Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: „Energiemarkt-Regulierung in Nordrhein-Westfalen“

10.01.2006


Rund sechzig Prozent der Anträge auf Strompreiserhöhung für 2006 hat das Land Nordrhein-Westfalen zu Gunsten der Tarifkunden entschieden. Die Anträge des größten nordrhein-westfälischen Stromversorgers RWE wurden um ein Viertel gekürzt. Darüber hinaus hat Landeswirtschaftsministerin Christa Thoben die getroffenen Entscheidungen unter einen doppelten Vorbehalt gestellt. „Sollten die Regulierungsbehörden im Frühjahr feststellen, dass die Netzkosten von den Stromversorgern zu hoch angesetzt wurden, müssen die Unternehmen entsprechende Kürzungen unmittelbar an die Verbraucher zugeben“, teilte Thobens Ministerium mit. Da auf eine Initiative des Landes NRW die Kosten für die Emissionszertifikate der Stromerzeuger RWE und E.ON vom Bundeskartellamt geprüft werden, stehen diese Kosten ebenfalls unter Vorbehalt.



Die EUROFORUM-Konferenz „Energiemarkt-Regulierung in Nordrhein-Westfalen“ (20. und 21. Februar 2006, Köln) greift die Aktivitäten und Planungen der Landesregulierungsbehörde NRW auf und stellt die Zusammenarbeit zwischen Ländern und Bundesnetzagentur zur Harmonisierung der Vorgaben und Standards vor. Vertreter aus Landespolitik, Bundesnetzagentur sowie aus den betroffen Energieunternehmen gehen auf Fragen der Strompreisaufsicht und kartellrechtlicher Missbrauchskontrolle in NRW ebenso ein. Die Zukunft des Energie- und Produktionsstandortes NRW und Lösungsansätze für ein effektives Regulierungsmanagement sind weitere Themen der Konferenz.



Staatssekretär Dr. Jens Baganz (Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen) zeigt die aktuellen Entwicklungen der Energiepreise auf und kommentiert den Umgang der Landesregierung mit den jüngsten Anträgen. Unter Einbeziehung der nordrhein-westfälischen Interessen beschreibt er auch die Notwendigkeit zur Regulierung. Die Organisationsstruktur der NRW-Regulierungsbehörde und deren Zusammenarbeit mit der Bundesnetzagentur stellt der Vorsitzende des Länderausschusses der Bundesnetzagentur, Peter Franke (Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW) vor. Er berichtet von ersten Erfahrungen mit den Netzentgeltanträgen, aus der Praxis der Strompreisaufsicht sowie über den geplanten Zeitablauf für weitere Aktivitäten. Aus der Sicht der Bundesnetzagentur spricht Klaus-Peter Schultz (Bundesnetzagentur) über die Koordination zwischen Bundes- und Landesregulierung. Über die praktische Umsetzung der Regulierung in den Unternehmen berichten unter anderem Marco Westphal (Stadtwerke Bonn GmbH) und Martin Cirener (SWK Stadtwerke Krefeld AG).

Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.euroforum.de/pr-nrw-regulierung

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/nrw-regulierung
http://www.euroforum.de/energie.htm
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: Bundesnetzagentur RWE Strompreisaufsicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie