Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz "Gebaute Räume. Zur kulturellen Formung von Architektur und Stadt"

23.06.2004


Vom 23. bis 25. Juni findet zum Thema "Gebaute Räume. Zur kulturellen Formung von Architektur und Stadt" ein internationale Konferenz statt.

... mehr zu:
»BTU »Kulturwissenschaft

Heute beginnt an der BTU die interdisziplinäre Konferenz "Gebaute Räume. Zur kulturellen Formung von Architektur und Stadt". Sie wird gemeinsam vom Lehrstuhl Theorie der Architektur (Prof. Dr. Eduard Führ) und dem Kulturwissenschaftlichen Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin (Prof. Dr. Hartmut Böhme) veranstaltet.

Wenn Architektur als "Raumgestalterin" begriffen wird, dann reduziert sich die Herstellung von architektonischen Räumen nicht auf die geschlossene Form von Boden, Wand und Decke. Vielmehr entsteht der Raum erst durch Wahrnehmungen, Bewegungen und Handlungen von Subjekten. Das heißt, dass der architektonische Raum nicht allein auf den Vorgang des Entwerfens und Erbauens zurückgeht, sondern ebenso Aufnahme und Nutzung voraussetzt. Für ein solches Architekturverständnis gibt es wissenschaftliche Traditionen, die angesichts der gegenwärtigen räumlichen Veränderungen, an Aktualität gewonnen haben.


Diese Veränderungen sind vielgestaltig und zeigen sich sowohl an einzelnen Gebäuden wie auch in den Städten. Die Begriffe ´urban sprawl´ und ´Schrumpfung´ als zwei Seiten desselben Problems sind inzwischen nicht nur Insidern bekannt. Architektonische Raumkonzepte sind somit heute einem neuen Erwartungshorizont ausgesetzt. Kulturwissenschaft und Architekturtheorie weisen jeweils eigene Zugänge zum Raum auf, die sich wissenschaftsgeschichtlich immer wieder beeinflusst haben und hier erneut produktiv aufeinander bezogen werden können.

Für die Konferenz stehen folgende Fragen im Vordergrund:

1. Durch welche Praktiken werden gebaute Räume symbolisch geformt, wie formen diese ihrerseits soziale und kulturelle Handlungen?
2. Wie kann die wissenschaftliche Diskussion handlungsleitend in die architektonische bzw. urbanistische Praxis eingreifen?

Die Organisatorinnen und Organisatoren der Tagung erwarten Beiträge internationaler Referenten, die am konkreten Objekt argumentieren und dabei solche raumbezogenen Aspekte thematisieren wie: Wege in der Architektur / Stadt; Dynamisierung von Räumen; Richtungen und gerichteter Raum; räumliche Ordnungen und symbolische Bedeutung von Orten; Innen und Außen; Grenzen; soziale Handlungsräume und deren Ereignishaftigkeit.

Die internationale Konferenz findet im Hörsaal 3 im Lehrgebäude 1 C der BTU statt. Bislang haben sich 80 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA angemeldet. Eine kurzfristige Anmeldung an der Tageskasse ist möglich.

Weitere Informationen zur Konferenz: Lehrstuhl Theorie der Architektur, Ehrengard Heinzig, Tel. 0355/69-36 02 oder 39 93, E-Mail: wolke1@tu-cottbus.de

Margit Anders | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-cottbus.de/BTU/Fak2/TheoArch/Wolke/deu/Konferenz/konferenz.htm

Weitere Berichte zu: BTU Kulturwissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie