Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technik, Geschlecht, Gesellschaft

25.09.2002


Jahrestagung des Forums InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung an der Albert-Ludwigs-Universität



Ihre diesjährige Jahrestagung veranstaltet das Forum "InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) e.V." gemeinsam mit der Abteilung Modellbildung und soziale Folgen am Institut für Informatik und Gesellschaft der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität unter der Leitung von Professor Dr. Britta Schinzel von Freitag, den 18., bis Sonntag, den 20. Oktober 2002, am Institut für Informatik der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität, Georges-Köhler-Allee, Gebäude 101. Das FIfF ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Informatikern und Informatikerinnen, die sich nicht nur für die technischen Aspekte, sondern auch für die gesellschaftlichen Auswirkungen ihres Fachgebietes verantwortlich fühlen.



Höhepunkt der Tagung ist ein Vortrag des Präsidenten der Universität Kabul, Professor Akbar Popal, über "Die Situation der Bildung in Entwicklungsländern am Beispiel Afghanistans", der am Sonntag, den 20. Oktober 2002, um 9.00 Uhr im "µ-Saal" des Instituts sattfinden wird. Eine Podiumsdiskussion wird am selben Tag ab 11.00 Uhr im "Schick-Saal", ebenfalls im Gebäude 101, stattfinden. Die Podiumsdiskussion steht unter dem Thema "Überwachung und Terrorismus".

Im Mittelpunkt der Jahrestagung steht das Thema "Technik, Geschlecht und Gesellschaft". Hier geht es um die Analyse von Veränderungen durch Informations- und Kommunikationstechnologien, die Männer und Frauen gleichermaßen betreffen. Nach Auffassung der Veranstalter ist Technik nicht geschlechtsneutral zu begreifen, sondern Technik und Geschlecht sind auf komplexe Weise miteinander verbunden: sowohl auf der Ebene der Technikgestaltung als auch bei den Auswirkungen der Technik in der Technikpolitik. Ein zweiter Tagungsschwerpunkt widmet sich aus aktuellem Anlass dem Thema "Überwachung". Dabei geht es um den Einsatz von Computern für Kontrolle und Überwachung sowie um die Frage, welche Folgen dieser Einsatz für die Gesellschaft und für unser Rechtssystem haben kann.


Kontakt:
Prof. Dr. Britta Schinzel
Institut für Informatik und Gesellschaft
Abteilung Modellbildung und soziale Folgen
Friedrichstraße 50
79098 Freiburg
Tel.: 0761/203-4952
Fax: 0761/203-4960
E-Mail: fiff@modell.iig.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw

Weitere Berichte zu: FIfF Modellbildung Podiumsdiskussion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik