Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BITKOM, BDI, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und EU-Kommissionsvertreter auf RFID-Fachtagung

29.06.2006
Industrieverbände sehen RFID in Deutschland und Europa vor dem Durchbruch

  • Große Potenziale für Wirtschaft, Verbraucher und Mittelstand
  • Warnung vor verschärfter Regulierung vor dem Hintergrund eines umfassenden Verbraucher- und Datenschutzes

Die großen Industrieverbände sehen die Radiofrequenz-Identifikation (RFID) in Deutschland und Europa vor dem Durchbruch. Ihre Markteinführung berge große Chancen für Unternehmen, Verbraucher und Mittelstand. Deutschland ist heute die führende Industrienation in der Forschung und Entwicklung von RFID. Um diese Position zu halten und die Potenziale der Technologie zu erschließen, fordern die Verbände das gemeinsame Vorantreiben der Akzeptanz für RFID durch Wirtschaft und Politik und begrüßen die positive Haltung der Bundesregierung zu diesem Thema. Die Verbände warnen vor einer Überregulierung der Technologie - der Rechtsrahmen in Europa und Deutschland enthalte alle erforderlichen regulativen Grundlagen, um den Verbraucher- und Datenschutz bei RFID zu gewährleisten. Das sind die wesentlichen Ergebnisse einer RFID-Fachtagung, die heute von BDI, BITKOM und dem Informationsforum RFID mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und der CeBIT veranstaltet wurde. Im BMWi diskutierten Vertreter der veranstaltenden Verbände, der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze (BMWi), Dr. Rudolf Strohmeier, Kabinettschef von EU-Kommissarin Reding, sowie circa 150 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft über den Stand der RFID-Einführung in Deutschland und Europa.

Prof. Dr. Michael ten Hompel, Vorstandsvorsitzender Informationsforum RFID: "2006 ist das Jahr des Durchbruchs von RFID in Deutschland. Diese Entwicklung wird nicht mehr aufzuhalten sein. Neben der Wirtschaft gerade in den Bereichen Logistik und Handel werden insbesondere auch die Verbraucher von RFID profitieren." Ten Hom-pel erläuterte in diesem Zusammenhang beispielhaft die steigende Patientensicherheit in Krankenhäusern, wo RFID einen wichtigen Beitrag zum fehlerfreien Medikamenteneinsatz und der Verwaltung von Patientendaten leiste. Auch im Bereich Markenfälschung könnten mit RFID Plagiate von Originalen eindeutig unterschieden werden und für Lebensmittel, Medikamente und andere Güter eine lückenlose Rückverfolgbarkeit ermöglicht werden. "Das stärkt den Markenschutz und fördert den Schutz der Verbraucher", sagte ten Hompel. Er sei überzeugt, dass das Internet der Dinge Wirklichkeit wird.

Heinz-Paul Bonn, Vizepräsident des BITKOM und Mitglied des Vorstands des Mittelstandsausschusses im BDI, betonte die Chancen, die RFID gerade für den industriellen Mittelstand biete. Diese würden sich mit der Technologieeinführung neue und attraktive Absatzmöglichkeiten und Wettbewerbsvorteile erschließen. In Richtung der EU-Kommission, die zurzeit einen Konsultationsprozess zu RFID durchführt, fasste Bonn die Forderungen der Wirtschaftsverbände zusammen: "Die EU-Kommission sollte Rahmenbedingungen setzen, die das Potenzial von RFID nicht schmälern oder behindern. Der Datenschutz in Europa und Deutschland ist durch die bestehenden Vorschriften hinreichend sichergestellt. Das nationale Datenschutzrecht und die Datenschutzrichtlinien der EU bieten mit ihren Vorschriften, die unter anderem umfassende Unterrichtungs- und Löschungspflichten beinhalten, schon heute einen ausgewogenen und umfassenden Rahmen für die RFID-Nutzung." Gleichzeitig unterstrich Bonn die Notwendigkeit einer Überarbeitung von Frequenzregelungen, um bei einer globalen RFID-Einführung über ausreichend leistungsstarke und einheitliche Frequenzen zu verfügen. Zudem sei die Interoperabilität zwischen verschiedenen RFID-Komponenten durch internationale und branchenübergreifende Standards Voraussetzung für eine globale und erfolgreiche RFID-Nutzung.

... mehr zu:
»BDI »BITKOM »BMWi

Die Vertreter von Wirtschaft, Verbänden und Politik betonten die Wichtigkeit der Aufklärung der Verbraucher über RFID. "Nur wenn wir die Verbraucher von dem Nutzen von RFID überzeugen und Berührungsängste mit der Technologie, die schon heute in ihre Haushalte einzieht, vermeiden, wird RFID erfolgreich sein können. Dies ist neben der Forschung und Ausgestaltung der Rahmenbedingungen eine der wichtigsteten Aufgaben für die kommenden Jahre", so Dr. Andrea Huber, Geschäftsführerin des Informationsforum RFID.

Hartmut Schultz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.info-rfid.de

Weitere Berichte zu: BDI BITKOM BMWi

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Die Flugerprobung des Airbus A320neo
23.01.2018 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

Die Flugerprobung des Airbus A320neo

23.01.2018 | Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

23.01.2018 | Physik Astronomie

Neue Formeln zur Erforschung der Altersstruktur nicht-linearer dynamischer Systeme

23.01.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Dreifachblockade am Glioblastom

23.01.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics