Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die 4. Europakonferenz für Umwelt und Gesundheit - ein Impuls für die internationale Prävention

24.06.2004


Regierungsvertreter aus 52 Staaten der Europäischen Region der WHO nehmen vom 23. bis 25. Juni an der 4. Europäischen Konferenz der Umwelt- und Gesundheitsminister in Budapest teil. Thema der Konferenz ist der bessere Schutz von Kindern vor umweltbedingten Gesundheitsrisiken.



Auf der Konferenz erklärte die Parlamentarische Staatsekretärin im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, Marion Caspers-Merk: "Gesunde Lebensweisen und Umweltbedingungen zu fördern, ist ein wichtiges gesamtgesellschaftliches Anliegen. Deshalb unterstützt das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung die Arbeit der WHO besonders in diesem Bereich. Dabei setzen wir vor allem auf Prävention. Durch Prävention lassen sich nicht nur Krankheit und Leid vermindern oder ganz vermeiden, sondern auch bessere und gesündere Lebensbedingungen erreichen. Dazu brauchen wir günstige Umweltbedingungen."



"Kinder sind unsere Zukunft. Schon in ihrem Interesse müssen wir umweltbezogenen Gesundheitsschutz in den Mittelpunkt stellen. Man kann damit gar nicht früh genug beginnen", so Caspers-Merk. Sie begrüßt die erhöhte Aufmerksamkeit die gerade den Jüngsten auf der Konferenz entgegengebracht wird. So soll ein "Kinderaktionsplan" und eine "Ministerdeklaration" verabschiedet und ein gemeinsames Umwelt- und Gesundheitsinformationssystem aufgebaut werden.

Caspers-Merk weiter: "Ziel ist, den Schutz der Kinder vor umweltbedingten Gesundheitsrisiken deutlich zu verbessern. Denn Kinder und Jugendliche reagieren während ihres Wachstums und ihrer Entwicklung besonders sensibel auf Umwelteinflüsse. In Industrieländern leiden immer mehr Kinder an Neurodermitis, Heuschnupfen oder Asthma. Falsche Ernährung und zu lautes Musikhören beeinträchtigen zusätzlich die Gesundheit. Hinzu kommen Risiken durch Tabakkonsum. Jährlich sterben in Deutschland zwischen 110.000 und 140.000 Menschen an dessen Folgen."

Das Bundesgesundheitsministerium führt bereits heute zahlreiche Präventionsmaßnahmen im Bereich Bewegungsmangel, falsche Ernährung, Stress, Drogen und Sucht durch:

Anlässlich der 3. Europakonferenz zu Umwelt und Gesundheit wurde das Aktionsprogramm Umwelt und Gesundheit (APUG) gegründet. Es vernetzt und initiiert Forschungsprojekte und Informationskampagnen zum Gesundheitsschutz von Kindern vor Umwelteinflüssen.

Der Nationale Kinder- und Jugendsurvey zeichnet ein umfassendes Bild des Gesundheitszustandes der Kinder- und Jugendlichen in Deutschland und ist damit eine maßgebliche Grundlage für gesundheitspolitische Entscheidungen im Bereich Prävention. In einem speziellen Umweltmodul werden die Auswirkungen von Umwelteinflüssen auf die Gesundheit untersucht.

Weitere Projekte sind u.a. das Deutsche Forum Prävention, der zusammen mit der Bertelsmann-Stiftung dieses Jahr erstmals ausgelobte Deutsche Präventionspreis, die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V. oder die Ernährungskampagne "5 am Tag - Obst und Gemüse".

| BMGS
Weitere Informationen:
http://www.apug.de
http://www.umweltbundesamt.de/survey-e
http://www.kiggs.de

Weitere Berichte zu: Europakonferenz Gesundheitsschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics