Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten-Gipfel über digitale Signaturen online im Internet mitzuverfolgen

08.11.2001


Das Institut für Telematik, Deutschlands Spitzenforschungseinrichtung fürs Internet, hat seine Vorbereitungen für das am 15. und 16. November stattfindende 7. Trierer Symposium weitgehend abgeschlossen. Thema der Veranstaltung ist aus aktuellem Anlass die zur Zeit vieldiskutierte "Digitale Signatur", die elektronische Form der persönlichen Unterschrift. Das Diskussionsforum mit namhaften Experten aus Wirtschaft, Verwaltung und Forschung kann online mitverfolgt werden. Interessenten sind in der Lage, sich via E-Mail an der Diskussion um Sicherheitsrisiken bei der netzgestützten Kommunikation zu beteiligen.

"Die Möglichkeit, uns bei dem Symposium per e-Mail Feedback zu geben, ist aus unserer Sicht eine Alternative zum persönlichen Gespräch beim Konferenzdinner", sagt Institutsleiter Professor Christoph Meinel (47). Seine Spitzenforschungs- und Entwicklungs-Einrichtung erweitere auf diese Weise den Kreis von Interessenten am aktuellen Thema "elektronische Unterschrift". Nach Angaben des Informatik-Professors ist es nach wie vor möglich, unter falschem Namen Informationen im Internet zu versenden oder Datensendungen zu manipulieren:"Deshalb ist dem E-Commerce und dem E-Gouvernment der entscheidende Durchbruch noch nicht gelungen. Die Weiterentwicklung der Informationsgesellschaft in Deutschland ist somit gehemmt". Das 7. Trierer Symposium solle deshalb ein Forum bieten, um die Chancen und Risiken des digitalen Unterschreibens, die Anwendungsmöglichkeiten der neuen Technologien und deren Randbedingungen kritisch zu diskutieren, hob Prof. Meinel hervor.

Einzige technische Voraussetzung für die Teilnahme an der im Internet übertragenen Veranstaltung ist die Installation der entsprechenden Software. Wer das Trierer Symposium online verfolgen möchte, benötigt einen Multicast-fähigen Netzanschluss über eine Standleitung (z. B. DFN) sowie ein Multicast-fähiges Betriebssystem (Windows, Linux). Für eine offline-Teilnahme ist kein Multicast-Equipment notwendig. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen zum Installieren der Software und Tipps zur virtuellen Teilnahme sind auf der Instituts-Website www.ti.fhg.de zu finden.

Das als eingetragener Verein verfasste gemeinnützige und universitätsnahe Institut für Telematik ist in seiner Ausrichtung in Deutschland einmalig. Nach nur drei Jahren Arbeit kann es schon auf zwei Patente, drei Promotionen und 70 Fachbeiträge zu internationalen Konferenzen verweisen. Das Team rund um Prof. Meinel entwickelt anwenderfreundliche und praxistaugliche Hightech-Lösungen. M-Commerce, Internet/Intranet, Sicherheit der Datenkommunikation in offenen Netzen, Telemedizin, Elektronisches Publizieren, Systementwurf und -analyse - das sind die derzeitigen Tätigkeitsfelder des international beachteten Spitzenforschungsinstituts, das mit der Fraunhofer-Gesellschaft verbunden ist. Es ist Mitglied der Initiative D21.

Prof. Dr. sc. nat. Christoph Mei |
Weitere Informationen:
http://www.ti.fhg.de

Weitere Berichte zu: Experten-Gipfel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018
17.01.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht 2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!
16.01.2018 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie