Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung: Fraktale Geometrie und Theorie Dynamischer Systeme

13.05.2004


Symposium zu Ehren von Benoît B. Mandelbrot - Brüche und Erdbeben, Exakte Beschreibung geologischer Muster, Anwendung der Fraktalen Geometrie in der Lagerstättenerkundung - Um diese drei Schwerpunkte dreht sich die 4. Internationale Tagung "Fractals and Dynamic Systems in Geoscience" von 19. bis 22. Mai 2004 in Kloster Seeon.



Erwartet werden Experten aus 18 Ländern, darunter China, Japan, USA, Kanada, Russland und Australien. Organisator der hochkarätig besetzten, englisch sprachigen Fachtagung ist das Fachgebiet Tektonik und Gefügekunde (Prof. Jörn H. Kruhl) der Technischen Universität München.

... mehr zu:
»Erdbeben »Geometrie


Formen und Strukturen in der Natur sind kompliziert und mit einfachen Mitteln schwer zu beschreiben. Vor allem geologische Prozesse wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, aber auch das unendlich langsame ’Fließen’ von Gesteinen folgen ’chaotischen Regeln’ und führen zu komplizierten geometrischen Mustern, die auf Satellitenfotos des Himalaja oder der Alpen ebenso erkennbar sind wie unter dem Mikroskop in den Mikrostrukturen der Gesteine. Seit gut zwei Jahrzehnten werden durch die Fraktale Geometrie und die Theorie Dynamischer Systeme Handwerkszeuge zur Verfügung gestellt, mit denen sich solch komplizierte Strukturen und die Prozesse, die zu ihnen führen, erfolgreich untersuchen lassen. Die beiden relativ jungen Forschungszweige haben gerade in den Geowissenschaften große Erfolge bei der exakten Beschreibung geologischer Strukturen und Prozesse erzielen können und die wichtigen Vergleiche mit Experimenten und Simulationen wesentlich erleichtert.

Ein Höhepunkt der Tagung im Kloster Seeon wird ein Symposium zu Ehren des Mathematikers Benoît B. Mandelbrot sein. Er trug maßgeblich zur Entwicklung und Etablierung der Fraktalen Geometrie und der Theorie Dynamischer Systeme bei und hat durch seine bahnbrechenden Forschungen seit den 1960-er Jahren einen nachdrücklichen Einfluss auf zahlreiche Wissenschaftsgebiete, insbesondere die Geowissenschaften, ausgeübt. Prof. Mandelbrot wird im Rahmen des Symposiums einen Vortrag halten.

Ebenso hochkarätig ist der Vortrag von Prof. Heinz-Otto Peitgen, Universität Bremen/Center for Medical Diagnostic Systems and Visualization, zum Thema "The Science of Chaos and Fractals and their Role in Surgical Planning". Prof. Donald L. Turcotte, University of California, hält einen Workshop über die Untersuchung von Geo-Katastrophen (Erdbeben, Hangrutsche, Fluten und das langfristige Verhalten der globalen Temperatur).

Musikalischer Höhepunkt der Tagung ist ein Konzert mit Steininstrumenten. Die Klangsteine von Prof. Klaus Feßmann vom Mozarteum in Salzburg sind einzigartig in der Welt der Musik. Die ätherische Harmonie ihrer Klänge umfasst extrem komplexe Strukturen, die keine Entsprechung in den Klängen konventioneller Instrumente finden.

Die Tagung wird finanziell unterstützt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und von der Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen der TU München.

Kontakt:

Prof. Dr. Jörn H. Kruhl
Fachgebiet Tektonik und Gefügekunde der TU München
Tel. (089) 289-25851
E-Mail: kruhl@tum.de

Dieter Heinrichsen M.A. | Technische Universität München
Weitere Informationen:
http://ww.tum.de

Weitere Berichte zu: Erdbeben Geometrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie