Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

International One-on-One Cooperation Forum Microsystems

16.12.2003


One-on-One = B2B: Erfolgsformel für internationale Kooperationsanbahnung. Kooperation bedeutet Vorsprung im Wettbewerb. Businessmeetings mit über 50 Prozent Erfolgsquote durch gezielte Auswahl der Gesprächspartner. Bereits über 50 Firmen angemeldet.


Aufgrund des zunehmenden Einsatzes von Sensoren und Aktoren in Hightech-Branchen, von der Automobilindustrie über Life Sciences und Medizintechnik bis zur Telekommunikation, Bioanalytik und Maschinenbau ergeben sich neue Anforderungen an Mikrosysteme, wie z.B. Temperaturbeständigkeit, Miniaturisierung, oder Ausfallsicherheit. Damit wird der ständige Dialog zwischen Entwicklern und Anwendern und die Erschließung neuer Kompetenzen durch Kooperationen immer wichtiger.

Eine besonders effektive Methode der Kooperationsanbahnung sind One-on-One-Kooperationsforen. Hier haben die Teilnehmer im Vorfeld die Möglichkeit, zukünftige Partner anhand von Online-Profilen selbst für bilaterale Meetings auszuwählen.


Nach dem großen Erfolg der ersten beiden One-on-One Kooperationsforen zum Thema Mikrosysteme im November 2001 und Oktober 2002 findet das 3. "International One-on-One Cooperation Forum Microsystems" nun am 19. Februar 2004 in München statt. Die Plattform bietet die Möglichkeit, über ein eigenes Kompetenzprofil zielgerichtet innovative Technologien anzubieten und gleichzeitig potenzielle Gesprächspartner auszuwählen. Bereits über 50 Unternehmen und Institute aus sieben Ländern haben Ihre Teilnahme angekündigt.

Insgesamt werden voraussichtlich ca. 550 bilaterale Kooperationsmeetings organisiert, von denen sich nach den bisherigen Erfahrungswerten über 50 Prozent als Erfolg versprechend für neue Kooperationen erweisen werden.

Informationen zum Forum sowie die Liste der aktuell angemeldeten Firmen und Institute können online abgerufen werden.

Information: Dr. Sonja Knies, Projektleitung, Tel. 0911-20671-160, E-Mail: knies@bayern-innovativ.de

Nicola Socha | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/micro
http://www.bayern-innovativ.de

Weitere Berichte zu: Kooperationsanbahnung Microsystem Mikrosystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik