertz-Institut, Telefónica, morechannels, VISONO etc. über erprobte Case-Studies und begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch die Welt der Wissenschaft und Technologie. Wir bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit, neue technische Innovationen hands-on kennen zu lernen und hinter die Kulissen des Elektronenspeicherrings BESSY zu schauen, bevor Sie abends zum Networking und Get-together zusammenkommen.

Sie tagen in direkter Nachbarschaft von 720 technologieorientierten Unternehmen, 6.300 Studenten und 18 wissenschaftlichen Instituten. Mehr nutzenswerte Erkenntnisse und gute Kontakte gibt es kaum auf einer anderen Veranstaltung. Adlershof zählt mit zweistelligen Wachstumraten zu den erfolgreichsten Hochtechnologiestandorten Europas. Eine geradezu ideale Kulisse für den Adlershofer Business Talk. Herzlich willkommen!

Am 10. Oktober 2006 findet in Berlin Adlershof, Deutschlands größtem Technologiepark und Berlins erfolgreichstem Medienstandort, der erste "Business Talk" statt - ein Highlight in direkter Nachbarschaft zu 720 technologieorientierten Unternehmen.

Die B2B-Veranstaltung legt den inhaltlichen Schwerpunkt auf Praxisberichte aus Unternehmen, die sich in den letzten Jahren erfolgreich am Markt etabliert haben. Vertreter der eingeladenen Medien- und IT-Unternehmen erhalten Antworten auf die Fragen: "Welche wesentlichen Entwicklungen erwarten uns in den nächsten zehn Jahren? Welche Technologien sichern Deutschland die internationale Wettbewerbsfähigkeit? Welche Geschäftsmodelle werden Erfolg haben? Welche Kriterien sind ausschlaggebend für Unternehmen, die zukünftig international mitentscheiden wollen?

Unter der Moderation von Dr. Jochen Kalka (Chefredaktion "Werben und Verkaufen") diskutieren Prof. Dr. Klaus Goldhammer ("Goldmedia Media Consulting"), Harald Summa ("eco e.V.") und Inga von Staden ("Medienboard Berlin Brandenburg") sowie weitere renommierte Medienprofis und Vordenker die wichtigsten Technologietrends der nächsten Jahre.

Keynotespeaker sind Tim Renner, (Geschäftsführung "motor.de") sowie Prof. Marvin Minsky vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) Boston (USA) zu den Themen "Geschäftsideen für die Medienwirtschaft der Zukunft" und "Der weltweite Wettlauf der besten Hochtechnologie-Standorte". Tim Renner und Marvin Minsky standen schon im Vorfeld des Events für ein Interview seitens Adlershof zur Verfügung.

Tim Renner: http://blog.adlershof.de/stories/1175/main

Marvin Minsky: http://blog.adlershof.de/stories/1306/main

Unter der Moderation von Markus Czerner ("Hasso Plattner Venture Management GmbH") und Martin Virtel ("Financial Times Deutschland") werden gemeinsam mit Entscheidern aus Medienunternehmen weiterhin folgende Themen erörtert:

-Unternehmerleidenschaft
-Checklisten für erfolgreiche Businessmodelle
-marktgerechte Qualifikation junger Medien- und IT-Profis
-erfolgreicher Technologietransfer
-IP TV - künftiger Top oder Flop?

Der Adlershofer "Business Talk" besteht aus einer ganztägigen Fachtagung mit einer exzellent besetzten Referentenliste, die erprobte Case Studies vorstellt sowie aus einer anschließenden Standort Tour rund um das Studio Berlin und weiteren Unternehmen des Hochtechnologieparks. Anschließend lädt die Adlershofer Media Night ab 19.00 Uhr zum Get together und Networking mit dem Who is Who der Medienbranche ein.

Medienpartner sind: brandeins, C-Mag, eco, Handelsblatt, Hightext Verlag, Impulse, innovationsreport, Landau Media, media.net berlinbrandenburg, news aktuell, Portel, Technology Review (heise) und der whois Verlag.

Programm und Anmeldung zum Business Talk am 10. Oktober 2006:
http://www.adlershof.de/business-talk, Infos unter 030-63923924

Event BLOG: www.adlershof.de/blog

Presseanmeldung : Für die Teilnahme am Business Talk, Standort Tour sowie Media Night können Sie sich online akkreditieren unter http://www.adlershof.de/business-talk oder senden eine Kurzmail an team@prbuero-berlin.de. Sie erhalten dann umgehend die Terminbestätigung sowie Anreiseplan. Tel. 030-45976230

Über Berlin Adlershof

Berlin Adlershof zählt zu einem der erfolgreichsten Hochtechnologiestandorte Deutschlands und Europas. Seit 1991 entsteht ein integrierter Wissenschafts-, Wirtschafts- und Medienstandort - nur fünf Autominuten vom künftigen Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) entfernt. Auf einem Areal von 4,2 km² sind heute 12.000 Beschäftigte in 724 Unternehmen und 18 wissenschaftlichen Einrichtungen tätig. Hinzu kommen 6.300 Studenten.

Zu Adlershof gehört einer der größten europäischen Wissenschafts- und Technologieparks mit über 400 Unternehmen, zwölf außeruniversitären wissenschaftlichen Instituten und sechs naturwissenschaftlichen Instituten der renommierten Humboldt-Universität zu Berlin. Hier sind 6.300 Menschen tätig; hier studieren 6.300 Studenten. Allein auf dem Gebiet der Informations- und Medientechnologie sind rund 100 Unternehmen aktiv.

Adlershof ist außerdem Berlins bedeutendster Medienstandort: 124 Unternehmen mit ca. 1.400 Mitarbeitern decken alle Anforderungen modernster Produktionen ab. Fernseh- und Hörfunkproduktionen finden das komplette FullService Angebot von Fernseh-, Synchron- und Tonstudios, Messebauern, Kostümfundus sowie Postproduktion und Vermarktungsunternehmen.

In Berlin Adlershof sind Unternehmen wie Arri, Jenoptik, Rohde & Schwarz oder Siemens und Forschungsinstitute wie Fraunhofer First oder das DLR vertreten. Wissenschaft und Wirtschaft profitieren hier seit jeher von einer engen Vernetzung.

Adlershof wächst zweistellig: 2005 stieg der Umsatz der Unternehmen in der Medienstadt um 14 %, die Zahl der Beschäftigten stieg um 13 %. Im Wissenschafts- und Technologiepark erhöhte sich der Umsatz der Unternehmen um 14,4 % und die Beschäftigungszahl stieg um 11 %.

Claudia Burkhardt | Adlershof Projekt GmbH
Weitere Informationen:
http://www.adlershof.de/business-talk
http://www.adlershof.de/blog
http://www.adlershof.de

Weitere Berichte zu: Minsky Technologiepark

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine blühende Sternentstehungsregion

14.12.2017 | Physik Astronomie

Wasserstoffproduktion: Proteinumfeld macht Katalysator effizient

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie