Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. Handelsblatt Jahrestagung: Maschinen- und Anlagenbau

03.01.2006


Maschinen- und Anlagenbauer stärken den Standort Deutschland durch Internationalität.

... mehr zu:
»Anlagebau »Handelsblatt

Trotz des Rekordpreisniveaus für Rohstoffe wie Öl und Stahl, der Konkurrenz durch Billigkopien aus China und der mageren Binnennachfrage sind deutsche Anlagen- und Maschinenbauer auf Wachstumskurs. Durch den florierenden Export konnte in 2005 ein weiteres Rekordergebnis in der Produktion von rund 144 Milliarden Euro erzielt werden. 2006 erwarten Experten ein weiteres Wachstum von zwei Prozent. Voraussetzung für weitere Steigerungsraten (im deutschen Maschinen- und Anlagebau) ist aber eine Belebung des Inlandsgeschäfts, das nur noch 30 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht.

Auf der 4. Handelsblatt Jahrestagung „ Maschinen- und Anlagebau“ (7. und 8. Februar 2006, München) diskutieren die Entscheider im Maschinen und Anlagebau sowie Vertreter aus Politik, Wissenschaft und dem Finanzsektor über die aktuellen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen deutscher Unternehmen. Der stellvertretende Generalsekretär der OECD, Dr. Herwig Schlögel, stellt zunächst die Chancen und Risiken der deutschen Unternehmen im Kontext der weltwirtschaftlichen Entwicklungen vor und geht auf die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschlands ein. Die Bedeutung des internationalen Wettbewerbs für mittelständischen Unternehmen sowie die Erfolgsfaktoren im Spannungsfeld von Mittelstand und weltweitem Wettbewerb zeigt Prof. Dr.-Ing. h.c. Bertold Leibinger (TRUMPF GmbH + Co. KG) auf.


Nach einem harten Konsolidierungskurs schaut die Heidelberger Druckmaschinen AG optimistisch in das Geschäftsjahr 2005/2006. Der Vorsitzende des Vorstandes der Heidelberger Druckmaschinen AG, Bernhard Schreier, beschreibt, wie sein Unternehmen durch ein weltumspannendes Markenmanagement seinen Wettbewerbsvorsprung weiter sichert. Michael Heidemann (Zeppelin GmbH) erläutert die Bedeutung des Services in der Einsatz- und Produktberatung sowie für die Finanzierung und Vermietung von Investitionsgütern.

Ein weiterer Diskussionspunkt des etablierten Branchentreffs ist die Frage, wie die Kapitalbasis der Maschinen- und Anlagenbauer durch intelligente Finanzierungsstrategien gestärkt werden kann. Am Beispiel aktueller Erfahrungen zeigt Rüdiger A. Günther (CLAAS KGaA mbH) Kapitalmarktmöglichkeiten für KMU auf und verdeutlicht die Herausforderung, neue Unternehmensfinanzierungen für den Mittelstand zu finden.

Die Rolle von Personalführung und Innovationsmanagement zur Stärkung des Standortes Deutschland für Maschinen- und Anlagenbauer ist ein weiteres Thema.

Das laufend aktualisierte Programm finden Sie im Internet unter: http://vhb.handelsblatt.com/pr-maschinenbau

Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Handelsblatt

Das Handelsblatt, gegründet 1946, ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2005 erreicht das Handelsblatt 289.000 Entscheider, das entspricht 12,6 Prozent.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veran¬staltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veran¬stal¬tungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://vhb.handelsblatt.com/pr-maschinenbau
http://www.euroforum.de/presse

Weitere Berichte zu: Anlagebau Handelsblatt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten