Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMW Group Dialogforum "Sustainability. It can be done." - Neue Impulse für mehr Nachhaltigkeit

13.04.2004


Die BMW Group gibt der Diskussion über Nachhaltigkeit von Unternehmen sowie über eine nachhaltige Gestaltung der Mobilität neue Impulse. Im Rahmen des BMW Group Dialogforums "Sustainability. It can be done.", das vom 15. April bis zum 15. Mai 2004 in München stattfindet, diskutieren hochrangige Vertreter aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur das gesamte Spektrum nachhaltigen Handelns.

Mit dem Dialogforum setzt das Unternehmen fort, was auf dem World Summit on Sustainable Development 2002 in Johannesburg bereits erfolgreich war: offene Gespräche mit allen Gruppen, die Verantwortung zu nachhaltigem Handeln wahrnehmen. 15.000 Gäste aus aller Welt besuchten in Johannesburg Diskussionsveranstaltungen der BMW Group und eine begleitende Ausstellung. "Nur im Dialog mit allen Gruppen, die Verantwortung übernehmen, entwickelt sich Nachhaltigkeit zur gelebten Realität", so Dr. Norbert Reithofer, Produktionsvorstand der BMW AG

... mehr zu:
»Dialogforum »Sustainability

Zu den Themen, die auf den Veranstaltungen in München diskutiert werden, zählen die Entwicklung von Wasserstoff als Kraftstoff für nachhaltige Mobilität, Perspektiven des Mobilitätsmanagements in Deutschland, Nachhaltigkeit in der Finanzwelt, die Rolle von Schulen in der Gesellschaft sowie Nachhaltigkeit und Globalisierung. Veranstaltungsort ist die im Münchener Olympiapark eigens errichtete

Earth Lounge der BMW Group - ein Kuppelbau, der in Johannesburg zum Symbol des Weltgipfels wurde. Die Spezialkonstruktion mit einem Durchmesser von 24 Metern wird von einer 900 qm großen Hülle aus Ballonseide mit dem aufgedruckten Bild der Erde vollständig bedeckt. Diese Hülle kann über einen speziell dafür entwickelten Mechanismus auf- und abgezogen werden.

Folgende, teilweise öffentliche Veranstaltungen sind in der Earth Lounge geplant:

Vernissage zur Kunstausstellung_sustain. 17. April 2004, 18:00 - 24:00 Uhr

"Schulen im gesellschaftlichen Verbund". Ergebnisse eines Modellversuchs. 20. April 2004, 17:00 - 22:00 Uhr

Pressegespräch zum Dialogforum der BMW Group "Sustainability. It can be done" 29. April 2004, 10:00 - 14:00 Uhr

Sustainability Dinner. Die BMW Group im Dialog mit Wirtschaft und Politik. 29. April 2004, 17:00 - 22:00 Uhr

Perspektiven des Verkehrsmanagements in Deutschland. 4. Mai 2004, 09:00 - 18:30 Uhr

Sustainability Leadership - Wie steht es um das Engagement für Nachhaltigkeit? 5. Mai 2004, 12:00 - 16:00 Uhr

Nachhaltigkeit am Beispiel des BMW Group Standortes Südafrika. 6. Mai 2004, 18:00 - 23:00 Uhr

Wasserstoff - Der Kraftstoff der Zukunft. 7. Mai 2004, 17:00 - 22:00 Uhr

Adding Value to Values. Sustainable Investing. 10. Mai 2004, 17:00 - 22:00 Uhr

Ratings, Rankings and Research in the field of Socially Responsible Investments (SRI). 12. Mai 2004, 11:00 - 16:30 Uhr

Sustainability Partnership - coordinated industry and NGO projects. 13. Mai 2004, 18:00 - 22:00 Uhr

Darüber hinaus finden zahlreiche weitere Veranstaltungen für Mitarbeiter, Kunden, Partner und die interessierte Öffentlichkeit statt.

Eine begleitende Ausstellung präsentiert das Engagement der BMW Group in verschiedenen Nachhaltigkeitsfeldern. Die Themen reichen von der Nachhaltigkeitsstrategie der BMW Group über Clean Production und CleanEnergy, die soziale Verantwortung des Unternehmens bis zu innovativen Konzepten im Verkehrsmanagement, Recycling und Service.

Die Strategie der BMW Group ist auf langfristiges profitables Wachstum ausgerichtet mit dem Ziel, erfolgreichster Premium-Hersteller der Automobilindustrie zu sein. Die Erfahrung der BMW Group zeigt, dass Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit erfolgreich in Einklang gebracht werden können: Verantwortliches Handeln gegenüber den Mitarbeitern und Kunden, den Investoren und Anteilseignern, den Zulieferern und Geschäftspartnern, der Umwelt und der Gesellschaft ist der Garant für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg der BMW Group.

Raimund Medrisch | BMW Group
Weitere Informationen:
http://www.bmwgroup.com

Weitere Berichte zu: Dialogforum Sustainability

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops