Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. Handelsblatt Jahrestagung „Pharma 2006“

12.01.2006


Mehr Umsatz durch Innovation?


Nach Beilegung des Streits über das geplante Arzneimittel-Sparpaket wird es zu Einsparungen von insgesamt 1,3 Milliarden Euro pro Jahr zu Lasten der Pharmaindustrie kommen. Durch die sogenannte Malus-Regelung, die Ärzte mit Honorareinbußen belegt, sollten die Budgets überschritten werden, kommen noch weitere 500 Millionen Euro dazu. Auch der Wettbewerb wird härter: Zunehmend kommen Unternehmen aus Asien auf den europäischen Markt. Experten aus Wirtschaft, Politik und Industrie diskutieren auf der 11. Handelsblatt Jahrestagung „Pharma 2006“ (14./15. März 2006, Frankfurt am Main) wie sich die Pharmaindustrie den neuen Herausforderungen, vor allem auch den Auswirkungen durch das Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz (AVWG), stellt. Themenschwerpunkte sind neben der Auswirkungen des Sparpakets der internationale Pharmamarkt, die Bedeutung der Biotech-Branche und Patienten-Empowerment.

Der Staatssekretär des Bundesministeriums für Gesundheit, Dr. Klaus Schröder, wird aktuelle Entwicklungen in der Gesundheitspolitik vortragen, während Dr. Rainer Hess auf die Nutzenbewertung von Arzneimitteln eingeht. Der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses erläutert die Verfahren der Nutzenbewertung und geht auch auf die Arbeit des IQWiG ein.


Erfolgsfaktoren für ein forschendes Pharmaunternehmen benennt Mark Fladrich, seit Oktober 2005 Geschäftsführer der AstraZeneca GmbH. Der Chef des Pharmaherstellers erläutert den Paradigmenwechsel in der Arzneimitteltherapie und geht auf veränderte Rahmenbedingungen sowie neue Zielgruppen ein. Mit den Perspektiven in der Biotech-Industrie beschäftigen sich Prof. Dr. Peter Stadler (Geschäftsführer Artemis Pharmaceuticals) und Dr. Henning Mennenöh (Partner, Hogan & Hartson Raue). Ausführlich erörtern die Experten die Möglichkeiten für die Pharmaindustrie, durch Kooperationen oder Fusionen mit Biotech- Unternehmen neue Geschäftsfelder zu erschließen. Venture Capital-Beteiligungen sowie der Erwerb von Biotech-Unternehmen aus der Insolvenz werden ebenfalls vorgestellt.

Die indische Pharmaindustrie drängt derzeit mit aller Macht auf den globalen Markt. Finanzierungsnöte westlicher Gesundheitssysteme erleichtern den weltweiten Vertrieb von preiswerten Generika. Als Vertreter des größten indischen Pharmakonzerns spricht Dr. Brian W. Tempest, CEO & Managing Director der Ranbaxy Laboratories. In Deutschland beliefert der Generikahersteller Firmen wie Ratiopharm und Hexal. Der Ranbaxy-Chef plant zu expandieren: „Wir suchen seit drei Jahren nach einer strategischen Übernahme, die uns unter die ersten Zehn bringt.“ (Quelle: Handelsblatt.com, 23. August 2005). In seinem Vortrag auf der Handelsblatt Tagung geht Tempest auf globale Pharmatrends wie den Kostendruck im Gesundheitssystem, R&D-Produktivität in großen Pharmaunternehmen und den Ablauf von Patenten ein.

Weitere Themen des Pharmabranchentreffs sind die integrierte Versorgung, Bedeutung der gesundheitspolitischen Entwicklung und nationale Pharmamärkte wie USA, Europa und BRIC.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter: http://vhb.handelsblatt.com/pr-pharma06

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Claudia Büttner
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 80
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 80
E-Mail: presse@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2005 erreicht das Handelsblatt 289.000 Entscheider, das entspricht 12,6 Prozent.

EUROFORUM

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://vhb.handelsblatt.com/pr-pharma06
http://www.euroforum.de/presse/pharma06
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Gesundheitssystem Handelsblatt Pharmaindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung