Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Fachtagung zur Angiogeneseforschung

09.09.2004


Tumorangiogenese ist Schwerpunkt bei internationaler Fachtagung in Kloster Seeon



Die Elite der deutschen und internationalen Angiogeneseforschung trifft sich vom 18. bis 21. September zum "3. Kloster Seeon Meeting Angiogenesis" im bayerischen Kloster Seeon. 130 Wissenschaftler aus aller Welt präsentieren neueste Forschungsarbeiten zur Analyse der molekularen Mechanismen von Blut- und Lymphgefäßbildungsprozessen vor, wobei der Schwerpunkt auf der Tumorangiogenese liegt. Veranstalter der Tagung ist das bundesweite Schwerpunktforschungsprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft "Angiogenese"(SPP1069; www.angiogenese.de), das als nationales Verbundforschungsprojekt von 19 Arbeitsgruppen die Angiogeneseforschung in Deutschland konzentriert. Zu den Referenten zählt unter anderem Prof. Judah Folkmann von der Harvard Medical School in Boston, der "Vater der modernen Angiogeneseforschung", der in den 70er Jahren als erster die Zusammenhänge zwischen Tumorwachstum und Gefäßneubildung beschrieben hat. Die Anti-Angiogenese gilt heute als zukunftsweisende Therapiestrategie gegen Tumoren und eine Reihe anderer Erkrankungen. Im Februar 2004 erhielt in den USA erstmals ein Angiogeneseblocker zur Behandlung von metastasierendem Dickdarmkrebs die klinische Zulassung.

... mehr zu:
»Angiogeneseforschung »SPP1069


Im Mittelpunkt der Tagung im Kloster Seeon steht die Präsentation neuester, noch nicht veröffentlichter Forschungsergebnisse von rund 30 internationalen Angiogenese-Experten. Darüber hinaus informieren die Wissenschaftler des SPP1069 in Postersitzungen und Kurzreferaten über ihre Arbeit. Der Nachwuchsförderung dient das "Poster Fellow" Programm, das es insbesondere jüngeren Wissenschaftlern erlaubt, ihre Arbeiten nach sehr strenger Auswahl dem internationalen Fachpublikum vorzustellen und Kontakte für weitergehende Forschungen zu knüpfen. Insgesamt spannt das Tagungsprogramm einen Bogen von entwicklungsbiologischen Prozessen der Gefäßbildung über Gefäßdifferenzierungs- und Gefäßremodellierungsprozesse beim Erwachsenen bis hin zu Gefäßbildungsprozessen bei verschiedenen Erkrankungen, wie Tumoren, Herzinfarkten und Augenerkrankungen.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist als Träger des SPP1069 Angiogenese Hauptsponsor der Tagung, die darüber hinaus aus Mitteln der Max-Planck-Gesellschaft unterstützt wird. Mehr als 50 Prozent der Kosten werden jedoch durch Spenden der pharmazeutischen Industrie und kleinerer Biotechunternehmen getragen, was einerseits Ausdruck des hohen medizinischen Anwendungspotenzials der Angiogeneseforschung ist und andererseits auch reflektiert, dass eine solche Tagung auf einem sehr hohen internationalen Niveau nur durch erfolgreiche "public-private" Partnerschaftsmodelle zu realisieren ist.

Kontakt:

Prof. Dr. Dr. Hellmut Augustin
Koordinator des SPP1069
Abteilung für Vaskuläre Biologie
und Angiogeneseforschung
Klinik für Tumorbiologie
an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Breisacher Str. 117, D-79106 Freiburg
E-mail: sekretariat@angiogenese.de

Barbara Riess | idw
Weitere Informationen:
http://www.angiogenese.de

Weitere Berichte zu: Angiogeneseforschung SPP1069

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung