Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entsorgungslogistik in der Zukunft - Strategien zur Effizienzsteigerung

07.01.2004


Unter diesem Titel lädt das "Netzwerk innovative Kreislauftechnologien NiK" am 23. und 24. März 2004 zum 17. Netzwerktreffen in das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML nach Dortmund ein.



Die Kreislauf- und Abfallwirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig entwickelt. Rund 300 000 Beschäftigte erwirtschaften dort inzwischen einen Umsatz von rund 40 Milliarden Euro pro Jahr. Parallel hierzu hat sich der Wettbewerbsdruck für kommunale und privatwirtschaftliche Entsorgungsdienstleister kontinuierlich gesteigert. In der Konsequenz stehen die Akteure vor der Aufgabe, die Effizienz der von ihnen angebotenen Entsorgungsdienstleistung zu erhöhen und die Kosten zu senken. Hierzu bedarf es ausgefeilter Logistikkonzepte und innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien.



Das Ziel der Entsorgungsdienstleister hinsichtlich ihrer Logistikkonzepte ist die Erarbeitung und Umsetzung innovativer Lösungen zur Gestaltung wirtschaftlich effizienter, umweltverträglicher Sammel-, Umschlag- und Transportprozesse. Im Mittelpunkt stehen Maßnahmen der Verkehrsvermeidung sowie der Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene oder das Wasser.

Ein weiteres Ziel der Entsorgungsdienstleister liegt in dem durchgängigen, konsequenten Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie entlang der entsorgungslogistischen Prozesskette. Zuordnungs-, Revier- und Tourenplanung, Sperrmüll auf Bestellung oder automatisierte Formularwesen - eine Vielzahl innovativer Instrumente unterstützt heutzutage die Entsorgungsdienstleister bei der Auftragsabwicklung.

Das 17. Netzwerktreffen greift sowohl ausgefeilte Logistikkonzepte als auch innovative Informations- und Kommunikationstechnologien auf. Experten aus der Praxis erläutern Strategien, erörtern Praxisbeispiele, quantifizieren Einsparpotenziale und informieren über die zukünftige, prognostizierte Entwicklung. Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sind herzlich eingeladen, das Netzwerk als Plattform zu nutzen, Wissen zu generieren, Informationen zu transferieren und Erfahrungen auszutauschen.(RFN)

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Peter Meyer
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Bereich Logistik, Verkehr und Umwelt
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 2-4
44227 Dortmund
Telefon +49 (0)231 / 9743 - 2 38
Telefax +49 (0)231 / 9743 - 4 51
Email: krw-netzwerk@iml.fhg.de

Das NiK ist eine Dienstleistung des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML

Dipl.-Ing. Stefan Schmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.krw-netzwerk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik