Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entsorgung auf neuen Wegen

06.01.2003


Entsorgung auf neuen Wegen - Regionalbahnen in der Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Unter diesem Titel lädt das "Netzwerk innovative Kreislauftechnologien NiK" am 12. Februar 2003 zu einem Themenworkshop in das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML nach Dortmund ein.



Rationalisierungsdruck und steigende Transportleistungen in der Kreislauf- und Abfallwirtschaft erfordern effiziente Logistiksysteme zur Sammlung und zum Transport von kommunalen und gewerblichen Abfällen. Innovative Behälter-, Fahrzeug- und Umschlagtechniken helfen, diese Logistiksysteme zu realisieren und dadurch sowohl betriebswirtschaftliche als auch verkehrliche Optimierungspotenziale zu erschließen: Die Sammlung und der Transport können entkoppelt, Verkehre auf die Schiene verlagert werden. Der Einsatz von Regionalbahnen macht es möglich.



Zur Zeit sind in Deutschland rund 155 Regionalbahnen aktiv, die regelmäßig Güterverkehre durchführen bzw. durchführen können. Diese Regionalbahnen erschließen seit der Öffnung des Verkehrswegenetzes der Deutschen Bahn AG zunehmend neue Geschäftsfelder im Bereich der Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Doch noch immer gibt es Diskrepanzen zwischen den Anforderungen der Entsorger auf der einen und den Dienstleistungen der Regionalbahnen auf der anderen Seite.

Der Themenworkshop greift diese Diskrepanzen auf: Interessante Fachvorträge beleuchten die Anforderungen kommunaler sowie privater Entsorger und geben Auskunft über das Dienstleistungsportfolio der Regionalbahnen. Darüber hinaus informieren sie über technische Innovationen zur Realisierung effizienter Schienengüterverkehre in der Kreislauf- und Abfallwirtschaft. Zu Wort kommen Vertreter der kommunalen und privaten Entsorger, der Regionalbahnen sowie der relevanten Verbände.

Ziele liegen in der Identifikation einer gemeinsamen Basis, in der Quantifizierung des damit verbundenen Verlagerungspotenzials, in der Ableitung von Handlungsempfehlungen, in der Skizzierung zukünftiger Konzepte sowie in der Anbahnung von Projekten.
Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sind herzlich eingeladen, das Netzwerk als Plattform zu nutzen, Wissen zu generieren, Informationen zu transferieren und Erfahrungen auszutauschen.(RFN)

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Peter Meyer
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Bereich Logistik, Verkehr und Umwelt
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 2-4
44227 Dortmund
Telefon +49 (0)231 / 9743 - 2 38
Telefax +49 (0)231 / 9743 - 4 51
Email: krw-netzwerk@iml.fhg.de

Das NiK ist eine Dienstleistung des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML

Dipl.-Ing. Stefan Schmidt | idw

Weitere Berichte zu: Abfallwirtschaft Regionalbahn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie