Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste internationale wissenschaftliche Konferenz "CARV"

10.01.2005


Die synergetische Verbindung von Wandlungsfähiger und Virtueller Produktion



Vom 22. bis 23. September 2005 findet am iwb in Garching an der Fakultät Maschinenwesen erstmalig der internationale wissenschaftliche Kongress „CARV“ statt. Ziel der Konferenz, zu der rund 300 Teilnehmer erwartet werden, ist es, die beiden dargestellten Handlungsfelder, die Wandlungsfähige und die Virtuelle Produktion, in ihren jeweiligen Ausprägungen zu diskutieren und synergetisch zu verbinden.



Wirtschaft und Forschung erwarten für Produktionsunternehmen zukünftig ein Unternehmensumfeld, das noch stärker als bisher durch Turbulenz, Dynamik und Komplexität geprägt sein wird. Dadurch erhöhen sich die Anforderungen an die organisatorischen und technischen Strukturen des Unternehmens, die an veränderte Rahmenbedingungen reaktionsschnell und aufwandsarm anpassbar sein müssen. Zusätzlich werden unternehmensübergreifende Wertschöpfungsketten und -netzwerke erforderlich sein, um neue Handlungsspielräume zu öffnen und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu sichern. Rechnergestützte Werkzeuge stellen die notwendigen Instrumente für die Realisierung wandlungsfähiger Strategien dar. Die Virtuelle Produktion ermöglicht in diesem Zusammenhang die Implementierung geeigneter Reaktionsstrategien für wandlungsfähige Produktionsstrukturen mit Hilfe angepasster digitaler Planungs- und Simulationswerkzeuge. „Ein effizientes Zusammenspiel von Wandlungsfähiger und Virtueller Produktion ist der geeignete Schlüssel“, so Professor Zäh, Veranstalter und Vorsitzender der Konferenz, „zur Schaffung reaktionsschnell adaptierbarer Unternehmensstrukturen und zur Bewältigung eines sich turbulent verhaltenden Unternehmensumfeldes.“

Die Konferenz dient der internationalen Wissenschaft als Podium für einen zielgerichteten Dialog und Wissenstransfer und richtet sich an Universitäts- und Industrieforscher aus den Bereichen Wandlungsfähige und Virtuelle Produktion. Neben den neuesten Forschungsergebnissen der Themenschwerpunkte werden Vorträge erfolgreich umgesetzter Anwendungen präsentiert. Ausblicke auf zukünftige Forschungsschwerpunkte und neue Herausforderungen runden das Konferenzprogramm ab und sollen Impulse für die weiteren internationalen Forschungsaktivitäten geben.

Über das iwb

Das Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München besteht aus dem Lehrstuhl für Montagesystemtechnik und Betriebswissenschaften und dem Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik. Die Forschung des iwb orientiert sich an den drei Ebenen der Produktionstechnik, den Fertigungs- und Fügeprozessen, den Produktionsanlagen/-maschinen und der Produktionsorganisation. Das Ausbildungsangebot des iwb vermittelt den Studierenden ein detailliertes Grundlagenwissen in den Bereichen Werkzeugmaschinen, Industrieroboter sowie Fertigungs- und Montagesysteme. Dieses wird durch die Querschnittsthemen Methoden der Unternehmensplanung, Fabrikplanung, Rechnerintegrierte Produktion, Projekt- und Qualitätsmanagement ergänzt. Das iwb operiert mit einer eigenständigen Forschungseinrichtung in Augsburg und beschäftigt insgesamt 100 Mitarbeiter, von denen 60 im wissenschaftlichen Bereich tätig sind.

Nicole Raab | iwb
Weitere Informationen:
http://www.iwb.tum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik