Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8. Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg an der Technischen Hochschule Nürnberg

09.07.2014

Der Mehrwert von Hochschulen im Fokus: Experten beleuchten die Bedeutung von Hochschulen für die Bildung, die Kommunen, Kultur und Künste, die Gesellschaft und die Wirtschaft

Unter dem Motto „hochschulePLUS – Mehrwert für Regionen“empfängt die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm gemeinsam mit der Stadt Nürnberg am Freitag, 25. Juli ab 13 Uhr Entscheider und Multiplikatoren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Bildung zum 8. Wissenschaftstag der Europäischen Metropolregion Nürnberg.

Vertreter der Europäischen Kommission und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als prominente Hauptredner

Die Leitvorträge halten in diesem Jahr der stellvertretende Generaldirektor der Generaldirek- tion Forschung und Innovation der Europäischen Kommission Dr. Wolfgang Burtscher („EU- Förderprogramm Horizont 2020 – Von der Forschung auf den Markt“) und Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung („Innovations- und Wissenschaftspolitik 2020“). Danach teilen sich die Gäste in fünf Panels auf.

Fünf Diskussionsforen hinterfragen die Bedeutung von Hochschulen

In fünf Panels werden die zahlreichen Wirkungen von Forschung und Lehre auf die Bildungslandschaft, die Kommunen, auf Kultur und Künste, auf die Gesellschaft und auf die Wirtschaft im diskursiven Austausch zwischen Experten und Besuchern beleuchtet.

Wie kann die Vernetzung von Bildungsorten der Metropolregion noch effizienter gestaltet werden? Wie bestimmen Hochschulen den gesellschaftlichen Wandel und wie beeinflussen gesellschaftliche Veränderungen die Hochschulen? Welchen Beitrag leisten Hochschulen zur innovativen Weiterentwicklung von Kunst und Kultur und Traditionspflege? Wie profitieren Kommunen von Hochschulen? Welche Wechselwirkungen entstehen durch Investitionen zwischen der privaten Wirtschaft und öffentlichen Wissenschaftseinrichtungen?

Parallel zu den Panels tagt der Rat der Metropolregion an der Hochschule und lädt im Anschluss gemeinsam mit dem neugewählten Ratsvorsitzenden und dem Wirtschaftsvorsitzenden der Metropolregion, Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, gegen 17.30 Uhr zum Empfang. Ergänzend haben die Besucher während des Wissenschaftstages die Gelegenheit, an Informationsständen mehr über die Hochschulen und ausgewählte Forschungseinrichtungen der Metropolregion sowie die Sponsoren zu erfahren.

Das „wissenschaftliche Schaufenster“ Nordbayerns wird jährlich vom Forum Wissen-schaft der Metropolregion an wechselnden Hochschulstandorten veranstaltet. Diese Plattform hat vorrangig das Ziel, den Forschungsstand der Region zu repräsentieren und die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft zu stärken. Im Jahr 2007 begann die Wanderung des Wissenschaftstags in Nürnberg und macht nun erneut Station in der fränkischen Metropole.

Erfolgreich durch starke Unterstützung aus der regionalen Wirtschaft

Als Premiumpartner konnten heuer Siemens und die Nürnberger Versicherung gewonnen werden. Neben der Stadt Nürnberg zeigen auch die Baumüller Gruppe, die LGA Landesgewerbeanstalt Bayern, Müller Medien GmbH & Co. KG, die N-ERGIE AG, die beiden Tochterunternehmen von Novartis, Novartis Pharma und WaveLight, sowie die Sparkasse Nürnberg ihr Engagement für den Wissenschaftsstandort Nürnberg. Medienpartner sind das Studio Nürnberg des Bayerischen Rundfunks als auch die Nürnberger Zeitung.

Interessierte können sich bis zum 17. Juli anmelden unter: http://wissenschaftstag.metropolregion.nuernberg.de. Hier stehen ebenfalls mehr Informationen, das Programm sowie den Veranstaltungsflyer zum Download bereit.

Pressekontakt
Projektbüro Wissenschaftstag, Kulturidee GmbH
Karin Leipold Singerstraße 26,
90443 Nürnberg
Tel.: 0911 / 81026-0
wissenschaftstag@metropolregion.nuernberg.de

Astrid Gerner | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.th-nuernberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise